Android 5.0 Lollipop: Die App-Wiederherstellung erklärt

Ging die automatische Wiederherstellung von Apps bei der Ersteinrichtung eines Smartphones oder Tablets unter Android bislang im besten Fall erratisch vonstatten und bedeutet somit Einiges an Nachinstallieren beziehungsweise Abrechen einer ellenlangen Download-Warteschleife im Play Store, kommt die Version 5.0 Lollipop mit einer praktischen Vorabauswahl der wiederherzustellenden Anwendungen. Wir haben unser Nexus 5 daher auf Werkszustand gesetzt und schauen uns den entsprechenden Einrichtungsschritt mit Euch gemeinsam im Video an.

Zwar stellt auch die neue Form der App-Restaurierung unter Android 5.0 Lollipop nicht hundertprozentig Eure Speicherstände und Einstellungen wieder her (das ist aber grundsätzlich über die zugehörigen APIs möglich und liegt somit zukünftig in den Händen der App-Entwickler), wenigstens bei Spielen übernehmen das ja aber inzwischen größtenteils die Play Games Services. Dafür könnt Ihr fortan bei der Neueinrichtung Eurer Android-Smartphones oder Tablets mit der Version Lollipop vor dem Abschluss der Grundeinstellungen schon auswählen, welche Apps aus dem Play Store automatisch auf das Gerät geladen werden sollen.

So sieht die App-Wiederherstellung aus der Cloud unter Android 5.0 aus.

Und das sogar unterteilt nach den "Profilen", die Ihr parallel oder zuvor in Benutzung hattet: So könnt Ihr per Dropdown-Menü wählen, den App-Zustand welches anderen Tablets oder Smartphones Ihr nach dem Download auf dem neuen Gerät vorfinden wollt — oder einfach die lange Liste eigenhändig durchgehen und wegklicken, was nicht (mehr) benötigt wird.

Die Apps von welchem Gerät dürfen es denn sein?

Das Ganze funktioniert freilich nur, wenn Ihr zuvor auf den anderen Geräten unter dem Punkt "Sichern und zurücksetzen" den Punkt "Meine Daten sichern" aktiviert hattet.

Alle Apps an Bord?

Weitere Artikel zum Thema
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido7
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.