Android 6.0 Marshmallow: Apps und Webseiten in Schnelleinstellungen öffnen

Auch auf dem Nexus 6P könnt Ihr unter Android 6.0 Marshmallow die App Custom Quick Settings nutzen
Auch auf dem Nexus 6P könnt Ihr unter Android 6.0 Marshmallow die App Custom Quick Settings nutzen(© 2015 CURVED)

Schneller Zugriff auf die gewünschten Inhalte: Android 6.0 Marshmallow soll es Euch einfacher machen, bestimmte Funktionen Eures Smartphones oder Tablets zu nutzen. Mithilfe der App "Custom Quick Settings" für die neue Android-Version habt Ihr die Möglichkeit, Internetseiten oder Anwendungen direkt aus den Schnelleinstellungen heraus zu öffnen.

Wir verraten Euch, wie Ihr diese für Android 6.0 Marshmallow optimierte App nutzen könnt. Auf diese Weise könnt Ihr beispielsweise beim Arbeiten eine Menge Zeit einsparen. Wenn Ihr wissen wollt, ob und wann Euer Smartphone die neue Version des Betriebssystems erhält, könnt Ihr dies anhand unserer Übersicht zum Thema herausfinden.

Die Anwendung herunterladen

Bevor Ihr die App "Custom Quick Settings" benutzen könnt, müsst Ihr sie zunächst herunterladen und auf Eurem Smartphone installieren. Die Anwendung steht zum kostenlosen Download im Google Play Store bereit.

Die größe der "Custom Quick Settings"-App beträgt etwa 4 MB, dieser Wert kann jedoch mit fortschreitender Versionsnummer leicht variieren. Herausgeber ist das britische Unternehmen Mighty Quinn Apps. Wie die Entwickler in der Beschreibung zur App betonen, wird mit "Custom Quick Settings" ein experimentelles Feature von Android 6.0 Marshmallow genutzt. Deshalb könne es sein, dass die Anwendung mit einem zukünftigen Update des Betriebssystems unbrauchbar werde.

Voraussetzungen

Nachdem Ihr die App auf Eurem Smartphone mit Android 6.0 Marshmallow installiert habt, solltet Ihr die Optionen für Entwickler aktivieren. Diese findet Ihr in den "Einstellungen" Eures Gerätes.

Damit die App funktioniert, müsst Ihr dort zudem die "System UI Tuner"-Optionen ergänzen. Wenn Ihr diese Optionen aktiviert habt, könnt Ihr nach Euren Vorstellungen konfigurierte Kacheln zum Menü für die Schnelleinstellungen hinzufügen. Wenn Ihr dies erledigt habt, könnt Ihr die App selbst starten und mit der Konfiguration beginnen.

Apps und URLs zum Menü hinzufügen

Nun könnt Ihr unter Android 6.0 Marshmallow Euer Menü für die Schnelleinstellungen anpassen. Dafür müsst Ihr in der App über das Plus-Symbol einen neuen Bereich einrichten. Anschließend benennt Ihr die neue Kachel und legt ein Icon fest, das dort für die App oder die Webseite angezeigt werden soll.

Für populäre Apps oder Webseiten sollten Euch entstprechende Icons innerhalb der App zur Verfügung stehen. Nun müsst Ihr der neuen Kachel noch eine Aktion zuschreiben, die aus den Schnelleinstellungen heraus ausgeführt werden soll, wenn Ihr das Icon antippt. Dafür stehen Euch "App starten" und "URL aufrufen" zur Verfügung. Anschließend wählt Ihr aus der Liste der installierten Apps die Anwendung aus, die gestartet werden soll, oder Ihr gebt die URL für das Öffnen der Webseite ein.

Zusammenfassung

  • Die kostenlose App "Custom Quick Settings" ermöglicht Euch unter Android 6.0 Marshmallow die Konfiguration der Schnelleinstellungen
  • Die App steht kostenlos im Google Play Store zum Download zur Verfügung
  • Um die App nutzen zu können, müsst Ihr in den "Einstellungen" die "Entwickler-Optionen" aktivieren
  • Außerdem müsst Ihr die "System UI Tuner"-Optionen ergänzen
  • Nun könnt Ihr mit der App in den Schnelleinstellungen neue Kacheln anlegen, benennen und mit einem Icon versehen
  • Anschließend schreibt Ihr ihnen eine Aktion zu – und die App oder URL, die geöffnet werden soll

Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant soll künf­tig eure Noti­zen aufneh­men können
Francis Lido
Der Google Assistant soll bald Notizen und Listen in einer Web-App speichern können
Der Google Assistant soll ein neues Feature erhalten. Künftig kann er anscheinend Listen und Notizen online für euch anlegen.
iPhone Xs Max ist im Test schnel­ler als Pixel 3 XL
Michael Keller2
Apple iPhone Xs Max
iPhone Xs Max vs. Google Pixel 3 XL: In mehreren Benchmark-Tests sind die beiden Spitzengeräte gegeneinander angetreten. Wer kann sich durchsetzen?
Google Pixel 3 XL im Härte­test: Das hält die Glas-Rück­seite aus
Christoph Lübben2
Google Pixel 3 XL
Das Google Pixel 3 XL muss sich in einem Härtetest beweisen. Wie anfällig ist die Glas-Rückseite für Kratzer?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.