Apple iPad Pro 10.5: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Jun 2017 aktualisiert am 14. Juni 2017 16:58

Bislang war das iPad Pro in zwei verschiedenen Größen erhältlich: 9,7 und 12,9 Zoll. Die ideale Größe dazwischen wurde im Juni 2017 auf der WWDC in San José vorgestellt. Leistung bringt dabei der neue A10X-Chip.

Der Apple Pencil ist perfekt für den Einsatz mit dem neuen iPad Pro 10.5. geeignet.(© 2017 Apple)

Das iPad Pro 10.5 bringt mit einer Displaydiagonale von 10,5 Zoll die ideale Größe zum längeren professionellen und privaten Gebrauch mit. Das 6,1 mm dicke Tablet hat ein rund 20 Prozent größeres Display als der 9,7 Zoll große Vorgänger, wiegt dabei jedoch nur 469 Gramm (477 Gramm in der LTE-Ausführung) – ist also nur 32 Gramm schwerer. Die Maße betragen dabei 250,6 x 174,1 x 6,1 mm.

Das Multi-Touch-Retina-Display verfügt über eine LED Hintergrund-Beleuchtung und kommt mit einer Auflösung von 2224 x 1668 Pixel und einer Pixeldichte von 264 ppi. Das True-Tone-Display bildet Farben realistisch ab und kommt mit der neu eingeführten ProMotion Technologie, mithilfe derer die Bildwiederholrate dynamisch zwischen 24 und 120 Hz angepasst werden kann. Dadurch wird einerseits Akkulaufzeit eingespart: Der Akku soll bis zu 10 Stunden am Stück durchhalten. Andererseits werden die angezeigten Inhalte ruckelfrei und fließender abgebildet, auch die Reaktionsfähigkeit wird gesteigert. Das Display ist zudem dank seiner Beschichtung fettabweisend und mit antireflektierend.

Mehr Power dank A10X

Unterstützt wird die ProMotion Technologie vom neu eingeführten A10X-Fusion-Chipsatz, der mit dem integriertem M10-Coprozessor für Leistung sorgt. Der Chipsatz soll bis zu 30 Prozent schneller als das Vorgängermodell arbeiten.

Das iPad Pro 10.5 kommt mit einem 3,5 mm Kopfhöreranschluss, vier Lautsprechern und dem Smart Connector, über den unter anderem das Apple Smart Keyboard angeschlossen werden kann. Ein Fingerabdrucksensor (Touch ID) ist in der Hometaste untergebracht, ein weiterer Anschluss ist der an der Unterseite angebrachte Lightning Connector.

Die Facetimekamera auf der Front löst mit 7 Megapixel auf und nimmt Videos mit 1080p in HD auf. Die Hauptkamera kommt mit einer f/1.8 Blende und fünffachem digitalen Zoom und löst mit 12 Megapixel auf. Hier könnt Ihr Videos in 4K oder geringer aufnehmen, ein optischer Bildstabilisator und der kontinuierliche Autofokus sorgen für eine sehr gute Videoqualität.

Preis und Erhältlichkeit

Das iPad Pro 10.5 kommt in den Farben Silber, Gold, Space Grau und Roségold auf den Markt. Sowohl das WLAN- als auch das LTE-Modell gibt es mit 64, 256 oder 512 GB Speicher. Für die Grundausführung bezahlt Ihr 729 Euro (64 GB mit WLAN), während Ihr für das LTE-Modell mit 64 GB 899 Euro auf den Tisch legen müsst. Erhältlich ist das neue Apple-Tablet ab dem 12. Juni 2017 und kann ab sofort vorbestellt werden.

Alle Spezifikationen
Größe250,6 x 174,1 x 6,1 mm
Gewicht469 g
Display10,5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung12 Megapixel
ProzessorA10X
Speicherkapazität64/256/512GB
BetriebssystemiOS 10.3
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung7 Megapixel
FarbeSpace Grau, Roségold, Gold, Silber
ProdukttypTablet
4G/LTEnein
DatentransferLightning, Smart Connector, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC
Kerne / Taktfrequenz6 /
Dual-Simnein
Stylusja
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung729 €
StatusErhältlich
MartkeinführungJun 2017
Das Apple iPad Pro 10.5 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung

Preise mit Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.
Apple Music offline nutzen: So ladet ihr Musik auf iPhone und Apple Watch
Curved-Redaktion1

Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.

Supergeil !46Egal welches iPhone ihr einrichtet, der Vorgang ist bei allen Modellen identisch.
Neues iPhone bekom­men? Tipps für die erste Einrich­tung
Stefanie Enge20

Lag ein neues iPhone oder iPad hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaum? Dann hilft diese Anleitung beim Einrichten des neuen Geräts.

Das Synchronisieren von Musik wird mit Apple Watch und watchOS 4 leichter
Apple Watch: Musik unter watchOS 4 und iOS 11 synchro­ni­sie­ren
Michael Keller3

Beim Training mit der Apple Watch Musik hören: Das Synchronisieren der Songs wird mit iOS 11 und watchOS 4 einfacher. Wir erklären Euch, wie es geht.

ARKit ermöglicht zahlreiche interessante Augmented-Reality-Apps
ARKit: Diese Apps soll­tet Ihr auspro­bie­ren
Francis Lido

Seit Herbst 2017 unterstützen viele iOS-Geräte ARKit und damit Augmented Reality. Welche Apps Ihr ausprobieren solltet, erfahrt Ihr hier.

Für die Apple ID könnt Ihr auf Eurem iPhone die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren
Apple ID: Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung akti­vie­ren – das müsst Ihr tun
Francis Lido

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung sichert Eure Apple ID vor unerwünschten Zugriffen. Wie Ihr sie einstellt, erfahrt Ihr bei uns.

Ab iOS 11 ändert sich auf dem iPad die Vorgehensweise zum Beenden von Apps
iOS 11: So been­det Ihr jeder­zeit abge­stürzte Apps auf Eurem iPad
Christoph Lübben2

Wenn eine App auf Eurem iPad abgestürzt ist, könnt Ihr das Beenden erzwingen. Ab iOS 11 geht das allerdings anders als bei älteren iOS-Versionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.