Garmin ForeRunner 220: News und Fotos

Verfügbar seit Nov 2013
Testergebnis
5.2
Garmin ForeRunner 220
Top
  • Armband mit Lüftungslöchern
  • Schrittlänge erfassen
Flop
  • GPS arbeitet ungenau
  • Proprietärer Anschluss

Die Garmin ForeRunner 220 ist eine GPS-Uhr mit rundem Farbdisplay, die es wahlweise mit Pulsmesser am Brustgurt gibt und sich an Läufer richtet. Der Vorläufer der Garmin Forerunner 645 (Test) ist seit Januar 2014 erhältlich und kostet mit Brustgurt für die Herzfrequenzmessung 299, ohne 249 Euro.

Die GPS-Funktion der ForeRunner 220 liefert Daten zu Distanz, Geschwindigkeit und optional auch den Puls und zeichnet diese auf. Im Stile klassischer Digitaluhren verfügt das Gerät auch über eine Stoppuhr mit Rundenzeit-Funktion und ist dazu in der Lage, beim Stopp an Ampeln automatisch die Geschwindigkeitsaufzeichnung zu unterbrechen.

Solides Gehäuse

Die Garmin ForeRunner 220 ist in zwei Farbkombinationen erhältlich und bis zu einem Druck von 50 Metern Tiefe wasserdicht. Entsprechend lässt sich das Gerät zumindest im Freien auch für Schwimmtraining zweckentfremden, wenngleich ein entsprechendes Programm fehlt. Das runde Farbdisplay sieht derweil schick aus und die GPS-Uhr wiegt nur 40,7 Gramm, verfügt allerdings nicht über gesonderte Funktionen für verschiedene Sportarten oder eine Kartennavigation.

Auch ohne GPS lässt sich die ForeRunner 220 nutzen: So erfasst das Wearable mit Lagesensoren Schritte auf dem Laufband und errechnet auf diese Weise einen Pace – also die Laufzeit einer gewissen Distanz – der sich ebenfalls als Trainingseinheit speichern lässt. Alle Trainingseinheiten lassen sich per Bluetooth auf das Smartphone übertragen und über die Garmin Connect-Plattform mit anderen Nutzern vergleichen.

Laufzeit für die Lauf-Zeit

Die ForeRunner 220 bietet Akkulaufzeiten, die sich laut Hersteller im Uhrenmodus um sechs Wochen, im Laufmodus um zehn Stunden bewegen. Im Vergleich zu Smartwatches ist dies ein beeindruckendes, für ein Sport-Wearable jedoch nur mittelmäßiges Durchhaltevermögen. Das Gadget ist vor allem für Läufer interessant, die eine GPS-Uhr benötigen, die wenig wiegt und auch mehrere kurze Trainingseinheiten durchhält.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerGarmin
BeschreibungDer Forerunner 220 misst alle wesentlichen Laufdaten wie Distanz, Tempo und Herzfrequenz. Er ist wie ein Trainer, der immer dabei ist, der dir ständig Feedback gibt und alle Daten aufzeichnet, sodass du dich auf deinen Lauf konzentrieren kannst. Zusätzlich zur GPS-basierten Berechnung von Distanz und Tempo besitzt der Forerunner 220 einen integrierten Beschleunigungssensor. Dadurch misst er Distanz- und Tempodaten - ohne dass ein zusätzlicher Laufsensor erforderlich ist - auch, wenn du auf dem Laufband trainierst.
DatentransferBluetooth
SensorenPuls, Beschleunigung, GPS
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)45 x 45 x 12 mm
Gewicht40,7 g
Farbeschwarz/rot und weiß/lila
StatusAusverkauft
Preis bei Markteinführung249€
Das Garmin ForeRunner 220 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Wasserdichte Kopfhörer sind auch bei Regen praktisch.
Wasser­dichte Kopf­hö­rer: Vier In-Ears fürs Musik­hö­ren unter Wasser
Tobias Birzer

Wasserdichte Kopfhörer sind nicht nur im Regen praktisch, ihr könnt sie auch mit ins Wasser nehmen. Vier In-Ears in der Übersicht.

Smartwatches für Kinder können wirklich sinnvoll sein – und das Leben erleichtern.
Smart­watch für Kinder: Teures Spiel­zeug oder nütz­li­ches Tool?
Curved-Redaktion

Smartwatches für Kinder können wirklich sinnvoll sein. Wir zeigen euch die besten Modelle – und worauf es ankommt.

Supergeil !24Künstlerin Niloo schwört auf das iPad Pro.
Manga zeich­nen mit iPad Pro? Warum Desi­gne­rin Niloo darauf schwört
Benjamin Kratsch

Mangas zeichnen auf dem iPad Pro? Auf jeden Fall! Sogar Disney-Designer lieben das iPad. Wir haben mit einer Künstlerin gesprochen.

Nicht nur für die Apple Watch gibt es coole Wear-Apps für den Sommer.
Beste Smart­watch-Apps für den Sommer: Unsere 5 Tipps
Benjamin Kratsch

Eure Smartwatch kann im Sommer eine echte Hilfe sein, wenn ihr sie mit Apps aufwertet. Unsere fünf Lieblinge für die heißen Tage.

Naja !5Auf der Nintendo Switch erwarten euch spannende Spiele wie "Zelda: Breath of the Wild"
Nintendo Switch vs. PlaySta­tion 4: Welche Konsole lohnt sich für euch?
Christoph Lübben

Die Nintendo Switch oder die PlayStation 4? Wenn ihr euch zwischen den Konsolen entscheiden wollt, helfen wir euch in diesem Artikel weiter.

Für eure AirPods gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten, die ihr am iPhone vornehmen könnt
AirPods Einstel­lun­gen vorneh­men – so geht's
Lars Wertgen

Konfiguration für eure AirPods: Wir erklären euch, wie ihr den Sound optimiert, die Mikrofone richtig einstellt und die Lautstärke verändert.