LG G Watch R: Runde Smartwatch im Hands-on

LG hatte die runde G Watch R bereits im Vorfeld der IFA offiziell vorgestellt, aber auf der Messe in Berlin konnten wir die Smartwatch jetzt das erste Mal in die Hand nehmen.

Die G Watch R von LG ist die erste runde Smartwatch mit Android Wear, die wir in den Händen halten können. Die schon länger angekündigte Moto 360 stellt Motorola erst einige Stunden später vor. Der Ersteindruck fällt positiv auf: Es stehen verschiedene Armbänder zur Auswahl und das Gehäuse besteht aus Metall. Die Uhr ist zwar groß, aber weder zu groß noch zu dick. Ihr P-OLED-Display misst 1,3 Zoll.

In der G Watch R stecken ein Snapdragon 400-Prozessor, der sonst in Mittelklasse-Smartphones zum Einsatz kommt, und ein Akku der die Smartwatch sicher über den Tag bringen soll. Auf der Rückseite ist ein Pulsmessgerät integriert, so dass die Uhr auch immer bestens über Eure Fitness informiert ist. Die LG G Watch R ist ab Oktober für eine unverbindliche Preisempfehlung von 299 Euro in Deutschland erhältlich.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 und Co.: Keynote zum MWC am 26. Februar offi­zi­ell ange­kün­digt
Michael Keller
Konzept-Designer haben sich bereits Gedanken zum Aussehen des LG G6 gemacht
Der 26. Februar 2017 wird der Tag der Vorzeigemodelle: Nun hat auch LG eine Veranstaltung angekündigt, auf der vermutlich das LG G6 vorgestellt wird.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge36
Peinlich !146Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Neue Pflich­ten für Droh­nen­be­sit­zer: Das Kenn­zei­chen kommt
Stefanie Enge2
Weg damit !31Drohnen müssen künftig mit einer Plakette versehen werden, auf dem Name und Adresse des Eigentümers festgehalten werden
Verkehrsminister Dobrindt hat neue Pflichten für Drohnenpiloten verfasst, die heute vom Bundeskabinett beschlossen wurde.