Apple Watch Series 2 kalibirieren und Ortungsdienste einstellen

Gefällt mir10
Die Apple Watch Series 2 besitzt im Gegensatz zum Vorgängermodell ein GPS-Modul
Die Apple Watch Series 2 besitzt im Gegensatz zum Vorgängermodell ein GPS-Modul(© 2016 CURVED)

Die Akkulaufzeit der Apple Watch Series 2 ist stark davon abhängig, wie Ihr die Smartwatch verwendet. Besonders das integrierte GPS-Modul hat großen Einfluss darauf, wie lange der Akku hält. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Ortungsdienste einstellt und das Gadget so kalibriert, dass es auch ohne verfügbares GPS Eure Geschwindigkeit und zurückgelegte Entfernungen möglichst genau misst.

Apple Watch nutzt Einstellungen des iPhone

Wie Ortungsdienste verwendet werden dürfen, habt Ihr womöglich schon in den Einstellungen Eures iPhone eingestellt. Diese Konfiguration macht sich auch die Apple Watch 2 zunutze und greift entsprechend nur auf das integrierte GPS-Modul zurück, sofern Ihr es auch auf dem Smartphone unter iOS erlaubt habt. Dies erspart Euch die doppelte Kontrolle der gleichen Einstellung.

Habt Ihr GPS auf dem Apple-Smartphone aktiviert, setzt die Apple Watch Series 2 ihr eigenes GPS nur dann ein, wenn die Verbindung zum iPhone nicht vorhanden ist. Kann die Smartwatch nämlich GPS-Daten über das gekoppelte Smartphone beziehen, hält ihr Akku Apple zufolge mit aktiviertem Herzfrequenz-Sensor über ein Workout von bis zu acht Stunden durch. Geht Ihr ohne iPhone trainieren beträgt die Laufzeit aufgrund der Verwendung des integrierten GPS-Moduls stattdessen nur noch bis zu fünf Stunden.

Ortungsdienste einstellen und Sensoren kalibrieren

Die Ortungsdienste aktiviert und deaktiviert Ihr wie eingangs erwähnt auf dem iPhone. Die Apple Watch Series 2 richtet sich anschließend nach diesen Einstellungen. Die passenden Optionen, um Ortungsdienste zuzulassen oder zu verbieten, findet Ihr in den iOS-Einstellungen unter "Datenschutz | Ortungsdienste".

Damit Eure Apple Watch Eure Laufeinheiten auch dann richtig aufzeichnet, wenn GPS womöglich einmal nicht verfügbar ist, könnt Ihr die Bewegungssensoren auf Euer Laufverhalten einstellen. Für gewöhnlich dürfte dies allerdings nicht notwendig werden, da die Apple Watch Series 2 schließlich über ein eigenes GPS-Modul verfügt und der Empfang in den meisten Situationen gegeben sein sollte.

Ihr kalibriert die Smartwatch, indem Ihr Euch zunächst ein Areal im Freien aussucht, an dem Ihr etwa 20 Minuten mit gutem GPS-Empfang laufen könnt. Prüft nun in den iOS-Einstellungen unter "Datenschutz | Ortungsdienste | Systemdienste", ob auch der Punkt "Bewegungskalibr. & Entfernung" aktiviert ist. Anschließend müsst Ihr bloß noch auf der Apple Watch Series 2 die Workout-App starten, "Outdoorwalken" oder "Outdoorlaufen" sowie ein Ziel auswählen und auf "Offen" und "Start" tippen. Seid Ihr etwa 20 Minuten gelaufen, ist die Apple Watch ausreichend genau auf Euer Tempo und Eure Bewegungen eingestellt.

Zusammenfassung:

  • Die Apple Watch Series 2 greift, um Akkulaufzeit zu sparen, nur dann auf das eigene GPS-Modul zurück, wenn keine Verbindung mit einem iPhone besteht
  • Ob die Apple Watch Series 2 GPS nutzt, hängt von den Einstellungen auf Eurem iPhone ab
  • Ihr könnt in den iOS-Einstellungen unter "Datenschutz | Ortungsdienste" überprüfen, ob die Verwendung von GPS bereits erlaubt ist
  • Die Bewegungssensoren der Smartwatch lassen sich kalibrieren, damit das Gadget auch bei fehlender GPS-Verbindung korrekt Eure Laufgeschwindigkeit sowie die zurückgelegte Entfernung bestimmen kann. Geht hierfür wie folgt vor:
    • Geht sicher, dass die Option "Bewegungskalibr. & Entfernung" in den iOS-Einstellungen unter "Datenschutz | Ortungsdienste | Systemdienste" aktiviert ist
    • Nun sucht Euch ein Areal, wo Ihr guten GPS-Empfang habt und etwa 20 Minuten laufen könnt
    • Startet ein Workout mit "Outdoorwalken" oder "Outdoorlaufen" und trainiert so etwa 20 Minuten lang
  • Bei weiteren Trainingssessions verbesssert sich die Genauigkeit der Apple Watch übrigens immer weiter, auch wenn die Apple Watch Series 2 dank ihres integrierten GPS-Moduls eigentlich auch ohne gekoppeltes iPhone immer auf genaue Werte für die zurückgelegte Strecke und Eure Geschwindigkeit zurückgreifen kann

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.
Apple und Google schmei­ßen Fort­nite raus – iPhone beson­ders betrof­fen
Michael Keller
Auf iOS-Geräten wie dem iPad wird es wohl vorerst keine Fortnite-Updates mehr geben
Die Fortnite-Entwickler legen sich mit Apple und Google an – und die Leidtragenden sind zunächst die Spieler. Ist eine Einigung in Sicht?
iPhone 12: Apple berei­tet passende Bund­les vor
Michael Keller
Her damit5Der Nachfolger des iPhone 11 (Bild) nähert sich mit großen Schritten
Der Release des iPhone 12 rückt näher: Gerüchten zufolge bereitet Apple derzeit Bundles für den Start vor, die "Apple One" heißen sollen.