Huawei MediaPad M3: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2016 aktualisiert am 04. September 2017 12:20
Testergebnis
7.9
Huawei MediaPad M3 Front
Top
  • gutes Display
Flop
  • Leistung nicht immer ausreichend

Auch Huawei stellte auf der IFA neue Geräte vor, unter anderem den Nachfolger des Mittelklasse-Tablets MediaPad M2: das MediaPad M3.

[Update vom 20. Januar, 08:32] Die Aktualisierung auf Android 7.0 Nougat wurde für Mai 2017 angekündigt.

Das MediaPad M3 ist da und unterscheidet sich optisch nicht allzu sehr vom Vorgänger: Die Frontkamera ist zwar von der Seite in die Mitte gerückt, aber die Ähnlichkeit ist noch immer vorhanden. Das kompakte Aluminium-Gehäuse des 8,2-Zöllers beherbergt jedoch eine Neuerung, die hervorsticht – den Fingerabdrucksensor.

Im Inneren das, was zählt: Kirin 950

Das neue Tablet des chinesischen Hersteller wird von HiSilicons achtkernigem Chipsatz Kirin 950 angetrieben. Hier takten vier Kerne mit 2,3 GHz sowie vier weitere mit 1,8 GHz und sorgen für die Leistung. Mit einem Arbeitsspeicher von 4 GB RAM und 32 GB internem Speicher wird auf dem 21,33 Zentimeter großen Display schnell und präzise angezeigt, was der Nutzer sehen möchte. Mit einer microSD-Karte kann der Speicher auf bis zu 128 GB erweitert werden.

Bei einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel und einer Pixeldichte von 359 ppi sieht man auf dem Bildschirm durchaus scharf, was durch die IPS Technologie des Displays noch weiter unterstützt wird. Das Tablet läuft mit dem Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow und der eigenen EMUI in Version 4.1.

Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixeln auf und verfügt über einen Autofokus und auch die Frontkamera hat eine Auflösung von 8 Megapixeln. Ein 5.100 mAh großer Akku sorgt für ausdauernden Tablet-Genuss.

Verbindungen und Features

Wie im Vorgängermodell stehen dem Huawei MediaPad 3 als Verbindungsmöglichkeiten WLAN und Bluetooth (in der neueren Version als zuvor, 4.1) zur Verfügung. Huawei bietet das Tablet zudem auch in einer LTE-Variante an. Auf NFC wurde diesmal jedoch verzichtet.

Auch im MediaPad M3 spielen die Stereo-Lautsprecher eine Rolle: sie sorgen mit Harman Kardon Soundtechnologie und Super Wide sound (SWS 3.0) für guten Klang.

Release und Verfügbarkeit

Das 310 Gramm schwere Tablet wurde auf der IFA 2016 vorgestellt. Es ist in den Farben Silber und Gold erhältlich. Für die 4 Gigabyte Ausführung mit 32 Gigabyte internem Speicher zahlt Ihr in der Wi-Fi-Variante 349 Euro, während für das LTE-Modell 399 Euro fällig werden. Für die 4 GB-Ausführung mit 64 GB internem Speicher werden für das Wi-Fi-Modell 399 Euro fällig, während Ihr für das LTE-Modell 449 Euro auf den Tisch legen müsst.

Alle Spezifikationen
Größe215,5 x 124,2 x 7,3 mm
Gewicht310 g
Display8,4 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorKirin 950
Speicherkapazität32GB
BetriebssystemAndroid 6.0 Marshmallow mit EMUI 4.1
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
FarbeSilber, Gold
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher4GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Micro-SD, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 4 x 2.3 + 4 x 1.8GHz
Akkuleistung5100 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung399, 349, 449 €
StatusErhältlich
MartkeinführungOkt 2016
Das Huawei MediaPad M3 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Das Huawei P10: ein preiswertes Smartphone mit flotter Hardware
Huawei P10 kaufen: Ausstat­tung, Preis und Unter­schiede zum Plus-Modell
Francis Lido

Wenn ihr ein Huawei P10 kaufen möchtet, braucht ihr vorab vermutlich noch ein paar Informationen. Diese haben wir für euch zusammengestellt.

Das Huawei Mate 10 Pro hat eine edle Glasrückseite
Huawei Mate 10 Pro kaufen: Das müsst Ihr wissen
Christoph Lübben

Ihr könnt das Huawei Mate 10 Pro seit November 2017 im Handel kaufen. Wir haben alle wichtigen Infos zu dem Top-Gerät für euch.

Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Lite muss sich nicht verstecken
Huawei Mate 10 Lite: Tipps für schö­nere Fotos
Francis Lido

Mit zwei Dualkameras bietet das Huawei Mate 10 Lite Fotografen mehr als so manches Premium-Smartphone. Wir zeigen Euch, wie Ihr das ausnutzt.

Der SIM-Slot befindet sich beim Huawei Mate 10 Pro auf der linken Seite
Huawei Mate 10 Pro: SIM-Karte einle­gen leicht gemacht
Christoph Lübben2

Ohne SIM-Karte könnt Ihr nicht alle Features des Huawei Mate 10 Pro nutzen. So legt Ihr eine SIM in das Smartphone ein.

Das Huawei Mate 10 Lite kommt ab Werk mit Android Nougat
Huawei Mate 10 Lite: Akku-Tipps für eine längere Lauf­zeit
Francis Lido

Ihr nutzt das Huawei Mate 10 Lite oft intensiv und würdet gern die Laufzeit verlängern? Wir zeigen Euch, wie Ihr länger mit einer Akkuladung auskommt.

Das Huawei Mate 10 Pro punktet mit einer guten Kamera
Huawei Mate 10 Pro: 4 Tipps zum Aufneh­men von Videos
Lars Wertgen

Mit dem Huawei Mate 10 Pro könnt Ihr schöne Videos machen. Damit Euch noch bessere Clips möglich sind, haben wir ein paar Tipps für Euch.