Sony SmartWatch 3: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Nov 2014

Testergebnis
7.5
Sony SmartWatch 3
Top
  • Stromsparendes Display
  • GPS integriert
  • Lange Akkulaufzeit
  • Austauschbare Silikonbänder
  • Attraktiver Preis
Flop
  • Leider auch blasser als die Displays der Konkurrenz
  • Keine Standard-Armbänder

Überraschung, die Sony SmartWatch 3 kommt doch mit Android Wear – das und mehr hat sich wie erwartet zum Auftakt der IFA offenbart. Die Japaner haben dabei eine in allen Belangen verbesserte Uhr gezeigt, die allerdings eines immer noch nicht kann: Als Smartphone-Ersatz taugt sie mangels SIM-Kartenslot nicht.

Durch Sonys Entscheidung, entgegen ersten Annahmen doch noch auf Android Wear zu setzen, unterstützt die SmartWatch 3 etwa die Spracheingabe-Funktion, mit der sich die Google-Suche bedienen lässt oder dem Smartphone einen Anrufbefehl gibt. Im Gegensatz zur Konkurrenz ist die Standard-Benutzeroberfläche allerdings unter einer Sony UX verpackt. Der 420-mAh-Akku soll laut Herstellerangaben genug Leistung bringen, um erst nach zwei Tagen wieder ans Netz zu müssen. Damit die Abhängigkeit vom Smartphone nicht ganz so gravierend ist, hat Sony dem Gerät noch 4 GB internen Speicher verpasst, der in Verbindung mit der Walkman-Funktion Platz für Musik bietet.

Die Sony SmartWatch 3 gibt es ab 220 Euro

In Sachen Software ist die SmartWatch 3 unter anderem mit der Lifelog-App ausgestattet, einer Anwendung, die das Gadget zum Fitness-Armband macht. Praktisch ist die Bauweise: Das Armband dient gleichzeitig als Halterung für das eigentliche Gehäuse. Das Herzstück lässt sich ganz einfach herausnehmen und in ein anderes Armband einsetzen. Die SmartWatch 3 ist in zwei Varianten erhältlich: mit Silikonarmband für 220 Euro oder in einer Variante aus Metall für rund 280 Euro. Während die Silikon-Variante bereits erhältlich ist, gibt es das Modell aus Edelstahl ab Februar 2015.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerSony
DatentransferBluetooth, Kabelverbindung, NFC
BetriebssystemAndroid Wear
Kompatibel mitAndroid ab Version 4.3
Wasserdicht68 IP
SensorenUmgebungslicht (UV), Umgebungstemperatur, Beschleunigung, Kompass, GPS
Akkulaufzeit48 Stunden
Gewicht45 g
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung229,99€
Das Sony SmartWatch 3 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "Sony SmartWatch 3"
Her damit !16Mit der Sony SmartWatch 3 funktioniert Android Wear ziemlich gut auf dem iPhone 6.
Android Wear mit dem iPhone: So gut funk­tio­niert es schon
Marco Engelien4

Smartwatches mit Googles Android Wear funktionieren jetzt auch mit dem iPhone. Wie gut Pairing und Betrieb funktionieren, haben wir ausprobiert.

Her damit !29Die App schlägt Euch vorhandene Emojis vor, die Eurer Zeichnung ähneln
Großes Android Wear-Update: Angriff auf die Apple Watch
Andre Kummer6

Google sorgt mit einem Update für die WLAN-Kompatibilität von Android Wear und rüstet sich damit weiter für den Kampf mit der Apple Watch.

Her damit !26Welche Smartwatch passt zu wem? Apple Watch, Pebble oder doch lieber Android Wear?
Apple Watch? Android Wear? Pebble? Eine Kauf­be­ra­tung
Jan Johannsen1

Die neue Apple Watch, eine Uhr mit Android Wear oder doch lieber die Pebble? CURVED hilft Euch bei der Wahl der passenden Smartwatch.

Supergeil !35Das Sony Xperia Z2 Tablet gewann einen Preis
Sony Xperia Z3 & Co. stau­ben IF Design Awards ab
Christoph Groth

Sony räumt beim IF Design Award ab und gleich vier Produkte heimsen Preise ein: Das Xperia Z2 Tablet, das Xperia Z3, Smartband/-Watch sowie eine App.

Her damit !16Die Sony SmartWatch 3 kann mit verschiedenen Armbändern individualisiert werden.
Sony star­tet Verkauf der Smar­tWatch 3 aus Edel­stahl
Elisabeth Oberndorfer1

Die Steel-Version seiner Smartwatch stellte der Produzent bei der CES vor, jetzt wird das Gadget mit dem neuen Armband weltweit ausgerollt.

Unfassbar !46Sony SmartWatch 3
7.5
Sony Smar­tWatch 3 im Test: Android Wear mal sport­lich
Shu On Kwok5

Die Sony SmartWatch 3 hat gegenüber der Konkurrenz von LG, Motorola und Samsung einen Vorteil. Welchen? Das erfahrt Ihr in unserem Test.