Huawei Watch: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2015

Testergebnis
8.3
Huawei Watch
Top
  • edles Design
Flop
  • hoher Preis

Huawei präsentierte auf dem MWC 2015 in Barcelona mit der Huawei Watch eine neue Smartwatch, die in Sachen Optik auf edel anmutende Eleganz setzt. Darüber hinaus hat das Wearable auch technisch einiges zu bieten.

[Update vom 14. März 2017] Das Update auf Android Wear 2.0 soll noch im März ausrollen.

Die Huawei Watch wirkt durch ihr rundes Edelstahlgehäuse ganz gemäß des immer mehr um sich greifenden Trends wie ein klassischer Chronograf. Plastik sucht man bei der neuen Smartwatch vergeblich. Das von Saphirglas geschützte 1,4 Zoll große AMOLED-Display zeichnet sich durch eine Pixeldichte von 286 ppi aus. Das Gehäuse besteht dabei aus kratzfestem Edelstahl. An der Seite befindet sich eine kleine Krone, die gleichzeitig als Home Button dient.

Huawei Watch: der schicke Smartwatch-Allrounder

Im Inneren der Huawei Watch arbeitet ein Chip von Qualcomm, der mit 1,2 GHz getaktet ist. Dabei stehen der Smartwatch 512 MB Arbeitsspeicher sowie 4 GB interner Speicher zur Verfügung. Das Wearable ist mit Smartphones kompatibel, auf denen Android ab Version 4.3 läuft. Damit verbindet sich die Hardware am Handgelenk dann über Bluetooth 4.1, um dem Träger Benachrichtigungen zu E-Mails, SMS, Anrufen und Terminen anzuzeigen.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Uhr zählen ein Bewegungssensor, ein Barometer sowie ein Herzfrequenzmesser. Diese Tools überwachen die Aktivitäten des Nutzers und merken, ob dieser rennt, geht, wandert, schläft oder Fahrrad fährt. Huawei will im Zuge dessen Partnerschaften mit Google Fit und Jawbone eingehen.

Die Huawei Watch kostete zum Marktstart in der Classik-Variante mit Kunststoffgehäuse 399 Euro. Ein Modell mit Metallgehäuse gab es zum Release für 449 Euro und eine vergoldete Elite-Version für 699 Euro.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerHuawei
DatentransferBluetooth, WLAN
BetriebssystemAndroid Wear
Kompatibel mitAndroid 4.3 und iOS 8.2 oder höher
SensorenDistanz, Puls, Schrittzähler, Lage, Beschleunigung, Luftdruck
Interner Speicher4 GB
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)42 x 42 x 11,3 mm
FarbeGold, Schwarz, Silber
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführungab 399€
Das Huawei Watch findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "Huawei Watch"
Die Huawei Watch ist im Oktober 2015 erschienen
Origi­nale Huawei Watch soll Android Wear 2.0-Update noch im März erhal­ten
Michael Keller

Die Huawei Watch soll das Update auf Android Wear 2.0 noch im März erhalten – das hat der Hersteller nun bekannt gegeben.

Her damit !8Die Huawei Watch gibt es noch bis zum 1. Januar 2017 im Google Store zum Sonderpreis
Huawei Watch im Google Store redu­ziert – in den USA nicht mehr erhält­lich
Guido Karsten

Die Huawei Watch ist aus dem Angebot im amerikanischen Google Store verschwunden. In Deutschland gibt es derweil einen Rabatt für die Smartwatch.

Gold, Juwelen und mehr: Huawei verbreitert seine Palette an Luxusversionen - zumindest in den USA
Huawei Watch: Luxus­ver­sio­nen für Frauen verfüg­bar - aber nur in den USA
Roman Korbut

Jewel und Elegant: In den USA gibt es zwei neue Versionen der Huawei Watch. Sie richten sich gezielt an Frauen

Supergeil !10Die Huawei Watch ist auch in einer vergoldeten Variante erhältlich
Huawei Watch: Mars­h­mal­low-Update bringt neue Gesten und mehr Google Now
Daniel Lüders

Update für die Huawei Watch: Die Aktualisierung auf Android 6.0 Marshmallow bringt unter anderem eine verbesserte Google Now-Integration.

Her damit !11Das neue Update aktiviert den bislang inaktiven Lautsprecher im Innern der Huawei Watch
Huawei Watch: Android Wear-Update mit Laut­spre­cher- und Anruf-Support naht
Guido Karsten1

Update liefert Sound: Huawei testet offenbar ein neues Android Wear-Build für die Huawei Watch. Es aktiviert den Lautsprecher und die Anruf-Funktion.

Supergeil !5Die besten Smartwatches 2015
2015: Das Jahr, in dem die Smart­watch erwach­sen wurde
Jan Johannsen4

2015 erlebten die Smartwatches endlich den Durchbruch. Wohl auch dank der Apple Watch, die den Wearables enorme Aufmerksamkeit zukommen ließ.