Amazon Echo: Lustige und nützliche Befehle, die ihr kennen solltet

Das unscheinbare Äußere täuscht: Amazon Echo beherrscht eine Menge toller Funktionen
Das unscheinbare Äußere täuscht: Amazon Echo beherrscht eine Menge toller Funktionen(© 2018 CURVED)

Seitdem Amazon Echo auf dem Markt ist, hat die integrierte Sprachassistentin Alexa zahlreiche neue Funktionen hinzugewonnen. Dadurch stellt der smarte Lautsprecher eine praktische Hilfe für viele Alltagsaufgaben dar. Doch nicht nur das. Ihr könnt über die Sprachsteuerung nämlich auch Spiele spielen und bequem Wissensfragen stellen. Alles was ihr dazu braucht, sind die richtigen Befehle, die ihr nennen müsst.

Damit euer Echo die aufgelisteten Befehle auch als solche erkennt, müsst ihr natürlich das richtige Kommando voranstellen. Standardmäßig funktioniert das mit "Alexa", ihr könnt in der Alexa-App aber auch "Echo" oder "Computer" als Ansprache festlegen. Aber ganz egal was ihr auch mit Alexa anstellt, ob ihr einen oder gleich mehrere Befehle hintereinander ausprobiert: Den wichtigsten Befehl solltet ihr immer im Hinterkopf behalten. Er lautet: "Alexa, stopp!"

Infos zu Wetter, Weltgeschehen, Sport

Wie es sich für einen smarten Lautsprecher gehört, bietet Alexa zahlreiche nützliche Funktionen. Der Klassiker ist hier der Wetterbericht. Außerdem ist es möglich, sich per Zuruf über aktuelle Nachrichten aus Politik und Weltgeschehen informieren zu lassen. Damit die individuelle News-Zusammenfassung möglichst gut auf euch zugeschnitten ist, müsst ihr allerdings eure Quellen auswählen. Dies macht ihr in der Alexa-App, indem ihr Skills von Nachrichtenmedien abonniert. Auch die neuesten Sportereignisse könnt ihr dank der passenden Befehle mithilfe eures Amazon Echo in Erfahrung bringen.

  • “Wie ist das Wetter?”
  • “Wird es heute regnen?”
  • “Wird es Montag schneien?”
  • “Was ist in den Nachrichten?”
  • “Wie steht es gerade bei [Mannschaft]?”

Praktische Hilfe im Alltag

Amazon Echo kann euch den Alltag ein Stück weit erleichtern. Als Wecker oder Eieruhr in der Küche taugt der smarte Speaker ebenso, wie als Schaltzentrale für die heimische Beleuchtung. Nach ordnungsgemäßer Einrichtung könnt ihr die populären Philips-Hue-Lampen über die Sprachsteuerung von Alexa ein- und ausschalten. Alexa liest auf Wunsch auch eure Termine vor oder sagt euch die aktuelle Verkehrslage für den Weg zur Arbeit an. Damit das klappt, müsst ihr in der Alexa-App erst euren Kalender (Google oder Outlook) einrichten beziehungsweise die Adresse eurer Arbeit und eurer Wohnung festlegen.

  • "Wecke mich um 6 Uhr morgens auf"
  • "Stell einen Timer auf [Anzahl] Minuten"
  • "Schalte die Lampen im [Wohnzimmer] ein/aus"
  • "Was steht in meinem Kalender?"
  • "Wie ist der Verkehr?"

Alexa als Anlaufstelle für Wissen

Hilfreich ist die Sprachsteuerung auch bei Wissensfragen. Alexa beherrscht sämtliche Grundrechenarten und kann euch sogar sagen, wie viel 25! (Fakultät) ist. Auch wenn es um die Rechtschreibung von Wörtern geht, könnt ihr euren smarten Lautsprecher fragen. Außerdem praktisch: Ihr könnt euch unter anderem Meilen in Kilometer, Unzen in Gramm oder Grad Fahrenheit in Celsius umrechnen lassen. Geografische Auskünfte erteilt euch euer Amazon Echo ebenfalls zuverlässig. Habt ihr Fragen zum Sänger einer Band oder den Schauspielern in einem Film? Alexa weiß meist die Antwort.

