Beats by Dr. Dre Solo 2: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Mär 2015

Testergebnis
5.9
Beats by Dr. Dre Solo 2
Top
  • Bass-Sound
  • Portable, dank Faltmechanismus
  • In-Line Mikrofon
  • gute Verarbeitung
Flop
  • mäßige Höhen und Mitten
  • Hoher Anpressdruck
  • anfällige Hochglanzoptik
  • Ohrpolster nicht wechselbar

Nur kurz nach der Übernahme durch Apple brachte Beats eine überarbeitete Version seiner populären Kopfhörer mit dem Namen Beats by Dr. Dre Solo 2 heraus. Die Headphones in knalliger Optik überzeugen vor allem bei den Bässen, haben in anderen Sound-Kategorien aber noch Nachholbedarf.

Hochglanzlook mit schlichtem Design

Vom Aussehen her ähneln die Beats by Dr. Dre Solo 2 stark den Beats by Dr. Dre Studio 2.0 aus dem Jahr 2013. Die Kopfhörer kommen mit einem schnörkellosen Design daher und sind glücklicherweise neben der Knallfarbe Pink auch in Weiß, Schwarz, Blau, Grau und Rot erhältlich. Die Verarbeitung ist besser als beim Vorgänger Solo HD, knirschende Bauteile und verhedderte Kabel gehören somit der Vergangenheit an. Beats-typisch fällt der Preis auch für die Einsteigerversion Solo 2 mit 200 Euro aber recht happig aus.

Bass, Bass, wir brauchen Bass

Wie alle Beats-Kopfhörer legen auch die Beats by Dr. Dre Solo 2 wieder viel Wert auf starke Bässe. Allerdings führt diese Fokussierung dazu, dass ausdifferenzierte Höhen und Mitten immer noch etwas an Details verlieren können. Durch das geschlossene System sorgen die Kopfhörer dafür, dass Umgebungsgeräusche passiv unterdrückt werden und zugleich der Sitznachbar in der Bahn nicht zu sehr gestört wird.

Tragekomfort mit leichten Abstrichen

Die Beats by Dr. Dre Solo 2 überzeugen beim ersten Anlegen durch ihren Anpressdruck, der ein sicheres Gefühl auf dem Kopf erzeugt. Nach einer Weile kann der Druck jedoch etwas unangenehm werden und sogar zu Kopfschmerzen führen. Die Polster der On-Ear-Headphones fühlen sich zwar angenehm an, können durch das lederartige Material allerdings vor allem im Sommer zu schwitzigen Ohren führen. Leider sind die Ohrpolster nicht wechselbar.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerBeats Electronics
Audio-Übertragungsbereich20-20000 (Hz - Hz)
FormfaktorOn-ear
Gewicht205 g
Farbegrau, pink, rot, schwarz, weiß
StatusErhältlich
Das Beats by Dr. Dre Solo 2 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "Beats by Dr. Dre Solo 2"
Peinlich !28Der basslastige Sound der Solo 2 ist nicht für jeden Geschmack etwas
Beats by Dr. Dre im Tear­down: Nur 17 Dollar Mate­ri­al­kos­ten
Michael Keller3

Ein Teardown der Solo 2 von Beats by Dr. Dre zeigt: Die Materialkosten der On-Ear-Kopfhörer liegen deutlich unter dem Ladenpreis.

Peinlich !7Comedian Kenan Thompson erklärt, wie ein Beats-Selfie mit dem iPhone 6 Plus gemacht wird
Beats ruft zum #SoloSel­fie auf – und verpasst den Hype
Michael Keller

Beats ruft mit Prominenten etwas verspätet dazu auf, an einer Selfie-Kampagne für die Solo 2-Kopfhörer teilzunehmen – am besten mit dem iPhone 6 Plus.

Unfassbar !10Apple Keynote
6 Dinge, die auf der Keynote zum iPhone 6 fehl­ten
Shu On Kwok1

iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Pay, Apple Watch - die Keynote war vollgepackt mit Neuheiten und trotzdem vermissen wir einige Dinge.

Shazam funktioniert auch ohne Abo, nur ganze Stücke lassen sich dann nicht hören
Shazam testet die Inte­gra­tion von Beats Music
Christoph Groth

Beats ist inzwischen Teil von Apple – und Beats Music neuerdings integraler Bestandteil der Musikerkennungs-App Shazam, wenngleich vorerst testweise.

Her damit !7Hersteller wie Aëdle können es mit Beats-Kopfhörern locker aufnehmen
Zehn Beats-Alter­na­ti­ven zwischen 100 und 400 Euro
Christoph Strobel9

Mit fettem Bass erobern Beats-Kopfhörer die Straße. Wir zeigen Modelle von zehn Herstellern, die es in Klang und Design mit dem Hype aufnehmen können.

Weg damit !20Beats by Dre Solo
5.9
Beats Solo2: Fette Bässe vom Sound-Doktor
Shu On Kwok6

Der Name ist Programm: Beats-Kopfhörer stehen für Bass – und noch mal für Bass. Können die neuen Solo2 von Dr Dre auch mehr als nur Bumm-Bumm?