Motorola Moto 360 (2015): News und Fotos

Verfügbar seit Okt 2015
Testergebnis
8.1
Motorola Moto 360 (2015)
Top
  • Verbesserte Akkulaufzeit
  • Viele Gestaltungsmöglichkeiten
Flop
  • Störender Lichtsensor
  • Hoher Preis

Im Rahmen der IFA 2015 hat Motorola in Berlin den Nachfolger der ersten Smartwatch des Herstellers vorgestellt. Die Moto 360 (2015) sieht ihrem Vorgängermodell ähnlich, jedoch ist sie dünner geworden. Insgesamt sieht sie nun eher aus wie eine Uhr und weniger wie ein technisches Gadget.

Motorola hat seiner neuen Auflage der Moto 360-Smartwatch natürlich auch einige technische Verbesserungen zukommen lassen. Der 300-mAh-Akku der neuen Uhr lädt schneller auf und soll bis zu zwei Tage durchhalten, ehe er wieder ans Netz muss. Wie wir in unserem Test ermittelt haben, hält ihr Vorgänger etwa eineinhalb Tage ohne Ladepause aus.

Moto 360 (2015) läuft auch offiziell mit Apples iPhone

Wie bei den meisten Smartwatches und Wearables üblich, entfaltet auch die neue Moto 360 von 2015 erst in Verbindung mit einem Smartphone ihr volles Potenzial. Die neue Ausgabe der Smartwatch von Motorola ist aber im Gegensatz zum Vorgänger auch offiziell vollständig mit Apples iPhone kompatibel. Daneben kann die neue Moto 360 natürlich auch mit Android-Smartphones gekoppelt und verwendet werden.

Neben dem Standard-Modell der Moto 360 (2015) wurde auch eine kleinere Fashion-Variante vorgestellt, die sich mit vielfältigen Design-Optionen besonders an weibliche Interessenten richtet. Außerdem gibt es die Moto 360 Sport. Sie besitzt im Gegensatz zur Standard-Ausgabe ein GPS-Modul und ein Kunststoff-Armband, das sich besonders für das Tragen bei sportlichen Aktivitäten anbietet. Motorolas neue Moto 360 kann ab Oktober 2015 bestellt und über den Moto-Maker auf der Webseite des Herstellers nach Belieben konfiguriert werden.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerMotorola
DatentransferBluetooth, WLAN
BetriebssystemAndroid Wear
SensorenPuls, Umgebungslicht (UV), Beschleunigung
FarbeGold, Schwarz, Silber
StatusAusverkauft
Preis bei Markteinführung299€
Das Motorola Moto 360 (2015) findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Eine Apple Watch mit SIM macht euch unabhängiger vom Smartphone
Smart­watch mit SIM: Diese Uhren haben mobi­les Inter­net
Francis Lido

Ihr sucht eine Smartwatch mit SIM? Wir empfehlen euch drei Modelle, die auch ohne Smartphone viele Features bieten.

Und so funktioniert der kuriose Smartphone-Aribag.
Verrückte Erfin­dun­gen fürs Smart­phone: Wo gibt's denn sowas?
Viktoria Vokrri

Verrückte Erfindungen rund ums Smartphone gibt es viele. Doch diese Ideen sind an Extravaganz wohl kaum zu überbieten.

Die Kamera eures Smartphones (hier: Sony Xperia 10 Plus) könnt ihr zu einem allsehenden Auge konfigurieren
Smart­phone als Über­wa­chungs­ka­mera nutzen: So sorgt ihr für mehr Sicher­heit
Lars Wertgen

Ob als Haustier-Cam oder Einbrecher-Schutz: Euer altes Smartphone als Überwachungskamera einzurichten ist schnell erledigt und erfüllt mehrere Zwecke.

Die Sony Smartwatch 3 ist eine gute Wahl, da ihr Display auch komplett ohne Hintergrundlicht auskommt
Sony Smart­watch 3: Apps instal­lie­ren und löschen einfach erklärt
Christoph Lübben

Ihr könnt auf der Sony Smartwatch 3 Apps installieren. Wie das ohne Wear OS 2 geht, verraten wir euch in diesem Ratgeber.

Andere Hersteller bieten sinnvolle Alternativen zur Apple Watch Series 4
Alter­na­ti­ven zur Apple Watch: Diese Smart­wat­ches sind iOS-kompa­ti­bel
Francis Lido

iPhone-Besitzer müssen nicht unbedingt zur Apple Watch greifen. Wir verraten euch, welche anderen Smartwatches ebenfalls eine Überlegung wert sind.

Auch mit Hüllen und Co. könnt ihr ein zersplittertes Display nicht immer vermeiden
Handy vor Bruch- und Wasser­schä­den schüt­zen: Welche Hülle ist die rich­tige?
Christoph Lübben

Eine breite Silikonhülle, ein Outdoor-Case oder eine Klapphülle? Wir helfen euch, den richtigen Schutz für euer Handy zu wählen.