Android 4.4.3 KitKat: Alles Wichtige zum Update

Android 4.4.3 bietet vermutlich vor allem Bugfixes und kaum Neuerungen
Android 4.4.3 bietet vermutlich vor allem Bugfixes und kaum Neuerungen(© 2014 CURVED)

Wird es das letzte KitKat-Update, bevor Android 4.5 kommt? In den letzten Wochen kursierten zahlreiche Gerüchte um die anstehende Aktualisierung auf Android 4.4.3 KitKat. Für das Google Nexus 5 beispielsweise wurde die angekündigte Veröffentlichung gerade erst verschoben. Wir geben Euch einen Überblick, was wir von dem Update zu erwarten haben.

Wann ist das Update zu erwarten?

Die Anzeichen häufen sich, dass Android 4.4.3 in nächster Zeit erwartet werden kann. So tauchten in der zweiten Aprilhälfte gleich mehrere Hinweise auf eine baldige Veröffentlichung auf. Im Play Store von Google beispielsweise gibt es schon seit dem 16. April eine Anwendung mit dem Namen Google Edu Device Setup – in der Beschreibung der App wird angezeigt, dass Android 4.4.3 unterstützt wird. Auch erschien im April schon mehrfach die Meldung, dass das KitKat-Update für das Google Nexus 5 erhältlich sein wird – bisher ist das noch nicht eingetroffen.

Für welche Geräte wird das Android-Update erhältlich sein?

Das Nexus 5 wird sicherlich zu den ersten Geräten gehören, für die das Update veröffentlicht wird. Zunächst wurde vermutet, dass nur Geräte vom US-Netzbetreiber Sprint bedient würden; mittlerweile gilt es aber als sicher, dass das Update für alle Geräte der Nexus 5-Reihe erscheint. Auch das Nexus 4, 7 und 10 sollen das Update demnächst erhalten. Das Sony Xperia Z Ultra gilt ebenfalls als heißer Kandidat für die baldige Ausstattung mit Android 4.4.3, ebenso wie das HTC One in der Google Play Edition und das Moto X.

Welche Features und Änderungen beinhaltet Android 4.4.3?

Die neue Android-Version könnte einen überarbeiteten Dialer beinhalten, von dem ein Screenshot seinen Weg ins Internet fand. Abgesehen von dieser Änderung, die wahrscheinlich in erster Linie optischer Natur ist, wird das Update hauptsächlich Fehler der Vorgängerversion beheben und Sicherheitsupdates bieten. Wirkliche Neuerungen wird Google vermutlich erst mit der brandneuen Version Android 4.5 herausbringen.

Welche Fehler werden durch die neue KitKat-Version behoben?

Viele Fehler sind es, die mit Android 4.4.3 angegangen werden: Vor allem die Kamera-Probleme von KitKat sollen durch Android 4.4.3 behoben werden, zum Beispiel die gelegentlich auftretenden Schwierigkeiten mit dem Kamera-Fokus. Bluetooth-Bugs, zufällige Neustarts und verschwundene App-Icons nach Neustarts sollen mit dem Update der Vergangenheit angehören. Auch die automatische Verbindung zu WLANs soll nach dem Update besser funktionieren als vorher.

Zusammenfassung

  • Nach vielen Verzögerungen wird das Update auf Android 4.4.3 vermutlich innerhalb der nächsten Wochen erscheinen
  • Die Aktualisierung beinhaltet keine großen Neuerungen oder Änderungen, sondern konzentriert sich in erster Linie auf Bugfixes
  • Vor allem die Kamera und die Verbindung mit dem Internet sollen anschließend besser funktionieren
  • Zu den ersten Geräten, die mit dem Update versorgt werden, gehört wahrscheinlich das Google Nexus 5

Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
Her damit !5So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.