Samsung Gear VR4 (inkl. Controller): Fotos

Verfügbar seit Jul 2017

Samsung Gear VR setzt auf ein ungewöhnliches Konzept: Die Virtual-Reality-Brille nutzt die Rechenkapazität und den hochauflösenden Bildschirm eines eingeschobenen Samsung Galaxy Note 4, Galaxy S6, S6 Edge oder Galaxy S7 und S7 Edge als Herzstück. Das hat Vor-, aber auch einige Nachteile.

Im Gegensatz zur Full-HD-Auflösung der Konkurrenz – in Form von Facebooks Oculus Rift und Sonys Project Morpheus – kommt Samsung Gear VR durch Galaxy S7 und Co. auf QHD, also 2560 x 1440 Pixel. Die Konzeption um ein Mobilgerät herum macht das Headset von einem PC unabhängig und ermöglicht kabellose Freiheit. Auf der anderen Seite ist die Nutzungsdauer aber durch den Akku des Note 4 begrenzt.

Gear VR ist für Kurz- oder Weitsichtige geeignet

Das eingeschobene Smartphone dockt sich per USB an Samsung Gear VR an, um es mit dem am Headset angebrachten Trackpad zu bedienen. Da sich der Bildschirm nur wenige Zentimeter vor den Augen befindet, bringt Gear VR besondere Linsen mit, die wahlweise auch Fehlsichtigkeit ausgleichen. Durch einen Schaumstoffrahmen ist das Sichtfeld völlig von der Außenwelt abgeschottet. Per Knopfdruck überträgt der Bildschirm das Bild der Rückenkamera – so kann der Träger sehen, was um ihn herum passiert, ohne Gear VR abnehmen zu müssen. Wie ein Kopfhörer lässt sich Samsung Gear VR mittels einstellbaren Bändern unterschiedlichen Kopfformen anpassen.

Hohe Anschaffungskosten

Der Preis lag beim Release in Deutschland Anfang 2015 noch bei rund 200 Euro. Mitte November senkte Samsung den Preis für Gear VR allerdings auf 99 Euro. Vorbesteller des 2016er-Top-Modelle Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge erhielten die VR-Brille sogar als Gratisbeigabe.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerSamsung
BetriebssystemAndroid
Displayja
Kompatibel mitGalaxy Note 8, S8, S7 und S6 Galaxy Familie
SensorenBeschleunigung, Lage
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)92,6 x 201,9 x 116,4 mm
Gewicht318 g
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung99€
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Auf einer Galaxy Watch gibt es zwar auch Google Maps, doch unter den Samsung-Gear-Apps ist auch ein Kartendienst mit Offline-Modus
Die besten Samsung-Gear-Apps für Musik, Sport und Navi­ga­tion
Christoph Lübben

Mit den richtigen Samsung-Gear-Apps holt ihr euch viele praktische Funktionen auf euer Galaxy-Wearable. Ein paar Anwendungen stellen wir euch vor.

Die aktuelle Nummer eins unter den besten Android-Tablets: Das Samsung Galaxy Tab S4
Die besten Android-Tablets 2019: Welche Geräte sich für euch lohnen
Francis Lido

Das Galaxy Tab S4 ist eines der besten Android-Tablets 2019. Wir verraten euch, auf welche Geräte das noch zutrifft.

Amazon hat das neue Echo Show 5 vorgestellt.
Echo Show 5 vorge­stellt: Das kann Amaz­ons neues Smart-Display
Viktoria Vokrri

Amazon präsentiert das neue Echo Show 5. Wieviel kostet es und was kann das Smart Display?

Eine Apple Watch mit SIM macht euch unabhängiger vom Smartphone
Smart­watch mit SIM: Diese Uhren haben mobi­les Inter­net
Francis Lido

Ihr sucht eine Smartwatch mit SIM? Wir empfehlen euch drei Modelle, die auch ohne Smartphone viele Features bieten.

Andere Hersteller bieten sinnvolle Alternativen zur Apple Watch Series 4
Alter­na­ti­ven zur Apple Watch: Diese Smart­wat­ches sind iOS-kompa­ti­bel
Francis Lido

iPhone-Besitzer müssen nicht unbedingt zur Apple Watch greifen. Wir verraten euch, welche anderen Smartwatches ebenfalls eine Überlegung wert sind.

Das Galaxy S10 Plus sieht "nackt" zwar edel aus – ein Schutz ist allerdings empfehlenswert
Galaxy S10 Plus: Welche Schutz­hülle ist für euch die beste Wahl?
Lars Wertgen

Wer sein Samsung Galaxy S10 Plus vor Stürzen und Kratzern bewahren möchte, greift zu einer Schutzhülle. Diese Optionen habt ihr.