UE Boom 2: News und Fotos

Verfügbar seit Okt 2015
Testergebnis
9.1

Die bunte Rolle ist zurück. Der UE Boom 2 hat sich in vielen Belangen zum Vorgänger verbessert. Vor allem ist der Boom 2 laut. Der Bluetooth-Lautsprecher bietet somit auch bei Outdoor-Action tollen Sound.

Lautsprecher für unterwegs

Der UE Boom 2 kann richtig laut werden: bis zu 99 Dezibel sind möglich. In der Wohnung reicht deshalb die halbe Lautstärke allemal. In den Mitten und Höhen kann der Sound des Lautsprechers überzeugen, die Bässe sind aber vergleichsweise schwach. Besonders bei hoher Lautstärke. Den vollen Klang einer HiFi-Anlage erwartet aber auch niemand bei einem mobilen Lautsprecher.

Wasserfester Bluetooth-Lautsprecher

Rein äußerlich hat sich, abgesehen von einer praktischen Gummilasche an der Unterseite, im Vergleich zum Vorgänger wenig getan. Diese Gummilasche schützt aber vor allem den darunter liegenden Audio-Eingang und den micro-USB-Port zum Aufladen des Akkus vor eindringendem Wasser. Nach IPX67 soll der Lautsprecher bis zu einer Tauchtiefe von einem Meter für bis zu 30 Minuten wasserdicht sein.

Einfache Bedienung

Über die Companion-App lassen sich Songs auswählen, pausieren, der Bass verstärken und eine weitere UE-Box mit der UE Boom 2 koppeln. Am Gerät selbst lässt sich die Lautstärke regeln und mit einem Klaps auf die Oberseite lässt sich die Wiedergabe pausieren und erneut starten. Zum Überspringen von Titel müsst ihr zweimal klopfen. Die Integration von Google Assistent, Amazons Alexa und Apples Siri ist auch möglich. Der UE Boom 2 ist in sechs Farben erhältlich.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerUE Ultimate Ears
DatentransferBluetooth, NFC, 3,5 mm Klinke
Audio-Übertragungsbereich90 - 20.000 (Hz - Hz)
Schalldruck90 dB
Kompatibel mitSmartphones, Tablets und andere Devices mit Bluetooth® wireless audio profile [Advanced Audio Distribution Profile (A2DP)] oder 3.5 mm audio output
Gewicht548 g
Farbeschwarz, weiß, rot, blau, grün, tropical
StatusAusverkauft
Das UE Boom 2 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Eine Apple Watch mit SIM macht euch unabhängiger vom Smartphone
Smart­watch mit SIM: Diese Uhren haben mobi­les Inter­net
Francis Lido

Ihr sucht eine Smartwatch mit SIM? Wir empfehlen euch drei Modelle, die auch ohne Smartphone viele Features bieten.

Und so funktioniert der kuriose Smartphone-Aribag.
Verrückte Erfin­dun­gen fürs Smart­phone: Wo gibt's denn sowas?
Viktoria Vokrri

Verrückte Erfindungen rund ums Smartphone gibt es viele. Doch diese Ideen sind an Extravaganz wohl kaum zu überbieten.

Die Kamera eures Smartphones (hier: Sony Xperia 10 Plus) könnt ihr zu einem allsehenden Auge konfigurieren
Smart­phone als Über­wa­chungs­ka­mera nutzen: So sorgt ihr für mehr Sicher­heit
Lars Wertgen

Ob als Haustier-Cam oder Einbrecher-Schutz: Euer altes Smartphone als Überwachungskamera einzurichten ist schnell erledigt und erfüllt mehrere Zwecke.

Andere Hersteller bieten sinnvolle Alternativen zur Apple Watch Series 4
Alter­na­ti­ven zur Apple Watch: Diese Smart­wat­ches sind iOS-kompa­ti­bel
Francis Lido

iPhone-Besitzer müssen nicht unbedingt zur Apple Watch greifen. Wir verraten euch, welche anderen Smartwatches ebenfalls eine Überlegung wert sind.

Auch mit Hüllen und Co. könnt ihr ein zersplittertes Display nicht immer vermeiden
Handy vor Bruch- und Wasser­schä­den schüt­zen: Welche Hülle ist die rich­tige?
Christoph Lübben

Eine breite Silikonhülle, ein Outdoor-Case oder eine Klapphülle? Wir helfen euch, den richtigen Schutz für euer Handy zu wählen.

Über die kleine Haupttaste (unterhalb der Beats-Taste) könnt ihr die Beats Solo3 Wireless koppeln
Beats Solo3 Wire­less verbin­den: Das könnt ihr bei Proble­men unter­neh­men
Francis Lido

Wie lassen sich Verbindungsprobleme bei den Beats Solo3 Wireless beheben? Unser Ratgeber verrät es euch.