Huawei MediaPad X1 7.0: News und Fotos

Verfügbar seit Mär 2014

Testergebnis
6.0
Huawei MediaPad X1 7.0
Top
  • LTE an Board
  • Telefonfunktion integriert
  • Gutes IPS-Display mit Full HD Auflösung
  • Kompaktes und schickes Design
  • Gute Akkulaufleistung
Flop
  • Sechs Monate zu spät
  • Hoher Preis
  • Gewisse Verarbeitungsmängel
  • Schwachbrüstige CPU

Riesen-Phablet oder Mini-Tablet? Wenige Geräte befinden sich so genau auf der Grenze zwischen den Kategorien wie das Huawei Mediapad X1 7.0. Der kleine Riese spielt durchaus in der unteren Oberklasse der Phablets aus dem Jahr 2014 mit – und konkurriert zum Beispiel mit dem Samsung Galaxy Tab S und dem Apple iPad mini Retina.

Auf dem im Juni 2014 veröffentlichten Gerät ist Android 4.2 Jelly Bean vorinstalliert – und damit nicht die zu der Zeit aktuelle Version des Google-Betriebssystems. Das Huawei Mediapad X1 7.0 kommt mit Android unter der hauseigenen Benutzeroberfläche Emotion UI 2.0. Das IPS-LCD-Display misst in der Diagonale 7 Zoll und löst mit 1920 x 1200 Bildpunkten auf. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 323 ppi.

Schick, aber nicht topaktuell

Nicht nur die alte Android-Version erweckt den Eindruck, dass das Huawei Mediapad X1 7.0 nicht ganz auf dem neuesten Stand ist: Auch der Prozessor wirkt im Vergleich zu anderen Modellen leicht veraltet. Das Phablet wird vom HiSilicon Kirin 910 angetrieben, dessen vier Kerne mit 1,6 GHz getaktet sind. Als Grafikchip kommt der Mali450-MP4 zum Einsatz, als Arbeitsspeicher stehen 2 GB zur Verfügung.

Der interne Speicher beläuft sich auf 16 GB und kann per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Diese Werte zeichnen das Huawei Mediapad X1 7.0 eher als durchschnittliches Gerät aus. Die Kameras hingegen sind leicht überdurchschnittlich: Die Hauptkamera löst mit 13 MP auf, während die Kamera für Videotelefonie und Selfies an der Front eine Auflösung von 5 MP bietet.

Punkten kann das Huawei Mediapad X1 7.0 gegenüber der Konkurrenz vor allem mit seinem Akku: Dieser hat die Kapazität von 5000 mAh, wodurch eine maximale Sprechzeit von 1500 Minuten möglich sein soll. Neben den Standards zur Verbindung wie GPRS/Edge, Bluetooth und UMTS bietet das Phablet auch schnelles Internet per Mobilfunk mittels LTE.

Das Huawei Mediapad X1 7.0 ist seit Juni 2014 auf dem deutschen Markt erhältlich und ist in den Farben Schwarz und Silber/Weiß erhältlich. Der Einführungspreis betrug 399 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe183,5 x 103,9 x 7,5 mm
Gewicht239 g
Display7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorHiSilicon Quad-Core
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 4.2 Jelly Bean
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,66GHz
Grafik-ChipMali GPU
Akkuleistung5000 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung399 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungMär 2014
Das Huawei MediaPad X1 7.0 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Die Dualkamera des Huawei nova 2 bietet Euch eine gute Grundlage für tolle Bilder
Huawei nova 2: Drei Kamera-Tipps für schö­nere Fotos
Christoph Lübben

Das Huawei nova 2 verfügt über eine Dualkamera und eine hochauflösende Frontkamera. So könnt Ihr noch schönere Fotos damit machen.

Das Huawei nova 2 ist auch für Videos geeignet
Huawei nova 2: Video-Tipps für bessere Aufnah­men
Christoph Lübben

Das Huawei nova 2 bietet tolle Funktionen, mit denen Ihr Eure Videos verbessern könnt. Wir haben Tipps für Eure Smartphone-Clips.

Bevor Ihr mit dem Huawei nova telefonieren könnt, braucht es eine SIM-Karte
Huawei nova 2: SIM-Karte einle­gen, so geht's
Guido Karsten

Das Huawei nova 2 ist recht kompakt und hübsch anzusehen, doch könnt Ihr es nur mit einer SIM-Karte nutzen. Wir zeigen Euch, wie Ihr sie einlegt.

Der Slot für die SIM-Karte befindet sich beim Honor 9 vom Display aus auf der linken Seite
Honor 9: SIM-Karte einset­zen – so geht's
Christoph Lübben

Damit Ihr etwa Telefonieren und im mobilen Internet surfen könnt, benötigt Euer Honor 9 eine SIM-Karte. So setzt Ihr eine oder zwei ein.

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.

Videos in 4K sind für die Kamera des Honor 9 kein Problem
Honor 9: Video-Tipps für bessere Aufnah­men
Felix Kreutzmann

Die Kamera-App des Honor 9 hält eine Reihe praktischer Features bereit – darunter einen "Weite Blende"-Modus für Nahaufnahmen.