Asus Memo Pad 7: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Okt 2014
Testergebnis
5.7
Asus Memo Pad 7
Top
  • Außergewöhnliches Design
  • Tolles Display
  • Gute Performance
Flop
  • Unter Umständen zu exotisches Design
  • Suboptimal positionierte Stereo-Speaker
  • Viele nicht-löschbare ASUS-Apps

Edles Design, schneller Prozessor: Das Asus Memo Pad 7 besitzt nicht nur ein schlankes und ansprechendes Design, sondern auch eine hochklassige Ausstattung. Das handliche Tablet mit Android 4.4 KitKat als Betriebssystem ist für das Angucken von Videos gut geeignet.

Das Herzstück des Asus Memo Pad 7 ist ein 64-Bit-fähiger Intel-Prozessor, dessen vier Kerne mit jeweils 1,83 GHz getaktet sind. Zusammen mit dem 2 GB großen Arbeitsspeicher wird so eine flüssige Darstellung von Apps, Videos und Internetseiten möglich. Für Apps, Fotos und andere Daten ist der 16 GB große Speicherplatz vielleicht nicht immer ausreichend, dafür kann er via MicroSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden.

Hochauflösendes Display

Auch das IPS-Display des Asus Memo Pad 7 kann sich sehen lassen: Es misst 7 Zoll in der Diagonale und löst mit beeindruckenden 1920 x 1200 Pixeln auf. Daraus ergibt sich die Pixeldichte von 323 ppi – für ein Tablet dieser Größe ein ordentlicher Wert.

In Bezug auf die Kameras fällt das Tablet etwas ab – das ist schade, da es sich aufgrund seiner geringen Größe einfach überallhin mitnehmen lässt. Die Hauptkamera löst mit 5 MP auf, während die Frontkamera lediglich eine Auflösung von 2 MP bietet.

Das Asus Memo Pad 7 kann als WLAN- oder LTE-Variante erworben werden. Als Farben stehen Rosa/Gold, Rot oder Schwarz zur Auswahl. Einen Preis oder ein Release-Datum für den deutschen Markt gibt es bisher leider nicht.

Alle Spezifikationen
Größe200 x 114 x 8,3 mm
Gewicht279 g
Display7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorIntel Atom Z3560
Speicherkapazität16/32GB
BetriebssystemAndroid 4.4.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung2 Megapixel
FarbeSchwarz
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEnein
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,8GHz
Akkuleistung3950 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
MartkeinführungOkt 2014
Das Asus Memo Pad 7 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Android Oreo kann das WLAN Eures Smartphones aktivieren, sobald ein bekanntes Netzwerk in Reichweite ist
Android Oreo: WLAN auto­ma­tisch einschal­ten – so klappt es
Michael Keller

Unter Android Oreo kann sich Euer Smartphone automatisch mit einem bekannten WLAN verbinden. Wir erklären Euch, was Ihr dafür einstellen müsst.

In den Einstellungen von Google Chrome findet Ihr einen Pop-Up-Blocker
Android: Pop-Ups im Chrome-Brow­ser mit nur einer Einstel­lung blockie­ren
Christoph Lübben

Schluss mit nervigen Pop-Ups: Ihr könnt die auftauchenden Webseiten-Fenster in Google Chrome für Android blockieren. Wir erklären Euch, wie es geht.

Das Air Command-Menü des Tab S3 öffnet Ihr mit dem S Pen Eingabestift
Galaxy Tab S3: So passt Ihr das Air-Command-Menü an
Guido Karsten

Auch das Galaxy Tab S3 von Samsung lässt sich über mittels Air Command-Menü bedienen. Wir zeigen Euch, wie Ihr das meiste aus dem Feature herausholt.

Mit der Google-App könnt Ihr unter Android auch ohne Internetverbindung Suchanfragen stellen
Google ohne Inter­net­ver­bin­dung: So funk­tio­niert die Offline-Suche
Guido Karsten

Um Dinge über Google zu suchen, braucht es eine Internetverbindung. Sollte die gerade nicht bestehen, kann Googles App sich aber Suchanfragen merken.

Peinlich !53Die Einrichtung eines neuen Smartphones beginnt mit einem fröhlichen "Willkommen!"
Android-Smart­phone geschenkt bekom­men? So rich­tet Ihr es ein
Stefanie Enge

Wenn ein Android-Smartphone unter dem Weihnachtsbaum liegt, hilft euch diese Schritt-für-Schritt-Anleitung beim Einrichten des neuen Handys.

Die ZenWatch 3 dient auch als Interface für Google Maps am Handgelenk
ZenWatch 3: So nutzt Ihr die Schritt-für-Schritt-Navi­ga­tion von Google Maps
Christoph Groth

Die ZenWatch 3 eigenet sich als praktische Hilfe für Unterwegs mit der Turn-by-Turn-Navigation. So nutzt Ihr das Google Maps-Feature zu Eurem Vorteil.