Apple TV mit Siri Remote: Mit diesen Tipps bleibt die Fernbedienung heil

Gerade auf die gläserne Oberfläche der Apple TV-Fernbedienung solltet Ihr aufpassen
Gerade auf die gläserne Oberfläche der Apple TV-Fernbedienung solltet Ihr aufpassen(© 2015 CURVED)

Apple TV bekommt in der vierten Generation seinen eigenen App Store und ist damit nun auch zum Spielen geeignet. Nicht wenige Games setzen voraus, dass Ihr die Siri-Fernbedienung als Controller verwendet. Da sie mittlerweile wie ein iPhone zum Teil von einer Glasplatte bedeckt ist, solltet Ihr besonders auf sie Acht geben – damit sie nicht allzu schnell Kratzer bekommt. Wir zeigen Euch, wie Ihr die empfindliche Fernbedienung vor Schäden schützt.

Remote Loop

Wer sich schon vor ein paar Jahren mit Videospielen beschäftigt hat, der dürfte Nintendos Wii-Konsole und die dazugehörige Wiimote-Fernbedienung kennen. Dabei handelt es sich im Grunde um den geistigen Vorgänger der Apple TV-Fernbedienung und ebenso wie sie kann auch die Wiimote dank Lage- und Beschleunigungssensoren zur Steuerung von Spielen genutzt werden. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Gefahr, die Fernbedienung im Eifer des Gefechts bei einer schnellen Bewegung durch das Wohnzimmer zu werfen.

Damit die Siri Remote eben nicht den Abflug macht und dabei Schaden nimmt, hat Apple sich dieselbe Lösung überlegt, die auch Nintendo damals für die Wiimote entwickelte: eine Schlaufe. Das Modell von Apple heißt offiziell Remote Loop, kostet 15 Euro und wird in den Lightning-Anschluss der Fernbedienung gesteckt. Die Schlaufe kommt anschließend um das Handgelenk des Trägers und schon ist die Siri-Remote vor einer unfreiwilligen Flugstunde geschützt.

Schutzhülle und Display-Folie

Um die Fernbedienung des neuen Apple TV auch abseits der Handbedienung vor Kratzern und Dellen zu bewahren, bietet es sich an, sie in eine Schutzhülle zu stecken. Das ist angesichts des eleganten Designs zwar ebenso schönheitsmindernd wie bei einem iPhone 6s, jedoch ist und bleibt dies immer noch die sicherste Art, um das Gehäusematerial vor Umwelteinflüssen zu schützen.

Apple selbst hat bislang noch keine passende Schutzhülle für die Fernbedienung des neuen Apple TV der vierten Generation im Angebot. Ansonsten würde eine solche Hülle vermutlich auch beim Kauf eines Apple TV als passendes Zubehör angeboten werden, wie dies bei der Handgelenkschlaufe Remote Loop der Fall ist. Auch im freien Handel gibt es nur wenige Angebote für entsprechende Hüllen. Es ist aber davon auszugehen, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird. Das gleiche gilt im Übrigen für Schutzfolien, die auf der Oberfläche der Fernbedienung angebracht werden können. Sie schützen allerdings längst nicht so gut wie eine Hülle, die fast das gesamte Gerät umgibt – bewahrt die Touch-Oberfläche aber immerhin vor Kratzern, die sonst schneller entstehen könnten als Euch lieb wäre.

Zusammenfassung:

  • Die Fernbedienung des Apple TV der 4. Generation enthält unter anderem Glasbauteile und ist deshalb zerbrechlicher als ihr Vorgänger
  • Als Schutz gegen versehentliches Fallenlassen bietet Apple die Remote Loop-Schlaufe für 15 Euro an, mit der die Siri Remote am Handgelenk befestigt wird
  • Auch Schutzhüllen und Schutzfolien, wie Ihr sie von Smartphones kennt, sind geeignet, um die Siri-Fernbedienung vor Schaden zu bewahren

Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia XZ Premium im Test [mit Video]
Felix Disselhoff12
UPDATEHer damit !126Das Xperia XZ Premium
Top-Display, Top-Hardware, Top-Verarbeitung: Das Xperia XZ Premium weckt große Erwartungen an Sony. Ob es diesen gerecht werden kann, klärt der Test.
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten1
Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.
HTC U11 im Test: Drück mich! [mit Video]
17
UPDATESupergeil !42Optisch ein Hingucker, die echten Highlights verbirgt das U11 im Inneren.
Mit dem HTC U11 will HTC wieder Premium-Luft schnuppern. Dafür hat sich der Hersteller ein paar unkonventionelle Ideen einfallen lassen. Der Test.