Lenovo Yoga Tablet 2 mit Windows (8 Zoll): News und Fotos

Verfügbar seit Nov 2014 aktualisiert am 14. Juni 2017 17:43

Mittelklasse-Tablet mit Windows 8.1: Das Lenovo Yoga Tablet 2 mit Windows (8 Zoll) erscheint im dritten Quartal 2014 auf dem deutschen Markt. Wie die übrigen Geräte der Yoga Tablet 2-Reihe wird auch dieses vom Intel Atom Z3745 angetrieben. Der Prozessor besitzt vier Kerne und ist mit 1,33 GHz getaktet.

Wenn hohe Rechenleistungen gefordert sind, kann die Taktung auf bis zu 1,86 GHz erhöht werden. Zusammen mit 2 GB RAM ist das Tablet in der Lage, alle gängigen Apps flüssig darzustellen. Um diese, Musik oder Filme auf dem Gerät zu speichern, stehen 16 GB zur Verfügung; wenn das nicht reicht, können per MicroSD-Karte bis zu 64 GB ergänzt werden.

Hochauflösendes Display und gute Akkulaufzeit

Das IPS-Display des Lenovo Yoga Tablet 2 mit Windows misst in der Diagonale 8 Zoll und löst mit 1920 x 1200 Pixeln auf – genauso wie die ebenfalls erhältliche Android-Variante. Das Tablet misst 148,9 x 210 mm und ist an der dicksten Stelle 7 Millimeter tief – bei einem Gewicht von 419 Gramm. Der Akku besitzt eine ordentliche Kapazität von 6400 mAh, was laut Hersteller für eine Betriebszeit von 15 Stunden reichen soll.

Zu seiner Einführung im November 2014 kostet das Lenovo Yoga Tablet 2 mit Windows in der 8-Zoll-Version 249 Euro. Anders als die anderen Geräte der Reihe, die auch ein Yoga Tablet 2 mit Windows im 10-Zoll-Format beinhaltet, gibt es dieses Tablet nicht als LTE-Version.

Alle Spezifikationen
Größe148,9 x 210 x 2.7 - 7 mm
Gewicht419 g
Display8 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorIntel Atom Z3745
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemWindows 8.1
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung1,6 Megapixel
FarbeSchwarz
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEnein
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,33GHz
Akkuleistung6400 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung249 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungNov 2014
Alle passenden Tipps
Das Synchronisieren von Musik wird mit Apple Watch und watchOS 4 leichter
Apple Watch: Musik unter watchOS 4 und iOS 11 synchro­ni­sie­ren
Michael Keller

Beim Training mit der Apple Watch Musik hören: Das Synchronisieren der Songs wird mit iOS 11 und watchOS 4 einfacher. Wir erklären Euch, wie es geht.

Android Oreo kann das WLAN Eures Smartphones aktivieren, sobald ein bekanntes Netzwerk in Reichweite ist
Android Oreo: WLAN auto­ma­tisch einschal­ten – so klappt es
Michael Keller

Unter Android Oreo kann sich Euer Smartphone automatisch mit einem bekannten WLAN verbinden. Wir erklären Euch, was Ihr dafür einstellen müsst.

ARKit ermöglicht zahlreiche interessante Augmented-Reality-Apps
ARKit: Diese Apps soll­tet Ihr auspro­bie­ren
Francis Lido

Seit Herbst 2017 unterstützen viele iOS-Geräte ARKit und damit Augmented Reality. Welche Apps Ihr ausprobieren solltet, erfahrt Ihr hier.

Für die Apple ID könnt Ihr auf Eurem iPhone die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren
Apple ID: Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung akti­vie­ren – das müsst Ihr tun
Francis Lido

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung sichert Eure Apple ID vor unerwünschten Zugriffen. Wie Ihr sie einstellt, erfahrt Ihr bei uns.

Ein Feature von Windows 10 lässt Euch Daten via Android und iOS übertragen
Windows 10: Daten von iOS und Android direkt an den PC senden
Christoph Lübben

Ihr könnt von Eurem iOS- oder Android-Smartphone Daten direkt an einen Computer mit Windows 10 senden. So richtet Ihr die Funktion ein.

Die Aufnahme-Funktion könnt Ihr ab iOS 11 über das Kontrollzentrum erreichen
iOS 11: So nehmt Ihr ohne Mac Euren iPhone- oder iPad-Bild­schirm auf
Christoph Lübben

Bildschirminhalte von iPhone und iPad aufnehmen – dank der Screen-Recording-Funktion von iOS 11 geht das ganz einfach.