"FIFA 18" für PS4 und Nintendo Switch angespielt: Echtes Ballgefühl

FIFA 18 erscheint zusätzlich auch in einer speziellen "Ronaldo Edition".
FIFA 18 erscheint zusätzlich auch in einer speziellen "Ronaldo Edition".(© 2017 EA Sports)

Mit "FIFA 18" bekommt eines der wichtigsten Zugpferde im Stall von EA die jährliche Auffrischung. Dabei liegt der Fokus erneut auf einem möglichst authentischen Spielgefühl. Auf der Gamescom haben wir bereits zum Anstoß gepfiffen.

Die "FIFA"-Reihe von EA zählt zu den beliebtesten Videospielen in Deutschland. Die jährlich aktualisierte Fußballsimulation dominiert zuverlässig und regelmäßig die Verkaufs-Charts. Serientypisch kommt "FIFA 18" nicht nur mit technischen Verbesserungen daher, sondern setzt zudem auch die Fußball-Karriere von Alex Hunter in "The Journey" fort.

Wie im Fernsehen

2018 geht das Derby zwischen "FIFA" von EA und "Pro Evolution Soccer" (PES) von Konami in die Verlängerung. Während "PES" lange Zeit vor allem technisch näher am echten Fußball war, punktete EA in erster Linie durch die grafische Präsentation. So trennscharf wie einst sind die Unterschiede mittlerweile allerdings nicht mehr auszumachen. EA hat in jüngster Vergangenheit auch beim Spielgefühl ordentlich nachgelegt. Für "PES" dürfte es damit eng werden. Denn "FIFA 18" sieht nicht nur überzeugend real aus, es spielt sich auch immer mehr wie eine realistische Fußball-Simulation. Das macht sich vor allem an dem angepassten Spieltempo bemerkbar. So brauchen die Spieler etwas mehr Antritt, um in den Sprint zu gelangen, was sich deutlich natürlicher anfühlt und die Hektik früherer "FIFA"-Teile reduziert. Auch die Spielsituation im Eins gegen Eins hat EA überarbeitet. Dadurch lässt sich das Verhalten des Gegenspielers wesentlich besser ablesen.

Dank der Frostbite-Engine, die seit 2017 auch in der "FIFA"-Reihe zum Einsatz kommt, steigert EA die Annäherung an den Fotorealismus ein weiteres Mal. Im Grunde minimale Details wie die Beleuchtung der Stadien oder die Struktur des Rasens tragen dazu bei, dass "FIFA 18" optisch immer weniger von einer Live-Übertragung im Fernsehen zu unterscheiden ist. Bei Nahaufnahmen der Spieler oder den Besucherrängen fällt dann aber doch auf, dass es sich weiterhin um ein Videospiel handelt. Wobei die Spieler-Modelle ihren Vorbildern durch das überarbeitete Animationssystem immer ähnlicher werden. Schön ist auch, dass die Fans nun auch direkt auf das Spiel reagieren, Euch also bei Zweikämpfen anfeuern oder das gegnerische Team im Angriff ausbuhen.

Die Lizenzierung der verschiedenen internationalen Fußball-Ligen und der Originalmannschaften tragen natürlich ebenfalls zur Glaubwürdigkeit des Realismusgefühls bei. Als Novum sind nun auch erstmals die 3. Liga und der DFB-Pokal spielbar. Enttäuschung dürfte sich allerdings unter BVB-Fans breit machen: Der Signal Iduna Park wird nicht mehr als Originalstadion bei "FIFA 18" auftauchen. Stattdessen konnte sich Konami die Rechte an der Verwendung für "PES 18" sichern.

FIFA 18 sieht großartig aus. Doch nicht nur in Sachen "Realismus" und "Präsentation" will EA nachgebessert haben.(© 2017 EA Sports)

Die Einzelspielerkampagne: The Journey

In "FIFA 18" hat auch Alex Hunter seinen zweiten Auftritt. "FIFA"-Spieler, die das fiktive Jungtalent aus England bereits in "FIFA 17" auf dem Weg zur Fußballkarriere begleitet haben, können nun in "The Journey 2: Hunter Returns" nahtlos an die Erfolge und Entscheidungen aus dem Vorgänger anknüpfen. Die Geschichte um Alex Hunter beschränkt sich dabei nicht mehr nur auf England, sondern wird unter anderem auch in Lateinamerika fortgesetzt. Auf der Gamescom hat EA bestätigt, dass es für Alex Hunter dort einen kurzen Ausflug in alte FIFA-Streets-Zeiten geben wird. Neueinsteiger bekommen eine Montage der wichtigsten Schlüsselereignisse aus Teil 1 präsentiert und können Alex Hunter nach eigenen Vorstellungen gestalten. Darüber hinaus wird auch Cover-Star Ronaldo eine wichtige Rolle in der Kampagne und der Karriere von Alex Hunter spielen.

