Mehr Komfort: Alternative Tastaturen für Android nutzen

Tastaturen für mobile Geräte sollten vor allem die Eingabe erleichtern.
Tastaturen für mobile Geräte sollten vor allem die Eingabe erleichtern.(© 2014 CC: Flickr/comedy_nose)

Wer auf seinem Smartphone viel schreiben muss, hat manchmal mit der Texteingabe zu kämpfen – kleine Tasten, die zu nahe beieinanderliegen, sind ein häufiges Problem. Für Android gibt es eine ganze Reihe an alternativen Tastatur-Apps, die das Schreiben erleichtern sollen.

Die Tastatur-Apps unterscheiden sich in Bezug auf die Bedienung und das Aussehen teilweise erheblich. Dadurch müssen sich Nutzer bei einigen Tastaturen an die Umstellung gewöhnen. Auch die Lernfähigkeit der Eingabeprogramme unterscheidet sich mitunter deutlich. Wir haben im Folgenden eine Liste der praktischsten alternativen Tastaturen für Android zusammengestellt – damit Ihr in Zukunft nicht nur auf das Standard-Keyboard angewiesen seid.

SwiftKey Keyboard: Lernfähiges Eingabeprogramm

SwiftKey Keyboard, Google-Play, CURVED Montage

Die Android-App SwiftKey Keyboard ist eine der beliebtesten alternativen Tastaturen im Play Store von Google. Eine positive Eigenschaft des SwiftKey Keyboards ist die Lernfähigkeit des Programms: Je mehr geschrieben wird, desto genauer werden die Wortvorschläge. Selbst soziale Netzwerke können eingebunden werden, um die Lernfähigkeit der Anwendung zu steigern. Außerdem lässt sich die Darstellung der Tastatur anpassen – so kann beispielsweise im Querformat getippt werden. Das SwiftKey Keyboard kann für einen Monat gratis getestet werden; anschließend kostet die Anwendung etwa vier Euro.

Go Keyboard: Mit dem Sliding Mode schneller tippen

Go Keyboard, Google Play, CURVED Montage

Die kostenlose Anwendung Go Keyboard ermöglicht es Euch, mit dem Sliding Mode die Tippgeschwindigkeit wesentlich zu erhöhen. In diesem Modus kann von Buchstabe zu Buchstabe gestrichen werden, wodurch das Anheben des Fingers beim Tippen überflüssig wird. Obwohl das Programm englischsprachig ist, lernt Go Keyboard die eingegebenen Wörter, um sie bei der zukünftigen Nutzung vorzuschlagen. Außerdem kann der Nutzer aus 100 Themes wählen, um dadurch das Aussehen der Tastatur zu gestalten.

A.I.type Keyboard: Intelligente Autokorrektur

A.I.type Keyboard, CURVED Montage

Die Anwendung A.I.type Keyboard für Android ist kostenlos – nach zwei Wochen aber wird ein Betrag fällig, wenn alle Features weiter verfügbar sein sollen. Dazu gehört beispielsweise die Fähigkeit der App, auch falsch geschriebene Wörter automatisch zu korrigieren. Dazu greift die App auch auf eine eigene Cloud zu, die das Wissen der Anwendung erweitern soll. Auch die Funktion My Type ist zunächst nur für 14 Tage verfügbar – sie bezeichnet die Fähigkeit der Anwendung, häufig benutzte Wörter zu lernen und vorzuschlagen. Die Entwickler des A.I.type Keyboards versichern, keine Daten oder Passwörter der Nutzer zu sammeln.

Swype: Wischen statt Tippen

SwypeKeyboard, Google-Play, CURVED Montage

Der Name ist Programm: Statt einen Text einzutippen, können Nutzer mit Swype über die Tastatur wischen – und dadurch bei der Eingabe Zeit sparen. Diese äußerst effiziente Art des Schreibens erfordert allerdings ein wenig Übung. Unterstützt werden Nutzer der Android-App durch Eingabehilfen und Wortvorhersagen, die durch Nutzung stetig hinzulernen. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, das individuelle Sprachmodell inklusive des Wörterbuches mit anderen Android-Geräten zu synchronisieren. Die Testversion von Swype ist für 30 Tage kostenlos, die Premium-Variante des Programms kostet etwa drei Euro.

Kii Keyboard: Tippen oder Wischen

Kii Keyboard, Google-Play, CURVED Montage

Da die Android-App Kii Keyboard verschiedene Eingabemethoden unterstützt, kann der Nutzer sich entscheiden, ob er Texte lieber durch Tippen oder Wischen eingeben möchte. Auch das Kii Keyboard bietet eine Wortvorhersage, die das Schreiben deutlich schneller machen soll. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, für bestimmte Textpassagen Shortcuts einzurichten. Die Anwendung wurde für die Nutzung auf Tablets und Smartphones optimiert und unterstützt 34 Sprachen.

Q4 Keyboard: Intuitive Eingabe über Blöcke

Q4 Keyboard, Google-Play, CURVED Montage

Die Eingabe eines Textes mit der ksotenlosen App Q4 Keyboard erfolgt nicht über einzelne Buchstaben, sondern über Buchstaben-Blöcke. Durch diese Alternative zur klassischen „QWERTZ“-Tastatur wird das Schreiben einfacher und schneller. Wenn sich der Nutzer an die Blöcke gewöhnt hat, kann er die Funktion „unsichtbare Tastatur“ nutzen – dadurch hat er den gesamten Bildschirm des Smartphones oder Tablets im Blick.


Weitere Artikel zum Thema
Kodak Ektra: Kamera-Smart­phone im Retro-Look erscheint am 9. Dezem­ber
Die Rückseite vom Kodak Ektra ist für einen besseren Grip gewölbt
Ein Smartphone für Foto-Freunde: Das Kodak Ektra ist besonders auf die Kamera-Funktion ausgelegt und kommt mit vorinstallierter Bildbearbeitungs-App.
Galaxy S5 erhält Sicher­heits­up­date für Novem­ber
Auch das etwas ältere Galaxy S5 erhält noch wichtige Sicherheitsupdates
Software-Support auch für ältere Smartphones: Für das Samsung Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 rollt nun das Sicherheitsupdate für November aus.
Android 7.1.1 Nougat ist da: die Neuhei­ten im Über­blick
Marco Engelien
Android 7.1.1 bringt Launcher Shortcuts auch aufs Nexus 5X.
Die wenigsten Smartphones haben das Update auf Android 7.0 Nougat erhalten, da legt Google schon die Android 7.1.1 für Pixel- und Nexus-Geräte nach.