"Animal Crossing: Pocket Camp": So kommt ihr schnell an viel Geld

Mit wenigen Kniffen holt ihr das Optimum aus "Animal Crossing: Pocket Camp" heraus
Mit wenigen Kniffen holt ihr das Optimum aus "Animal Crossing: Pocket Camp" heraus(© 2017 CURVED)

Mit "Animal Crossing: Pocket Camp" hat es der beliebte Nintendo-Franchise endlich auf Smartphones und Tablets geschafft. Damit ihr euch in der putzigen Spielwelt mit euren neuen Freunden so richtig austoben könnt, haben wir ein paar praktische Tipps für euch zusammengestellt.

Eigentlich geht es in "Animal Crossing" nicht unbedingt darum, schnell viel Geld anzuhäufen. Stattdessen steht der Chill und das Schließen neuer Freundschaften im Vordergrund. Wollt ihr doch schnell und einfach viel Geld verdienen, dann helfen euch sicher die folgenden Tipps weiter.

Mit allen Bewohnern sprechen

Wie ihr sicher wisst, bekommt ihr von fast allen Bewohnern neue Aufgaben zugeteilt. Tippt ihr auf euer Camp und dann auf die Köpfe der einzelnen Bewohner, seht ihr, was diese von euch haben wollen. Ihr solltet zudem unbedingt mit den Bewohnern sprechen – auch wenn sie augenscheinlich nichts von euch wollen. Es kann oft vorkommen, das bestimmte Figuren ein Geschenk für euch dabei haben, wie zum Beispiel Baumaterialien oder die wichtigen Glocken. Zudem verbessert ihr eure Freundschaft mit den angesprochenen Bewohnern.

Viele, viele Freunde

Alle drei Stunden bewegen sich die Bewohner eures Camps. Zur gleichen Zeit besuchen euch auch die Figuren anderer Spieler – in jedem Gebiet ist eine zu finden. Habt ihr noch nicht viele Freunde, dann ist jetzt die Chance für euch, gleich vier neue auf einmal zu finden. Die meisten Spieler werden eure Anfrage dankend annehmen. Ihr könnt wahlweise euren Freundescode natürlich auch auf den einschlägigen Social-Media-Portalen posten. Viele Freunde in "Animal Crossing: Pocket Camp" zu haben, ist besonders für die "Marketbox" und den "Shovelstrike Mountain" äußerst hilfreich.

Angebote checken und aufstocken

Die "Marketbox" gerät schnell in Vergessenheit – das sollte sie aber nicht. Denn manchmal ist es deutlich einfacher, die Freundesliste durchzuscrollen und euch das benötigte Item zu holen, als selber die Arbeit zu übernehmen, um es zu beschaffen. Vergesst auch nicht eure Box regelmäßig auf- und nachzufüllen. Auch wenn es nur ein paar läppische Fische sind, wird sie über kurz oder lang sicherlich jemand kaufen – die so gewonnenen Glocken, könnt ihr immer gut gebrauchen.

Gemeinsam zum "Shovelstrike Mountain"

Im Bezug auf die zu erwartenden Belohnungen ist es eigentlich nicht wirklich lohnenswert, sich auf den Weg zum "Shovelstrike Mountain" zu machen. Es könnte sein, dass für euch ein paar seltene Baumaterialen oder Glocken dabei rausspringen, aber der Aufwand ist oft einfach zu groß. Am Ende des Tutorials fordert euch das Spiel auf, mit der Hilfe von fünf Freunden – oder per Bezahlung mit 20 "Leaf Tickets" – zum "Shovelstrike Mountain" zu gehen, um großartige Belohnungen zu erhalten. Was euch das Tutorial dabei verschweigt, ist, dass ihr noch wesentlich mehr absahnen könnt, wenn ihr anderen Spielern dabei helft, zum Berg zu gelangen. Ihr bekommt für jeden Freund, dem ihr hilfreich zur Seite steht zwischen zehn und 100 Glocken. Checkt also jedesmal wenn ihr euch in das Spiel einloggt, ob jemand eine helfende Hand benötigt. So könnt ihr jeden Tag ein hübsches Sümmchen abstauben.

Schnell auf Stufe 3

Wenn ihr für die verschiedenen Bewohner die geforderten Aufgaben erfüllt, bekommt ihr nicht nur Materialien und Glocken, sondern erhöht euch die Stufe eurer Freundschaft. Sobald ihr einen neuen Level erreicht, winken zusätzliche Belohnungen. Die ersten drei Stufen sind schnell erreicht, so bekommt ihr nach dreimal aufleveln insgesamt satte 900 Glocken. Nach dem dritten Level wird es zwar etwas schwieriger, eure Freundschaft weiter zu verbessern, es ist dann aber auch nicht mehr so wichtig, auf alle Wünsche und Forderungen einzugehen. Dennoch levelt ihr auch auf, wenn ihr die Freundschaften zu den Bewohnern des Camps auf Vordermann bringt. Ein Aufstieg bringt euch weitere 1000 Glocken.

Einfach neu laden

Habt ihr an einem Baum geschüttelt, dann dauert es drei Stunden bis die Früchte nachgewachsen sind. Das gilt aber nicht für Fische und Insekten – die sind alle wieder da, sobald ihr das Gebiet verlasst und wieder zurückkehrt. Das ist ein guter Weg, um diese Gegenstände schnell in Massen anzuhäufen, ihr werdet sie im Spielverlauf sicher noch brauchen. Findet ihr in einem Gebiet nicht die Viecher, die ihr benötigt, dann ladet das Gebiet einfach neu. Über kurz oder lang kommt ihr so einfach und schnell an die gewünschten Items.

Mehr Spiele-Themen?

Dann haben wir hier noch eine Anleitung, wie ihr aus eurer PS4 einen TV-Empfänger machen könnt und wenn ihr wissen wollt, wann ungefähr mit der Playstation 5 zu rechnen ist, dann wollen wir euch diesen Artikel ans Herz legen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit diesen Apps behal­tet ihr beim Weara­ble-Wech­sel eure Daten
Tina Klostermeier
Wenn der Food Tracker nicht mit dem Wearable kompatibel ist oder ihr eure Fitnesssdaten extern sichern wollt lohnen sich übergeordnete Sport-Apps.
Fitnessdaten übergeordnet in einer von Wearables unabhängigen App zu sichern kann sehr sinnvoll sein: Wir stellen euch vier Plattformen vor.
Micro­soft Xbox One Control­ler: Phan­tom Black-Edition zeigt ihr Innen­le­ben
Guido Karsten
Die Xbox-Controller in den Designs "Phantom Black" und "Grau/Blau"
Microsoft hat zwei Spezial-Designs für seinen Xbox One Wireless Controller vorgestellt. Einer von ihnen besitzt sogar transparente Gehäuseteile.
Nintendo Switch: "Dark Souls: Remas­te­red" erscheint im Okto­ber
Francis Lido1
"Dark Souls: Remastered" gibt es bald endlich auch für die Switch
"Dark Souls: Remastered" kommt auf die Switch: Bandai Namco hat den Veröffentlichungstermin bekannt gegeben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.