Fitbit Blaze: News und Fotos

Verfügbar seit Apr 2016
Testergebnis
5.3
Fitbit Blaze
Top
  • FitStar
Flop
  • Ladeschale statt Micro-USB-Kabel
  • Bedienung

Smartwatch meets Fitnesstracker: Mit der Fitbit Blaze möchte der Hersteller sportlich begeisterte Menschen ansprechen, die zugleich auf ihr Äußeres Wert legen. Der Release des Wearables erfolgt in Deutschland im ersten Quartal 2016.

Das Gadget Fitbit Blaze bietet im Vergleich zu anderen Smartwatches wie beispielsweise der Apple Watch nur einen eingeschränkten Funktionsumfang. Dafür liegt der Fokus auf der Vielzahl an Fitness-Funktionen  sowie auf dem Design. Auf Wunsch könnt Ihr nicht nur das Armband austauschen, sondern auch den Rahmen.

Display und Akku

Die Smartwatch Fitbit Blaze verfügt über ein LCD-Display, das vier Farben darstellen kann. Bedient wird das Wearable über den Touchscreen. Neben Uhrzeit und diversen Daten könnt Ihr Euch auf dem Bildschirm auch Anleitungen für das Training anzeigen lassen.

Das Display der Fitbit Blaze benötigt offenbar nur wenig Energie: Mit einer Akkuladung sollt Ihr das Wearable bis zu fünf Tage am Stück nutzen können, bevor es wieder an die Steckdose muss.

Verbindungen und Funktionen

Die Fitbit Blaze verfügt unter anderem über einen Sensor zur Pulsmessung, der sich an der Unterseite befindet. Ein GPS-Sensor steht zwar nicht zur Verfügung, dafür könnt Ihr aber die Standort-Daten des Smartphones anzeigen lassen, das sich per Bluetooth verbindet.

Die Smartwatch ist mit Geräten kompatibel, die iOS, Android oder Windows als Betriebssystem nutzen. Praktisch: Über die Fitbit Blaze könnt Ihr auch eingehende Anrufe entgegennehmen oder die Musik auf dem mobilen Gerät steuern.

Preis und Verfügbarkeit

Der Hersteller hat die Fitbit Blaze auf der CES 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Release in Deutschland soll im März desselben Jahres erfolgen.

Zum Marktstart kostet das Wearable 229,95 Euro. Es ist in den Farben Schwarz, Blau und Pflaume erhältlich. Zusätzliche Armbänder kosten je nach Material zwischen 30 und 100 Euro.

Alle Spezifikationen
DatentransferBluetooth
SensorenSchlafüberwachung, Lage, Puls, Schrittzähler, Kalorienzähler, Distanz, Beschleunigung, Umgebungslicht - UV
FarbeSchwarz, Blau, Pflaume
StatusAusverkauft
Preis bei Markteinführung229,95€
Das Fitbit Blaze findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Die Klassen in "Apex Legends" erforden teils unterschiedliche Spielstile
"Apex Legends": Das sind die besten Klas­sen für euren Spiel­stil
Christoph Lübben

Apex Legends kombiniert Battle Royale mit Heldenklassen, die über verschiedene Fähigkeiten verfügen. Doch welcher Held ist für euch geeignet?

Das iPad (2018) ist schnell eingerichtet – wenn ihr wisst, was ihr tun müsst
iPad 2018 einrich­ten: So macht ihr das Apple-Tablet start­klar
Christoph Lübben

Das iPad (2018) einrichten: Wir erklären euch die Schnellstart-Funktion und worauf ihr bei der Einrichtung achten solltet.

Der Google Assistant ist unter anderem in den Google-Home-Lautsprecher integriert
Google Assi­stant: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men
Sascha Adermann

Der Google Assistant speichert jeden eurer Sprachbefehle. Wir verraten, was Google mit euren Daten macht und wie ihr eure Sprachaufnahmen löscht.

Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt
Tipps für das Apple iPad 2018: So holt ihr mehr aus eurem Tablet heraus
Christoph Lübben

Wir kennen praktische Tipps und Tricks für das iPad (2018): So nutzt ihr Multitasking, Drag and Drop und Wischgesten.

Ohne Tastatur könnt ihr Eingaben auf dem iPad (2018) nur mit Finger und Stift machen
Tasta­tur für iPad 2018: So wird das Tablet mehr zu einem Compu­ter
Christoph Lübben

Euer iPad (2018) bietet euch noch mehr Möglichkeiten, wenn ihr es mit einer Tastatur verwendet. Welche Arten von Keyboards es gibt, erfahrt ihr hier.

Es gibt günstigere Stifte für das iPad (2018) als den Apple Pencil (Bild)
iPad (2018) Stift-Alter­na­ti­ven: Was ihr außer dem Apple Pencil nutzen könnt
Francis Lido

Ihr besitzt ein iPad (2018) und der Apple Pencil ist euch zu teuer? Wir stellen euch interessante Stylus-Alternativen vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.