LG G Watch: News und Fotos

Verfügbar seit Jul 2014

Testergebnis
5.0
LG G Watch
Top
  • Flotte Smartwatch
  • Staub und Wasserdicht nach IP67
  • Integriertes Mikro für Spachsteuerung
Flop
  • Eckiges Design nicht für die Masse
  • Noch zu wenig Apps von Drittanbietern

Eine Smartwatch als Handy-Erweiterung zum Startpreis von knapp 240 Euro: Die LG G Watch bietet eine Übersicht zu allen Nachrichten, die auf dem Smartphone eingehen. Bedient wird sie über einen Touchscreen und kommt ansonsten ohne Knöpfe aus.

Das Herz der LG G Watch ist ein Snapdragon 400-Prozessor von Qualcomm. In Zusammenarbeit mit dem 512 MB großen Arbeitsspeicher ist eine zügige Navigation durch die Nachrichten möglich. Die Größe des internen Speichers beträgt 4 GB, was für ein Wearable dieser Größe ordentlich ist. Der Akku bietet eine Kapazität von 400 mAh, was natürlich nur der Bruchteil der Ladung ist, die ein Smartphone besitz – wenn die Uhr für SMS, Mails und mit Google Now regelmäßig benutzt wird, hält der Akku etwa einen Tag durch.

LG G Watch wirkt etwas klobig am Handgelenk

Die Maße der LG G Watch betragen 37,9 x 46,5 9,94 mm, das Display misst in der Diagonalen 1,65 Zoll und löst mit 280 x 280 Pixeln auf. Trotz dieses relativ kleinen Bildschirms und des geringen Gewichts von 63 Gramm führen das eckige Design und die Plastikhülle dazu, dass die Smartwatch am Handgelenk etwas klobig wirkt – allerdings ist unter der Bezeichnung LG G Watch R auch eine runde Variante geplant, die auf der IFA 2014 gezeigt werden soll. Das mitgelieferte Armband der Smartwatch besteht ebenfalls aus Plastik, kann bei Bedarf aber durch ein anderes ersetzt werden.

Smartphone erst ab Android 4.3 kompatibel

Die LG G Watch ist nach IP67 Standard gegen Staub und Wasser geschützt – länger als nötig sollte sie aber nicht unter Wasser gehalten werden. Das herausragende Feature der Smartwatch ist die Möglichkeit, Apps per Sprachsteuerung zu öffnen oder Nachrichten zu diktieren. Die LG G Watch ist mit fast allen ihren Funktionen auf das Zusammenspiel mit einem Smartphone angewiesen. Ohne ein verbundenes mobiles Gerät bleiben als Funktionen nur die Uhr und der Schrittzähler. Die Smartwatch ist mit allen Geräten kompatibel, die Android 4.3 oder höher als Betriebssystem verwenden. Am einfachsten kann man sein Smartphone online auf Android Wear Kompatibilität prüfen.

Die LG G Watch ist seit dem 27. Juni 2014 im deutschen Handel erhältlich. Bei Vorbestellung gab es zudem einen Rabatt, so dass das Gerät zum Release bereits für 199 Euro erworben werden konnte. Wir haben sie uns auch genauer angeschaut – im Test macht die Smartwatch einen gelungen Eindruck, gerade für einen Erstling.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerLG
DatentransferBluetooth
BetriebssystemAndroid Wear
Kompatibel mitAndroid-Smartphones ab Version 4.3
SensorenBeschleunigung, Kompass, Lage
Akkulaufzeit36 Stunden
Interner Speicher4 GB
Score: Verarbeitung6,1
Score: Style5,6
Score: Funktionalität6,6
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)46,5 x 37,9 x 9,95 mm
Gewicht61 g
Farbeschwarz, weiß
StatusAusverkauft
Preis bei Markteinführung199€
Das LG G Watch findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Du willst keine News mehr zu LG G Watch verpassen und als Erster erfahren, wann du es in unseren Partnershops kaufen kannst? Dann abonniere doch schnell unseren Alert. Als Zusammenfassung jeden Sonntag bequem per Mail.

Alle passenden Tipps
Einige App-Benachrichtigungen müssen für Android Wear separat aktiviert werden
Android Wear: Hilfe bei Proble­men mit fehlen­den Benach­rich­ti­gun­gen
Lars Wertgen

Eine Smartwatch mit Android Wear versorgt Euch mit Benachrichtigungen. Bleiben einige davon aus, helfen Euch unsere Tipps womöglich weiter.

Auf Eurer Smartwatch mit Android Wear könnt Ihr verschiedene Apps starten
Android Wear: So über­prüft Ihr den verbrauch­ten Spei­cher­platz
Christoph Lübben

Musik offline auf der Smartwatch speichern, doch der Speicher ist voll? So schafft Ihr auf einem Wearable mit Android Wear wieder Platz für Daten.

Die Samsung Gear S3 läuft mit dem Betriebssystem Tizen
Gear S3: So verbin­det Ihr die Smart­watch mit einem iPhone
Christoph Lübben

Das iPhone mit der Gear S3 koppeln: Samsungs Tizen-Wearable ist endlich mit iOS-Geräten kompatibel. Mit unseren Tipps wird das Pairing kinderleicht.

Die ZenWatch 3 dient auch als Interface für Google Maps am Handgelenk
ZenWatch 3: So nutzt Ihr die Schritt-für-Schritt-Navi­ga­tion von Google Maps
Christoph_Groth

Die ZenWatch 3 eigenet sich als praktische Hilfe für Unterwegs mit der Turn-by-Turn-Navigation. So nutzt Ihr das Google Maps-Feature zu Eurem Vorteil.

Supergeil !5Die Motorola Moto 360 in ihrer Ladestation.
Moto­rola Moto 360 Ziffer­blät­ter: So ändert Ihr den Look
Andre Kummer

Coole Looks für Eure Motorola Moto 360. Wir zeigen Euch, wir Ihr das Zifferblatt Eurer Smartwatch ganz individuell gestalten könnt.

no image
Android Wear: Benach­rich­ti­gun­gen von Apps deak­ti­vie­ren
Z_Michael_Keller

Manche Benachrichtigungen sollen nicht auf der Smartwatch erscheinen – hier erfahrt Ihr, wie Ihr eine Blacklist für Android Wear erstellte könnt.