Auch auf der Switch überzeugt FIFA 18 im Gameplay. Wenngleich eine Features fehlen, bekommen Fans auch hier das echte FIFA-Feeling.(© 2017 EA Sports)

Unterschiede in den Versionen

Auf der PS4, der Xbox One und dem PC bekommt Ihr die volle "FIFA 18"-Erfahrung. Besitzer einer Nintendo Switch müssen hingegen auf einige Features verzichten, erhalten dafür aber exklusive Entschädigungen. So ist der Story-Modus "The Journey 2" nicht auf der Switch dabei, da dieser auf der Frostbite-Engine basiert. Aufgrund der technischen Limitierung der Nintendo-Konsole hat EA sich entschieden, eine andere Grafik-Engine für die Switch zu verwenden. Keine Sorge, "FIFA 18" sieht auch auf der Switch toll aus und spielt sich genauso flüssig (60 fps) wie auf den anderen Konsolen. Dafür erhält die Switch-Version zusätzliche Mehrspielermodi, die ideal auf die Mobilität der Konsole zugeschnitten sind. Spielt Ihr im z.B. unterwegs und trefft einen Freund, drückt Ihr ihm einfach den zweiten Joy-Con in die Hand und er kann ad hoc in das laufende Match einsteigen.

Fazit

Die ersten Matches in "FIFA 18" machen Lust auf mehr. Während sich grafisch vor allem die Detail Neuerungen bemerkbar machen, die der Präsentation und dem Gesamteindruck zupass kommen, gefiel uns vor allem die Entschuldigung der Spieler – keine Sorge, sie rennen weiterhin schnell genug. Dadurch lassen sich die Spiel spürbar taktischer aufbauen und die Zweikämpfen gewinnen an Dynamik. Spannend wird zudem, wohin sich Alex Hunters Reise als aufstrebender Fußballstar entwickeln wird.

Ohne es jetzt schon mit Gewissheit sagen zu können, scheint es so, als hätte EA beim Match um das "Fußballspiel 2017" die insgesamt bessere Mannschaft aufgestellt.

"FIFA 18" erscheint weltweit am 29. September für die PlayStation 4, die Xbox One, den PC sowie die Nintendo Switch. Sowohl für die PS3 als auch die Xbox 360 erscheint "FIFA 18" in der sogenannten "Legacy Edition", die mit geringerem Umfang, aber mit aktualisiertem Kader daherkommt. 


Weitere Artikel zum Thema
Stark wie Jon Snow und Co.: Die Fitness-Geheim­nisse aus "Game of Thro­nes"
Tina Klostermeier
Jon Snow hat nicht nur Nerven wie Drahtseile, sondern auch Muskeln aus Stahl: Wie kommen er und seine Schauspieler-Kollegen nur zu dieser Form?
Durchtrainiert wie Jon Snow, stark wie Khal Drogo oder flink wie Arya: Das sind die Fitness-Geheimnissen der Stars aus "Game of Thrones".
PlaySta­tion 4: Diese Spiele gibt es zum Black Friday güns­ti­ger
Francis Lido
Der Black Friday bietet ausreichend Anlass, den PS4-Controller mal wieder in die Hand zu nehmen
Neues Futter für Eure PlayStation 4: Aktuell sind viele Spiele im PlayStation Store drastisch reduziert. Auch brandneue Titel finden sich darunter.
Amazon verleiht zum Black Friday über 600 Filme für je 99 Cent
Christoph Lübben
Bei dem 99-Cent-Angebot von Amazon gibt es keine versteckten Kosten – wohl aber versteckte Piraten wie in "Salazars Rache"
Filme bei Amazon Video für wenig Geld ausleihen: Zum Black Friday gibt es viele Titel für 99 Cent, darunter auch viele lohnenswerte Kino-Streifen.