Android-Smartphone als Chromecast-Dongle nutzen

Jedes Android-Smartphone kann zum Streamen benutzt werden
Jedes Android-Smartphone kann zum Streamen benutzt werden(© 2014 CC: Flickr/JohnBiehler)

Offiziell ist der Google Chromecast bislang lediglich in den USA erschienen – mit diesem Adapter werden zum Beispiele Apps oder Streaming-Angebote direkt auf den Fernseher übermittelt. In Deutschland gibt es den kleinen Streaming-Stick, der quasi jeden Fernseher zum internetfähigen Smart-TV macht, auch zu kaufen.

Allerdings klammert der Funktionsumfang hierzulande attraktive US-Angebote wie Netflix oder Hulu aus. Lediglich YouTube, Google Play und Chrome-Inhalte können in Deutschland via Chromecast zum TV-Gerät gestreamt werden. Bei dem abgespeckten Feature-Umfang lohnt sich der Kauf eines importierten Chromecast-Dongles nicht so sehr – gut, dass auch jedes Android-Gerät dieselben Funktionen bieten kann, wenn die richtige App darauf installiert ist.

Kostenlose App ersetzt Chromecast

Die App CheapCast verspricht dieselben Features wie Chromecast mit einem Android-Smartphone oder -tablet als Dongle-Ersatz. Die Anwendung kann kostenlos aus dem Play Store auf jedes Android-Gerät geladen werden, Root-Rechte sind nicht erforderlich. Das Gerät bekommt in der App einen Namen verliehen und schon kann es losgehen. Von einem zweiten Android-Gerät oder einem Computer aus können nun via YouTube, Google Play und Chrome Videos, Musik und Browser-Tab-Inhalte an das Cheapcast-Gerät gestreamt werden.

CheapCast macht Android-Gerät zum Chromecast-Emulator

Die Übertragung funktioniert wie bei Chromecast über das dazugehörige Icon, einem eckigen Kasten im TV-Format mit einem kleinen WLAN-Symbol in der linken unteren Ecke. Dieser wird in der YouTube-, Google Play- oder Chrome-Anwendung angeklickt. Anschließend wählt Ihr in dem aufklappenden Menü den zuvor vergebenen Namen des CheapCasts-Geräts aus – schon startet die Übertragung vom einem Gerät aufs andere.

CheapCast-Gerät an Fernseher anschließen

Für einen echten Chromecast-Ersatz muss das mit CheapCast-Gerät nun noch an einen Fernseher angeschlossen werden, damit der Bildschirminhalt vom kleinen Androiden auf einen großformatigen TV-Screen gelangt. Hierfür verbindet Ihr das mit CheapCast ausgerüstete Smartphone oder Tablet über einen HDMI- oder MHL-Anschluss mit dem TV-Gerät. Der CheapCast-Androide bleibt nun am Fernseher hängen und ein zweites Gerät kann wie bei Chromecast als Multimedia-Fernbedienung mit Internetzugang genutzt werden, um Inhalte aufs TV-Gerät zu streamen.

Zusammenfassung:

  • Gratis-App rüstet Chromecast-Features nach
  • Streaming von Android-Gerät zu Android-Gerät
  • Anschluss an den Fernseher macht CheapCast-Gerät zum Chromecast-Ersatz

Weitere Artikel zum Thema
Neue Module für das Fair­phone 2 im Test: Das taugen die Austausch-Kame­ras
Stefanie Enge
Das Fairphone 2 hat eine neue Kamera und eine schlankere Hülle bekommen. Im Bild links ist das Fairphone 2 aus der ersten Marge (2015), rechts das verbesserte Modell aus diesem Jahr
Zwei Jahre nach dem Verkaufsstart bringt der Hersteller für das modulare Fairphone 2 endlich neue Module. Wir haben die neuen Kameras getestet.
HTC U11 Plus könnte im Novem­ber erschei­nen und dem LG V30 ähneln
Christoph Lübben
Das HTC U11 könnte noch 2017 einen Ableger mit Randlos-Display erhalten
Mit dem HTC U11 Plus wird im November angeblich ein neues Top-Gerät präsentiert. Es soll so groß wie das LG V30 sein und ein Randlos-Display haben.
iPhone 8 von innen: Tear­down bestä­tigt klei­ne­ren Akku
Guido Karsten1
Der Akku im iPhone 8 besitzt eine um etwa 7 Prozent geringere Kapazität als der im Vorgänger
Das iPhone 8 ist gerade erst im Handel erschienen, da wird es auch schon auseinandergebaut. iFixit liefert die ersten Bilder aus dem Inneren.