Garmin Forerunner 735XT: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Jan 2017
Testergebnis
7.1
Garmin Forerunner 735XT Schwarz/Grau
Top
  • Unterstützung für viele Sportarten
  • Pulsmessung am Handgelenk oder Brustgurt
Flop
  • Lädt nicht an USB-Anschlüssen am Computer

Müsste man die Garmin Forerunner 735XT kurz beschreiben, würde man sagen: Eine Multisport-Uhr mit eingebautem GPS. Sehr leicht am Handgelenk zu tragen, steckt in diesem Wearable ein umfangreiches technisches Paket mit unzähligen Funktionen. Für viele verschiedene Sportarten konzipiert und um nur ein paar Features zu nennen bietet diese Watch Herzfrequenzmessung in Echtzeit, erfasst Werte wie Schrittfrequenz, Bodenkontaktzeit, vertikale Bewegung. Durch die Smart Notifications bekommt ihr eure Benachrichtigungen über das Smartphone angezeigt. Durch die App von Connect IQ gibt es u.a. kostenlose Displaydesigns und u.v.m. Besonders die wasserdichte bis ca. 5 bar, wird alle wasserbegeisterten Aktivisten erfreuen.Seid ihr auf der Suche nach einem Vergleich, dann schaut euch dazu den Garmin Forerunner 645 Testbericht an.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerGarmin
Displayja
DatentransferBluetooth, Kabelverbindung
Kompatibel mitAndroid 4.0.3.+, iOS 8.0+, Windows 10, Windows 10 Mobile
SensorenBeschleunigung, GPS, Puls, Schrittzähler, Distanz, Schwimmen, Kalorienzähler
Akkulaufzeit24 h
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)45 x 45 x 11,7 mm
Gewicht40,2 g
FarbeSchwarz/Grau, Frost Blau
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung449,99€
Das Garmin Forerunner 735XT findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Die Klassen in "Apex Legends" erforden teils unterschiedliche Spielstile
"Apex Legends": Das sind die besten Klas­sen für euren Spiel­stil
Christoph Lübben

Apex Legends kombiniert Battle Royale mit Heldenklassen, die über verschiedene Fähigkeiten verfügen. Doch welcher Held ist für euch geeignet?

Das iPad (2018) ist schnell eingerichtet – wenn ihr wisst, was ihr tun müsst
iPad 2018 einrich­ten: So macht ihr das Apple-Tablet start­klar
Christoph Lübben

Das iPad (2018) einrichten: Wir erklären euch die Schnellstart-Funktion und worauf ihr bei der Einrichtung achten solltet.

Der Google Assistant ist unter anderem in den Google-Home-Lautsprecher integriert
Google Assi­stant: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men
Sascha Adermann

Der Google Assistant speichert jeden eurer Sprachbefehle. Wir verraten, was Google mit euren Daten macht und wie ihr eure Sprachaufnahmen löscht.

Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt
Tipps für das Apple iPad 2018: So holt ihr mehr aus eurem Tablet heraus
Christoph Lübben

Wir kennen praktische Tipps und Tricks für das iPad (2018): So nutzt ihr Multitasking, Drag and Drop und Wischgesten.

Ohne Tastatur könnt ihr Eingaben auf dem iPad (2018) nur mit Finger und Stift machen
Tasta­tur für iPad 2018: So wird das Tablet mehr zu einem Compu­ter
Christoph Lübben

Euer iPad (2018) bietet euch noch mehr Möglichkeiten, wenn ihr es mit einer Tastatur verwendet. Welche Arten von Keyboards es gibt, erfahrt ihr hier.

Es gibt günstigere Stifte für das iPad (2018) als den Apple Pencil (Bild)
iPad (2018) Stift-Alter­na­ti­ven: Was ihr außer dem Apple Pencil nutzen könnt
Francis Lido

Ihr besitzt ein iPad (2018) und der Apple Pencil ist euch zu teuer? Wir stellen euch interessante Stylus-Alternativen vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.