Sony SmartBand Talk im Hands-On-Video

Fitnesstracker gibt es wie Sand am Meer. Sonys neuer SmartBand Talk kann aber mehr, als nur Euren Gesundheitszustand überwachen. CURVED-Redakteur Shu zeigt Euch in unserem Hands-On-Video von der IFA 2014 in Berlin, was Sonys SmartBand Talk noch so alles kann.

Das SmartBand Talk ist der offizielle Nachfolger des von uns getesteten SmartBand. Im neuen stecken viel mehr Möglichkeiten als beim alten Smartband: Der neue Fitness-Tracker verfügt über einen 1,4 Zoll E-Ink-Display für beste Ablesbarkeit auch in der prallen Sonne. Außerdem schont ein E-Ink-Display auch den Akku und sorgt im Falle des Smartband Talk für eine Laufzeit von bis zu fünf Tagen.

Wie der Namenszusatz Talk schon vermuten lässt, kann man den schicken Fitness-Tracker von Sony dank Bluetooth-Konnektivität auch als Freisprecheinrichtung nutzen. Außerdem ist es möglich, das gekoppelte Smartphone per Sprache, Bewegung und Antippen zu steuern. Wie das ganze funktioniert, seht ihr im Video.

Natürlich wird das Smartband Talk auch Eure Schlafphasen, Schritte und sonstige Fitnessdaten aufzeichnen, und natürlich hat Sony auch wieder darauf geachtet, dass auch dieses Smartphone Accessoire nach IP68 Standard wasser- und staubgeschützt ist.

Wie auch schon das Sony Xperia Z3 Tablet Compact wird das Sony Smartband Talk auch Ende des dritten Quartals im Handel erhältlich sein. Der Preis wird dann in etwa bei 150,- Euro liegen.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.