Sony Xperia E3: LTE-Phone zum kleinen Preis im Hands-On

Nicht nur vor High End-Hardware strotzende Boliden hat Sony zur IFA nach Berlin mitgebracht, auch an den kleinen Geldbeutel denken die Japaner und präsentieren mit dem Xperia E3 ein LTE-fähiges Smartphone für unter 200 Euro. Wir haben uns den 4,5 Zoller mit Preisbrecher-Ambitionen angesehen.

Es soll ja Smartphone-Nutzer geben, die nicht nach Oberklasse-Spezifikationen gieren, auf ihren Geräten keine anspruchsvollen Games zocken und auch keine Full HD-Videos schauen möchten — sondern einfach nur ein Gerät wollen, mit dem sie telefonieren, schnell im Netz surfen und die ganz normalen Aufgaben erledigen können, ohne dafür gleich ein halbes Monatseinkommen investieren zu müssen.

Ein legitimer Wunsch, dem Sony mit dem Xperia E3 nachkommt: 854 x 480 Bildpunkte auf 4,5 Zoll reißen niemanden vom Hocker – ebenso wenig wie der verbaute vierkernige 1,2 GHz-Prozessor, die 1 GB RAM, die 5 MP-Kamera oder gar die mageren 2 GB interner Speicher (die glücklicherweise per micro SD-Karten erweiterbar sind). Aber sie reichen für den normalen Smartphone-Alltag unter Umstände vollkommen aus. Und auch sonst ist ja alles an Bord, was man so braucht: NFC, WLAN bis zum n-Standard, Bluetooth, ein 2.330 mAh-Akku sowie —Achtung — LTE-Konnektivität.

Vom Hocker haut dann auch definitiv der Preis des Smartphones: Lediglich 179 Euro UVP veranschlagt Sony für das Xperia E3, das ab dem dritten Quartal erhältlich sein wird. Das ist ein dermaßen guter Preis für die gebotenen Specs, dass man schon mal innehalten und sich überlegen darf, ob es sich nicht lohnen könnte, sich ab und an wieder einfach nur aufs Wesentliche zu besinnen ...

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: TouchWiz-Update soll Ruck­ler auf dem Home­s­creen verhin­dern
Guido Karsten
Beim Wechsel in die App-Übersicht neigt das Galaxy S8 bislang zu kleineren Verzögerungen
Samsungs TouchWiz-Launcher leidet auf dem Galaxy S8 unter kleineren Rucklern. Ein Update soll das Problem nun beheben.
Galaxy Note 7 "Fandom Edition": Verkauf star­tet am 7. Juli
1
Recyceln statt verschrotten: Das Galaxy Note 7 kommt zurück
Das Note 7 kommt als "Fandom Edition" zurück auf den Markt. Vorerst aber wohl nur in Südkorea.
Aufpas­sen, Samsung! Sony will eigene Gesichts­er­ken­nung vorfüh­ren
Guido Karsten
die 3D-Gesichtserkennung könnte in Zukunft ein Standard-Sicherheitstool für Smartphones werden
Sony wird auf einer Messe in Shanghai eine eigene 3D-Gesichtserkennung vorstellen. Eine ähnliche Technologie könnte auch im iPhone 8 verbaut sein.