4 Tipps, damit der Akku des iPad mini 3 länger hält

Mit ein paar einfachen Tricks könnt Ihr Euer iPad mini 3 länger am Stück nutzen
Mit ein paar einfachen Tricks könnt Ihr Euer iPad mini 3 länger am Stück nutzen(© 2014 CURVED)

Betriebszeit des Apple iPad mini 3 verlängern: Das kompakte Tablet von Apple aus dem Jahr 2014 hat einen leistungsstarken Akku mit der Kapazität von 2380 mAh. Dadurch sollen laut Hersteller bis zu 10 Stunden Betriebszeit am Stück möglich sein. Wenn Ihr Euer iPad mini 3 häufig benutzt, wart Ihr bestimmt schon einmal in einer Situation, in der diese Zeitspanne nicht ausreichte. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr mit ein paar Einstellungen den Akku des Tablets entlastet und dadurch die Laufzeit verlängert.

Verbindungen ausschalten

Euer iPad mini 3 ist ständig damit beschäftigt, nach verfügbaren Verbindungen wie WLAN oder Bluetooth zu suchen. Unterwegs benötigt Ihr diese Funktion in der Regel nicht – schon gar nicht dann, wenn Ihr das Letzte aus dem Akku herausholen wollt und keine Steckdose in der Nähe ist. Öffnet das Kontrollzentrum durch eine Wischbewegung von oben nach unten und tippt auf das kleine Flugzeug-Icon. Dadurch aktiviert Ihr den Flugmodus, der die Verbindungen des Tablets kappt.

Beleuchtung des Display verringern

Das hochauflösende Display des iPad mini 3 verbraucht trotz seiner geringen Größe von 7,9 Zoll eine Menge Energie. Deshalb solltet Ihr die Helligkeit des Bildschirms reduzieren. Das ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Ihr Euch in Räumen aufhaltet; im Freien ist eine stärkere Beleuchtung manchmal unumgänglich. Öffnet wie zuvor beschrieben das Kontrollzentrum und tippt auf "Displayhelligkeit reduzieren". Mithilfe des Schiebereglers könnt Ihr nun eine für euch passende Helligkeit einstellen.

Stromfresser aufspüren

Viele Apps verbrauchen Energie, obwohl Ihr sie gar nicht benutzt. Öffnet zunächst die "Einstellungen", um diese zu finden. Tipp auf den Menüpunkt "Allgemein" und wählt anschließend "Verbrauch" aus. Geht nun zu "Akkuverbrauch", um die Liste mit den Apps zu öffnen. Anhand der Informationen könnt Ihr entsprechende Anwendungen nun beenden oder gleich ganz vom iPad mini 3 entfernen.

Keine automatischen App-Updates

Unter iOS 8 werden auch auf dem iPad mini 3 ständig Updates für Eure Apps gesucht – das ist meist nicht nötig und verschwendet wertvolle Akku-Kapazität. Unter "Einstellungen | Allgemein | Hintergrundaktualisierung" könnt Ihr die Funktion wahlweise für einzelne Apps oder gleich vollständig deaktivieren.

Zusammenfassung

  • Schränkt die Verbindungen des iPad mini 3 ein, indem Ihr im Kontrollzentrum den Flugmodus aktiviert
  • Verringert die Beleuchtung Eures Bildschirms im Kontrollzentrum über "Displayhelligkeit reduzieren" auf ein Minimum
  • Lasst Euch die Stromfresser unter "Einstellungen | Allgemein | Verbrauch | Akkuverbrauch" anzeigen
  • Deaktiviert die automatischen Updates Eures iPad mini 3 über "Einstellungen | Allgemein | Hintergrundaktualisierung"
Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet US-Ameri­ka­ner mit akuter Lungenem­bo­lie das Leben
Francis Lido
Die Apple Watch hat den Amerikaner auf einen erhöhten Herzschlag hingewiesen
Mehr als ein Fitness-Gadget: Die Apple Watch hat einen Amerikaner offenbar vor den Folgen einer lebensbedrohlichen Lungenembolie bewahrt.
Galaxy Tab Active 2 ist offi­zi­ell: So viel kostet das Outdoor-Tablet
Christoph Lübben1
So sieht das Galaxy Tab Active 2 aus
Ein Tablet für alle Fälle: Das Galaxy Tab Active 2 ist offiziell. Das äußerst robuste Geräte besitzt einen Wechselakku und ist wasserdicht.
Das Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich mit iPhone 8 Plus, Galaxy Note 8 und HTC U11
Jan Johannsen1
Vier sehr gute Kameras: Pixel 2, Galaxy Note 8, iPhone 8 Plus und HTC U11.
Laut Google hat das Pixel 2 die beste Smartphone-Kamera. In unserem Straßentest muss es gegen das iPhone 8 Plus, das Note 8 und das HTC U11 antreten.