App-Empfehlungen: Urlaub buchen mit dem Smartphone

Beim Buchen eines Flugs helfen Reise-Apps.
Beim Buchen eines Flugs helfen Reise-Apps.(© 2014 iStock.com/AndreasWeber)

Vor allem Geschäftsreisende planen ihre Flüge und die Unterbringung immer kurzfristiger – und nutzen das mobile Angebot, das ihnen durch Reise-Apps auf dem Smartphone zur Verfügung steht. Aber es gibt auch immer mehr Privatpersonen, die mit dem Smartphone ihren Urlaub buchen. Vor allem aber die Planung einer Reise wird zunehmend per Reise-App von unterwegs aus erledigt.

Flüge finden und auch Mietwagen per App suchen

Eine praktische App in dieser Sparte ist Kayak, die für Android-Nutzer kostenlos ist und für iOS-Geräte 89 Cent kostet. Mit dieser Reise-App können Flüge, Unterkünfte und Mietwagen gebucht werden. Kayak bietet an, auch Hotelzimmer zu finden, die nicht online buchbar sind.

Auch mit der Reise-App Liligo können Reisende den gesamten Urlaub buchen, vom Flug über das Hotel bis hin zum Fortbewegungsmittel der Wahl. Die Anwendung ist für die Betriebssysteme iOS und Android kostenlos.

Unterkünfte finden und sparen

Wer für denselben Tag ein Hotel sucht, der kann von der App Very Last Room profitieren, die für iPad und iPhone kostenlos erhältlich ist. Die Anwendung sucht nur nach Zimmern, die für den gleichen Tag angeboten werden. Da viele Hotels die Preise im Laufe des Tages senken, sind hier echte Schnäppchen möglich.

Ebenfalls sparen lässt sich mit der kostenlosen Anwendung Hostelworld, die auf Android- und iOS-Geräten läuft. An knapp 6.000 Zielen werden hier Unterkünfte gesucht, egal ob Hostel, Hotel oder B&B, die direkt gebucht werden können. Das Angebot umfasst dabei etwa 27.000 Unterkünfte auf der ganzen Welt.

Datenroaming im Urlaub beachten

Ein Problem der Reise-Apps sind die Kosten für das Datenroaming im Ausland: Denn obwohl viele Mobilfunkanbieter eine Flatrate für die Datenübertragung anbieten, kann es teuer werden, vom Urlaubsland aus den Rückflug zu buchen. Die von der EU im Sommer 2013 festgelegte Obergrenze innerhalb Europas beträgt derzeit 24 Cent pro MB, 2015 sollen Aufschläge für Datenroaming ganz abgeschafft werden. Doch bis es so weit ist, können durch das Surfen im Ausland weiter hohe Kosten entstehen.

Zusammenfassung

  • Reisende können mit Apps für das Smartphone weltweit Flüge und Hotels buchen
  • Durch manche Apps lässt sich viel Geld sparen, da nur nach Last Minute-Hotelzimmern gesucht wird
  • Bei der Nutzung des Smartphones zur Buchung einer Reise oder Unterkunft muss das Datenroaming beachtet werden – vor allem im Ausland

Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !9Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.