  • "Wie viel ist [Zahl] mal [Zahl]?"
  • "Wie schreibt man [Wort]?"
  • "Was sind [Zahl] Meilen in Kilometern?"
  • "Was sind [Zahl] Unzen in Gramm?"
  • "Was sind [Zahl] Grad Fahrenheit in Celsius?"
  • "Was ist die Hauptstadt von [Land]?"
  • "Wie weit ist [Stadt] entfernt?"
  • "Wie spät ist es in [Stadt]?"
  • "Wer ist der Sänger von [Band]?"
  • "Wer spielt in dem Film [Titel] mit?"

Spielen mit Amazon Echo

Wer mit Amazon Echo spielen möchte, hat diverse Alexa-Skills zur Auswahl. Damit könnt ihr euch alleine, zu zweit oder als Gruppe vergnügen. Recht gut funktionieren Fragespiele wie das "Tierspiel", "Richtig oder Falsch", "Kopfrechnen", "Akinator" und "Trivia Hero". Ab und an kann es dabei aber zu Verständigungsproblemen zwischen Mensch und Maschine kommen. Auch "Mau-Mau", "Schnick Schnack Schnuck" und "21 mit Würfeln" machen Spaß. Eure Führungsqualitäten werden mit "Ja, Hoheit" und "Marsstation" auf die Probe gestellt. Beide Spiel gehören übrigens zu den sechs besten deutschen Sprach-Spielen.

  • "Öffne Tierspiel"
  • "Öffne Richtig oder Falsch"
  • "Öffne Kopfrechnen"
  • "Starte Akinator"
  • "Starte Trivia Hero"
  • "Starte Mau-Mau"
  • "Öffne Schnick Schnack Schnuck"
  • "Spiele Würfelspiel" (21 mit Würfeln)
  • "Öffne Ja, Hoheit"
  • "Starte Marsstation"

Lustige Witze und Sprüche von Alexa

Zuletzt hat Alexa auch noch die Fähigkeit, für ein paar Lacher zu sorgen. Sogar Witze dürft ihr euch über Amazon Echo anhören. Und wenn euch die Sprachassistentin mal nervt, dann könnt ihr einen gemeinen Spruch benutzen. Ihr müsst dann allerdings damit rechnen, dass ihr auch eine entsprechend derbe Antwort bekommt. Beispiel: "Alexa, deine Mutter war ein Hamster." Antwort: "Und euer Vater stinkt nach Holunderbeeren. Nun geht weg. Oder ich verspotte euch ein zweites Mal."

Noch ein Tipp: Alle Worte werden wiederholt, die ihr nach dem Befehl "Alexa, sprich mir nach..." sagt. Nehmt ihr nur die Wiederholung der Assistentin ohne euer Kommando als Video auf, könnt ihr damit sicherlich ein paar unwissende Freunde verwirren.

  • "Erzähl einen Witz"
  • "Erzähl einen Flachwitz"
  • "Erzähl einen Chuck-Norris-Witz"
  • "Können Schweine fliegen?"
  • "Kennst du den Weihnachtsmann?"
  • "Möge die Macht mit dir sein"
  • "Mach den Abwasch!"
  • "Klopf klopf"
Weitere Artikel zum Thema
Waipu hört auf Alexa: Stre­a­ming-TV ab sofort per Sprachas­sis­tent steu­er­bar
Lars Wertgen
Euer Amazon Echo versteht nun auch Befehle zu waipu.tv
Die IPTV-Plattform Waipu.tv verknüpft sich mit Alexa: Euer TV-Programm steuert ihr künftig mit eurer Sprache – die Fernbedienung hat ausgedient.
Amazon Alexa: Dieser Fisch antwor­tet auf Sprach­be­fehle
Christoph Lübben
Ohne Amazon Echo bleibt der Fisch stumm
In den USA können Besitzer eines Amazon Echo Alexa ein Gesicht geben. Genauer gesagt das Aussehen eines Fisches, der zu Nutzern spricht.
Apple Music ist bald für den Amazon Echo verfüg­bar
Francis Lido
Der Amazon Echo bietet bald Zugriff auf Apple Music
Apple Music könnt ihr bald auch über den Amazon Echo hören. Der Startschuss fällt Mitte Dezember 2018.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.