Apple TV (2015) : So erstellt Ihr einen Screenshot

Über den USB-Typ-C-Port oberhalb der HDMI-Schnittstelle lässt sich das Apple TV der vierten Generation mit einem Mac verbinden
Über den USB-Typ-C-Port oberhalb der HDMI-Schnittstelle lässt sich das Apple TV der vierten Generation mit einem Mac verbinden(© 2015 CURVED)

Das Apple TV (2015) hat dem älteren Apple TV der dritten Generation mehr als nur ein paar Funktionen voraus. Die neue Streamingbox lässt sich über einen eigenen App Store mit allerlei Spielen und Anwendungen erweitern, per Siri-Sprachassistenten steuern und bringt sogar eine Fernbedienung mit Touchpad mit. Außerdem könnt Ihr mithilfe eines Mac-Rechners wie dem MacBook (2015) sogar Screenshots auf einfache Art und Weise erstellen. In diesem Ratgeber erfahrt Ihr, wie Ihr das bewerkstelligt.

Screenshots erst mit neuem Apple TV möglich

Normalerweise könnt Ihr mit fast allen iOS-Geräten wie dem iPhone 6s und dem iPad Air 2 schnell und simpel Bildschirminhalte als Foto-Datei speichern. Dazu müsst Ihr nur den Homebutton und die Einschalttaste gleichzeitig drücken. Ein kurzes Aufblitzen des Bildschirms und ein Tonsignal bestätigen Euch dann, dass der aktuelle Bildschirminhalt als PNG-Datei gespeichert und in Eurem Foto-Ordner abgelegt wurde.

Obwohl auch das neue Apple TV mit dem Betriebssystem iOS 9 arbeitet, fehlt hier aber eine solche Tastenkombination, um einen Screenshot aufzunehmen. Bis zur dritten Generation des Apple TV war es mit herkömmlichen Mitteln deshalb kaum möglich, ein Bildschirmfoto zu erstellen. Da blieb nur der Griff zur Kamera, um den aktuellen Inhalt der Anzeige umständlich abzufotografieren.

USB-Typ-C-Kabel nötig

Doch das Apple TV der vierten Generation besitzt als Wartungsport eine USB-Typ-C-Schnittstelle. Um einen Screenshot aufzunehmen, müsst Ihr die Streamingbox zunächst sowohl per HDMI an Euren Fernseher anschließen und danach einen Mac über ein USB-Typ-C-Kabel mit dem Apple TV verbinden. Passende Kabel gibt es für ein paar Euro in vielen Onlineshops zu kaufen.

Auf Eurem Mac sollte außerdem das Apple-Entwicklerkit Xcode in der aktuellen Version installiert sein. Habt Ihr die Software noch nicht auf Eurem Rechner, könnt Ihr sie kostenlos über Apples App Store für OS X beziehen. Allerdings braucht Ihr je nach Geschwindigkeit Eurer Internet-Datenverbindung etwas Geduld, bis das komplette Programmpaket heruntergeladen ist, da es immerhin einige Gigabyte umfasst. Spart Euch übrigens die Suche nach einer deutschen Version: Apples Entwicklungsumgebung gibt es aktuell nur in englischer Sprache.

Screenshot-Funktion via Xcode nutzen

Nachdem Ihr die Software heruntergeladen habt, installiert Ihr diese auf Eurem Mac und startet sie. Nach wie vor sollte das Apple TV per USB mit Eurem Mac verbunden sein. Wählt nun im Xcode-Menü "Window" aus und wählt den Unterpunkt "Devices". Hier sollten Euch nun alle Geräte angezeigt werden – inklusive dem angeschlossenem Apple TV.

In der Geräteliste solltet Ihr nun per Mausklick das Apple TV auswählen können. Daraufhin öffnet sich eine Übersicht auf der rechten Seite, die einige Informationen über das angeschlossene Gerät enthält. Unter der Zeile "Identifier" sollte außerdem ein Button mit der Aufschrift "Screenshot" zu sehen sein. Wenn Ihr mit der linken Maustaste darauf klickt, fertigt Xcode automatisch einen Screenshot von der aktuellen Apple TV-Anzeige an. Die Bilddatei findet Ihr danach auf dem Desktop Eures Mac-Rechners.

Zusammenfassung

  • Zum Erstellen eines Bildschirmfotos mit Apple TV der 4. Generation wird ein USB-Typ-C-Kabel und ein Mac mit USB-Schnittstelle benötigt
  • Auf Eurem Mac muss das kostenlose Apple-Entwicklerpaket Xcode installiert sein, das über den App Store erhältlich ist
  • Das Apple TV muss sowohl mit dem Bildschirm per HDMI als auch mit dem Mac über USB verbunden sein
  • Innerhalb der Xcode-Software befindet sich der Screenshot-Button unter "Window | Devices | Apple TV"
  • Beim Anklicken des Buttons wird der aktuelle Apple TV-Screenshot als Bilddatei auf dem OS X-Desktop gespeichert

Weitere Artikel zum Thema
Apple will in Zukunft KI-Forschung offen­le­gen
Christoph Groth
Mit leistungsfähiger Hardware wie dem iPhone 7 Plus allein ist Apples Zukunft nicht sicher
Apple will in Zukunft seine Forschungsergebnisse im Feld der Künstlichen Intelligenz mit der Öffentlichkeit teilen – um wettbewerbsfähig zu bleiben.
iPhone 7 Plus: Apple teilt Profi-Tipps für Porträt-Fotos
Christoph Groth
Die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus bringt einen speziellen Porträt-Modus mit
Wie schieße ich die besten Porträts mit der Dual-Kamera eines iPhone 7 Plus? Apple beantwortet diese Frage mit Tipps von Foto-Profis.
iPhone 6s: Akku-Problem könnte weiter verbrei­tet sein als gedacht
Christoph Groth7
Peinlich !5Offenbar schalten sich mehr iPhone 6s als bislang angenommen spontan ab
Die Akku-Probleme mit dem iPhone 6s betreffen offenbar mehr Geräte als zunächst angenommen. Das gibt Apple selbst bekannt.