Angry Birds Blast: Tipps für Anfänger

Mit unseren Tipps gelangt Ihr in Angry Birds Blast auch ohne Echtgeld-Ausgaben an Gold
Mit unseren Tipps gelangt Ihr in Angry Birds Blast auch ohne Echtgeld-Ausgaben an Gold(© 2017 YouTube/Angry_Birds)

"Angry Birds Blast" ist da und wagt nach Ablegern wie "Angry Birds GO!" und "Angry Birds Epic" erneut einen Ausflug in ein anderes Genre. In diesem Fall "3-Gewinnt". Doch so einfach das Spielprinzip auch sein mag, so knifflig werden die Aufgaben im Verlauf der über 250 Level. Wer sich nicht mit Boni und Power-Ups auskennt, hat recht früh an dem Titel zu knabbern. Deshalb soll Euch dieser Ratgeber Hilfestellung leisten, um die entführten Vögel vor den Schweinen zu retten. Noch begehrter als Boni und Power-Ups dürften in Angry Birds Blast nur Silbermünzen und Gold sein, mit denen Ihr diese Verbesserungen überhaupt erst erwerben könnt. Wie Ihr an die wertvollen Edelmetalle gelangt, wollen wir Euch als Erstes erklären.

Silber und Gold

Mit Silbermünzen kauft Ihr vor einem Level nützliche Boni. Wie im echten Leben sind Silbermünzen dabei auch in Angry Birds Blast etwas weniger Wert als Gold, da sie häufiger vorkommen. Nach jedem erfolgreich abgeschlossenen Level erhaltet Ihr eine bestimmte Menge an Silber – das gilt auch für zuvor absolvierte Levels. Die Menge Eurer Sterne und der Schwierigkeitsgrad eines Levels bestimmen, wie viel Ihr letztendlich bekommt. Einmal pro Tag wartet auf der Karte auch ein Geschenk auf Euch. Packt Ihr es mit einem Fingertipp aus, erhaltet Ihr ebenfalls Silber. Für bestimmte erledigte Aufgaben winken zudem Silbermünzen als Belohnung.

Silbermünzen lassen sich auch einfach kaufen, und zwar mit Gold. Für Gold erhaltet Ihr außerdem fünf weitere Züge oder Power-Ups, was besonders im späteren Spielverlauf nahezu unumgänglich wird. Dafür ist dieses Zahlungsmittel allerdings wesentlich seltener als Silber. Gold ist die Premium-Währung in Angry Birds Blast und ist für Echtgeld erhältlich, aber nicht nur. So bekommt Ihr einen bestimmten Betrag, wenn Ihr Euch nach einem entsprechenden Ingame-Hinweis bei Facebook einloggt und Freunde zu dem Mobile-Game einladet. Tägliche und wöchentliche Aufgaben werfen ebenfalls Gold bei erfolgreicher Beendigung ab – allerdings erst ab Level 25. Einige Quests geben Euch außerdem Gold.

Lebensspender

Wichtig sind in Angry Birds Blast vor allem aber auch die Anzahl der Leben auf Eurem Konto. Auch hier gibt es mehrere Methoden, um an weitere Leben zu gelangen. Tippt etwa auf das Herz-Symbol in der linken Ecke, und fragt Eure Freunde und Bekannte von Facebook, ob sie Euch nicht ein Leben schenken wollen. Umgekehrt könnt Ihr auch Anfragen erhalten, denen Ihr immer nachkommen solltet. Oft erhaltet Ihr auch ein Leben im Austausch geschenkt: Wenn Ihr spendabel seid, helfen Euch andere Spieler auch lieber. Zudem könnt Ihr die per Mailbox erhaltenen Leben dort lagern, bis Ihr sie braucht, um so wieder bis zum Maximum aufzufüllen.

Zusammenfassung:

  • Mit Silbermünzen lassen sich in "Angry Birds Blast" Boni kaufen
  • Ihr bekommt Silbermünzen für abgeschlossene Levels, erfolgreich absolvierte Aufgaben und einmal pro Tag als Geschenk
  • Sterne und Schwierigkeitsgrad beeinflussen die Höhe der Belohnung
  • Erledigt tägliche und wöchentliche Aufgaben oder ladet per Facebook Freunde ein, um Gold zu erhalten
  • Mit Gold kauft Ihr Power-Ups und fünf Extrazüge – oder Silbermünzen
  • Tippt auf das Herz-Icon, um Bekannte nach Leben zu fragen
  • Erhaltet Ihr selbst eine Anfrage, dann solltet Ihr immer Leben verschenken
  • Oft erhaltet Ihr ein Extraleben per Mail
  • Lasst die Leben in der Mailbox, bis Ihr sie benötigt

Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell bestä­tigt: Super Nintendo Clas­sic Edition kommt mit neuem Spiel
Marco Engelien
UPDATEDie europäische "Super Nintendo"-Version sah anders aus als das US-Pendant.
Nintendo hat die Super Nintendo Classic Edition bestätigt. Die Retro-Konsole kommt im September mit einem bisher unveröffentlichten Spiel.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.