Apple ID: Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren – das müsst Ihr tun

Für die Apple ID könnt Ihr auf Eurem iPhone die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren
Für die Apple ID könnt Ihr auf Eurem iPhone die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren(© 2017 CURVED)

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple ID verhindert Ihr, dass Dritte Zugriff auf Euer Konto erlangen können, wenn diese Euer Passwort kennen.  Bei uns erfahrt Ihr, wie Ihr diese einrichtet und was Ihr sonst noch darüber wissen solltet.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zwei-Faktor-Authentifizierung der Apple ID auf einem iPhone oder iPad ist iOS 9 oder höher. Außerdem müsst Ihr iCloud nutzen. Dann könnt Ihr die zusätzliche Sicherheitsmaßnahme in den Einstellungen aktivieren. Ab iOS 10.3 müsst Ihr dort zunächst auf Euren Namen und dann auf "Passwort & Sicherheit" tippen. Anschließend fahrt Ihr mit "Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung" und "Weiter" fort. In früheren iOS-Versionen gelangt Ihr über den Weg "Einstellungen | iCloud | Eure Apple-ID | Passwort & Sicherheit | Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung | Weiter" zum selben Ziel.

Das Sicherheitsverfahren einstellen

Als Nächstes gebt Ihr die Telefonnummer jenes Geräts ein, an das der Bestätigungscode beim Einloggen in die Apple ID gesendet werden soll. Außerdem könnt Ihr auswählen, ob die Übermittlung an Euch per Textnachricht oder über einen automatischen Telefonanruf erfolgen soll. Bestätigt Ihr mit "Weiter", sendet Apple einen ersten Code an die hinterlegte Nummer. Gebt diesen nun ein, um die Telefonnummer zu verifizieren und die Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung abzuschließen.

Auch auf einem Mac mit OS X El Capitan oder neuer könnt Ihr die Funktion einstellen. Dort findet Ihr die Option unter "Apple | Systemeinstellungen | iCloud | Account-Details | Sicherheit | Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren".

So funktioniert die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Habt ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert, könnt Ihr nur mit einem vertrauenswürdigen Gerät auf Eure Apple ID zugreifen. Dabei kann es sich beispielsweise um Euer iPhone oder iPad, aber auch um Euren iPod touch oder Mac handeln. Als vertrauenswürdig gelten diese, wenn Ihr Euch darauf bereits für das Sicherheitsverfahren angemeldet habt. Versucht Ihr es über ein bislang unbekanntes Gerät, müsst Ihr zusätzlich zu Eurem Passwort einen sechsstelligen Code eingeben, der nach dem Login-Versuch automatisch auf Euren vertrauenswürdigen Geräten erscheint. Bei allen weiteren Anmeldeversuchen benötigt Ihr keinen Code mehr.

Zusammenfassung:

  • Um die Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten, müsst Ihr iCloud nutzen und eines der folgenden Geräte besitzen: iPhone, iPad, iPod touch (alle mit iOS 9 oder höher) oder einen Mac, auf dem mindestens OS X El Capitan läuft
  • Ab OS 10.3 gelangt Ihr über "Einstellungen | Euer Name | Passwort & Sicherheit | Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung" und einen Tipp auf "Weiter" zur Einrichtung.
  • In älteren iOS-Versionen lautet der Pfad "Einstellungen | iCloud | Eure Apple-ID | Passwort & Sicherheit | Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung | Weiter".
  • Nun gebt Ihr die Telefonnummer des Gerätes ein, an das Apple bei späteren Anmeldeversuchen den Bestätigungscode senden soll, und legt fest, ob Ihr diesen per Textnachricht oder Anruf erhalten wollt
  • Anschließend erhaltet Ihr eine Textnachricht, die Ihr eingeben müsst. Damit habt Ihr die Einrichtung auf Eurem iOS-Gerät abgeschlossen
  • Auf einem Mac stellt Ihr das Feature über "Apple | Systemeinstellungen | iCloud | Account-Details | Sicherheit | Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren" ein

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Mit der neuen Suche schnel­ler Fotos finden
Jan Johannsen
Die Suche der Fotos-App kombiniert ab iOS 12 mehrere Suchbegriffe.
Apple verbessert die Suche in seiner Fotos-App. Mit iOS 12 kann man mehr als einen Suchbegriff eingeben und so gezielter Bilder finden.
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller2
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.