Achtung, Pollenflug: Diese Apps helfen bei Heuschnupfen

Heuschnupfen-Apps können Euch vor Pollenflug warnen
Heuschnupfen-Apps können Euch vor Pollenflug warnen(© 2014 Zhenikeyev/istock)

Der Sommer kann ganz schön lästig sein, zumindest für Allergiker. Der Pollenflug kann den Aufenthalt im Freien richtig vermiesen, doch können neben Medikamenten auch Smartphones und Tablets die Situation etwas entschärfen – dafür gibt es nämlich praktische Heuschnupfen-Apps.

Pollen: Seriös und mit Tagebuch

Pollen

Die Heuschnupfen-App Pollen wird unter anderem von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst und dem Deutschen Wetterdienst herausgegeben. Sie bietet eine zuverlässige Pollenflugvorhersage für bis zu drei Tage in Deutschland und Österreich für die zwölf häufigsten Pollenarten. Mit dieser App wisst Ihr nicht nur, wie stark die Belastung der Luft mit bestimmten Pollen ist, sondern könnt Euch in einem integrierten Lexikon über die Allergene informieren. Darüber hinaus beinhaltet die App auch eine Tagebuch-Funktion – so könnt Ihr und unter Umständen auch Euer Arzt nachvollziehen, wo und wann die Belastung für Euch am stärksten war. Die Anwendung ist für die Betriebssysteme Android und iOS gratis erhältlich.

Pollenflug-Vorhersage: App kennt 14 Pollenarten

Pollenflug-Vorhersage

Die App Pollenflug-Vorhersage wird von dem Pharma-Unternehmen Hexal herausgegeben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Anwendung außer einer Pollenflug-Vorhersage für sieben Tage auch Empfehlungen für Medikamente des Konzerns anbietet. Die Vorhersage umfasst die 14 Pollenarten, die am häufigsten Allergien auslösen. Über die Einstellungen könnt Ihr die Vorhersage für bestimmte Pollen und Regionen eingrenzen. Die Daten werden laut Hersteller drei Mal pro Tag aktualisiert. Die Anwendung bezieht ihre Daten von Wetter Online. Die kostenlose App Pollenflug-Vorhersage ist ebenfalls für iOS und Android verfügbar.

Livocab direkt Pollen-Alarm: Im richtigen Moment erinnert werden

Livocab direkt Pollen-Alarm

Die Pollenflug-App Livocab direkt Pollen-Alarm wird von dem US-amerikanischen Pharmakonzern Johnson & Johnson herausgegeben. Sie ist sehr ähnlich aufgebaut wie die Pollenflug-Vorhersage von Hexal: Die Prognose umfasst die nächsten sieben Tage und 14 Pollenarten. Die App kann per GPS Euren Standort feststellen, um gezielt vor Pollenflug zu warnen. Der Pollenalarm lässt sich individualisieren, sodass nur die Allergene angezeigt werden, die für Euch relevant sind.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich Apotheken in der Umgebung anzeigen zu lassen – eine praktische Funktion, wenn Ihr unterwegs seid und von einer Allergie-Attacke überrascht werdet. Außerdem bietet die App viele Informationen zum Thema Allergien, inklusive empfohlener Behandlungsmöglichkeiten. Auch diese App kann für die Betriebssysteme iOS und Android kostenlos heruntergeladen werden.

Pollenflug: Simpel und schlank

Pollenflug

Die App Pollenflug wird von Hexal gesponsert und enthält ebenfalls Werbung für bestimmte Heuschnupfen-Medikamente, beispielsweise Lorano. Die Daten kommen vom Deutschen Wetterdienst und umfassen sieben unterschiedliche Pollenarten. Die Darstellung der Pollen-Vorhersage ist übersichtlich – insgesamt ist die App von allen aufgeführten Anwendungen die schlankeste. Dafür gibt es auch nicht viele Möglichkeiten zur Konfiguration, aber immerhin GPS-Unterstützung für eine lokale Vorhersage. Die Anwendung Pollenflug steht für alle Android-Geräte im Play Store von Google zum kostenlosen Download bereit.

Fazit

Da die meisten Heuschnupfen-Apps von Pharma-Unternehmen herausgegeben werden, enthalten sie geschickt platzierte Werbung für die jeweiligen Produkte. Deshalb sind die Apps nicht automatisch schlecht und könne ihre Funktion durchaus erfüllen. Ihr solltet Euch aber dessen bewusst sein, dass die empfohlenen Medikamente nicht unbedingt die für Euch besten sein müssen. Die App Pollen von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst ist von allen am neutralsten und bezieht ihre Daten aus den zuverlässigsten Quellen. Wer nur im entscheidenden Moment informiert werden möchte, sollte Livocab direkt Pollen-Alarm benutzen.

Da alle hier aufgeführten Apps gratis sind, könnt Ihr sie einfach ausprobieren und dann entscheiden, welche Funktionen Euch am wichtigsten sind. Darüber hinaus ist festzuhalten, dass die Apps lediglich eine ergänzende Hilfe darstellen – den Gang zum Allergologen Eures Vertrauens können sie nicht ersetzen. Behandlung und verwendete Medikamente sollten immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.