Apple Keynote 2019: Das wurde neben dem iPhone 11 noch vorgestellt

Her damit10
Diese Produkte hat Apple bei der Keynote 2019 noch vorgestellt.
Diese Produkte hat Apple bei der Keynote 2019 noch vorgestellt.(© 2019 Courtesy of Apple)

iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max – am Tag nach der Apple Keynote 2019 drehen sich die meisten Schlagzeilen natürlich um die neuen iPhone 11 Modelle. Doch das war nicht alles, was Tim Cook und Co. gestern vorgestellt haben. Diese Highlights wurden auf der Apple-Keynote noch vorgestellt.

  • Lest hier, wie sich die neuen iPhone 11 Modelle unterscheiden.
  • Wie die Apple Keynote 2019 lief, könnt ihr in unserem Ticker nachlesen.
  • Ab dem 19. September: Was iOS 13 alles kann, lest ihr hier.

Rund 100 Minuten dauerte die gestrige Keynote – die wir natürlich live mitverfolgten. Bevor das mit Spannung erwartete iPhone 11 präsentiert wurde, stellte Apple in seinem Event allerdings eine Reihe weiterer neuer Produkte vor.

Apple Arcade: die Spiele-Flatrate

Die Apple Keynote 2019 startete mit Apple Arcade – der neuen Gaming-Flatrate, die ab dem 19. September für rund 5 Euro im Monat erhältlich sein soll. Zunächst wird es das Spiele-Special erst mal nur für iOS 13 geben. Ende September sollen dann auch iPad OS und irgendwann im Oktober dann MacOS 10.15 Zugriff darauf haben. Zu Arcade gelangt ihr über einen Tab im App-Store, dort müsst ihr dann die einzelnen Spiele herunterladen.

Insgesamt könnt ihr mit diesem Abo mehr als 100 Games von Herstellern wie Konami, Capcom oder Annapurna Interactive spielen. Bei der gestrigen Präsentation wurden drei Spiele auf der Bühne in Echtzeit angespielt, darunter eine neue, bunte Version von "Frogger".

Eure Spielstände sollen dabei über die Cloud synchronisiert werden, sodass ihr die Games auf allen Apple-Geräten ohne Probleme weiter zocken könnt.

Apple TV+ Start für Ende 2019 geplant

Außerdem offenbarte das US-Unternehmen den Starttermin für seinen Streaming-Dienst Apple TV+: den 1. November 2019. Ob das Portal gegen die starke Konkurrenz von Netflix, Amazon Prime und Co. bestehen kann, bleibt erst mal fraglich.

Denn selbst wenn Apple mit vielversprechenden, exklusiven Serien zu locken versucht, sieht ein Angebot von bisher weniger als zehn Serien im Vergleich zur Serienvielfalt der Konkurrenten doch ein wenig alt aus. Überzeugend ist dagegen der niedrige Preis: Auch hier will Apple nur rund 5 Euro pro Monat von den Nutzern. Und wer sich ein Apple-Gerät kauft, bekommt sogar ein gratis Jahresabo.

Zu den bisher bekannten Apple-Serien zählt unter anderem die mit Stars gespickte, fiktive Frühstücksfernsehsendung "The Morning Show", in der Reese Witherspoon, Jennifer Aniston und Steve Carell zu sehen sind. Außerdem wird euch die Science-Fiction-Serie "For all Mankind" geboten und das Endzeitszenario von "See", in dem Jason Momoa alias Kahl Drogo eine Rolle spielt.

Sonst auf der Apple Keynote 2019 vorgestellt: die Apple Watch Series 5

Tatsächlich haben wir neben dem iPhone 11 auch diesem smarten Schmuckstück entgegengefiebert: der Apple Watch Series 5. Das Wearable bekommt in seiner neuen Version ein Feature, auf das wir schon lange gewartet haben, das Always-On-Display.

Zwar hat sich an der Größe des Displays bei der Apple Watch Series 5 nichts geändert, doch könnt ihr dank "Low Temperature Polycrystalline Oxide"-Technik die Pixel des OLED-Screens einzeln auszuschalten. Dadurch spart die Smartwatch einiges an Akku ein, wodurch trotz Always-On-Display die Akkulaufzeit des Vorgängermodells (18 Stunden) erneut erreicht werden soll.

Sonst hat sich im Vergleich zur Watch Active Series 4 allerdings wenig getan, was auch nicht weiter verwunderlich ist. Schließlich brachte Apple vor einem Jahr einige beeindruckende Innovationen mit der Smartwatch an den Start. Wie sein Vorgänger glänzt auch die neue Generation mit EKG und Sturzerkennung. Der Verkauf der Apple Watch Series 5 soll am 20. September starten, der Preis für die GPS-Variante startet bei 449 Euro.

Das Einsteiger-iPad bekommt eine neue Version

Ziemlich überraschend wurde gestern auf der Apple Keynote 2019 auch noch das iPad 10.2, die 7. Generation, vorgestellt. Dieses wird mit iPad OS geliefert, hat ein Retina-Display zu bieten und ist deutlich größer als das Vorgängermodell mit 9,7 Zoll. Außerdem besteht das neue Einsteiger-iPad aus recyceltem Aluminium, womit Apple mit der Zeit geht und umweltbewusster produziert. Das neue iPad soll außerdem ideal auf Augmented Reality vorbereitet sein. Noch dazu sei die Lesbarkeit aus schrägen Blickwinkeln verbessert worden.

Genauso wie sein Vorgänger könnt ihr auch das neue iPad mit einem Apple Pencil der ersten Generation benutzen. Neu ist dagegen, dass ihr nun auch mit dem Einsteiger-Tablet ein Apple Keyboard verwenden könnt.

Auf den Markt kommt das iPad 10.2 am 30. September 2019 und ist für 379 Euro mit 32 GB oder für 479 Euro mit 128 GB erhältlich. Diese Versionen unterstützen Wi-Fi, ab 519 Euro gibt es das iPad aber auch mit LTE.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 (Pro) Nacht­mo­dus: Das sind die besten "Shot on iPhone"-Fotos
Francis Lido
Gefällt mir10Das iPhone 11 Pro Max hat einen Nachtmodus
Die jüngste "Shot on iPhone"-Challenge ist dem Nachtmodus des iPhone 11 (Pro) gewidmet. Schaut euch die Gewinner-Fotos an.
iPhone 11 Pro meets Lady Gaga: Popstar dreht Musik­vi­deo mit Apple-Handy
Lars Wertgen
Lady Gaga IPhone 11 Pro
Lady Gaga ist mit neuer Single zurück auf dem Musik-Thron. Das Video zu ihrem neuen Clip entstand auf einem iPhone 11 Pro – und ist beeindruckend.
iOS 14: iPhone 12 mit iPad-Multi­tas­king?
Francis Lido
Auf einem iPhone 11 Pro läuft offenbar bereits iOS 14 (Bild: iOS 13)
Beschert iOS 14 dem iPhone 12 ein Multitasking, wie wir es vom iPad kennen? Ein Video deutet zumindest die Übernahme eines Features an.