Alte Daten verschwinden lassen: SD-Karte formatieren

Schon wenige Schritte führen zu einer jungfräulichen SD-Karte
Schon wenige Schritte führen zu einer jungfräulichen SD-Karte(© 2014 CURVED)

Falls Ihr sensible Daten auf Eurem Handy oder Eurer Digitalkamera habt, die Ihr gerne zuverlässig löschen möchtet, dann könnt Ihr die entsprechende SD-Karte formatieren. Wir zeigen Euch anhand ein paar einfacher Schritte, wie das Ganze funktioniert und was dabei zu beachten ist.

Formatieren am besten direkt vor Ort

Am einfachsten könnt Ihr Eure SD-Karte in dem Gerät formatieren, wo sie auch zum Einsatz kommt. Dafür geht Ihr ins jeweilige Menü und tippt auf "Extras" oder "Erweiterte Optionen". Über die Punkte "Formatieren" oder "Daten löschen" könnt Ihr Eure SD-Karte anschließend schnell und einfach löschen. Wenn Ihr den Zusatzspeicher hinterher in einem anderen Gerät einsetzen wollt, dann solltet Ihr sie dort erneut formatieren, um Fehlermeldungen zu vermeiden.

Die SD-Karte mit dem PC formatieren

Ihr könnt Eure Daten natürlich auch per PC verschwinden lassen, da die meisten Rechner über einen SD-Karten-Steckplatz verfügen. Ansonsten verschafft Euch ein Kartenlesegerät Abhilfe. Die gibt es im Fachhandel schon für wenige Euro, Mini- oder MicroSD-Karten benötigen allerdings oft einen Adapter, wenn im Lesegerät keine passenden Steckplätze für die kleineren Varianten vorgesehen sind. Bedenkt zudem, dass einige Karten schreibgeschützt sind. Für diesen Fall gibt es an der SD-Karte einen kleinen Hebel, den Ihr vor dem Formatieren entsperren müsst.

Um Eure Karte über Windows zu formatieren, sind ein paar Schritte mehr erforderlich als mit dem Smartphone oder Tablet. Nachdem Ihr die Karte im jeweiligen Steckplatz platziert habt, müsst Ihr im Windows-Explorer "Computer" oder "Arbeitsplatz" auswählen. Daraufhin erscheint Eure Karte unter "Wechseldatenträger". Per Rechtsklick öffnet sich nun die Option "Formatieren...". Jetzt müsst Ihr unter "Dateisystem" die Variante "FAT" oder "FAT32" wählen. Achtet dabei unbedingt darauf, dass Ihr nicht die Schnellformatierung einstellt. Je nach Speicherkapazität kann die anschließende Formatierung einige Minuten dauern.

SD-Formatter hilft bei Problemen

Sollte es zu Problemen bei der Formatierung kommen, wie Nichterkennung der Karte oder Einbußen bei der Speicherkapazität, hilft Euch die spezielle Software SD-Formatter. Installiert Euch das kostenlose Programm und schiebt die SD-Karte erneut in den Steckplatz oder das Kartenlesegerät. Öffnet nun den SD-Formatter per Doppelklick und es erscheinen die Informationen zu Eurer Karte. Wählt nun über die Schaltfläche "Option" die passende Formatierungsart aus und klickt auf "OK". Ein optimales Ergebnis bekommt Ihr entweder mit der Funktion "Full (Erase)" oder "Full (OverWrite)". Abschließend klickt Ihr auf den Button "Format" und nach nur kurzer Zeit sind die Daten auf Eurer SD-Karte komplett gelöscht.

Zusammenfassung

  • Am einfachsten ist die Formatierung mit dem Gerät, in dem Eure SD-Karte auch zum Einsatz kommt
  • Im "Extras"- oder "Erweiterte Optionen"-Menü könnt Ihr die Speicherchips über "Formatieren" oder "Daten löschen" formatieren
  • Achtet bei der Formatierung am PC auf den Schreibschutz Eurer Karte
  • Klickt einfach mit rechts auf die als "Wechseldatenträger" erkannte SD-Karte und wählt die Option "Formatieren...".
  • Bei eventuellen Problemen schafft die kostenlose Software SD-Formatter meist Abhilfe

Weitere Artikel zum Thema
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Her damit !12Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Väter
Marco Engelien
Naja !5Die volle Drohnung unterm Weihnachtsbaum
Auch Papa freut sich über das richtige Geschenk zu Weihnachten. Wenn Ihr noch nicht wisst, was Ihr Eurem alten Herrn schenken sollt, klickt hier.
PS4: Sony veröf­fent­licht PlaySta­tion Commu­ni­ties-App für iOS und Android
Guido Karsten
Sony, PS4, Playstation 4
PS4-Spieler können bereits seit über einem Jahr mit ihren Konsolen auf das Communities-Feature zugreifen. Nun ist die Funktion auch mobil verfügbar.