ARKit: Diese Apps solltet Ihr ausprobieren

ARKit ermöglicht zahlreiche interessante Augmented-Reality-Apps
ARKit ermöglicht zahlreiche interessante Augmented-Reality-Apps(© 2017 Youtube/laanlabs/CURVED Montage)

Mit iOS 11 hat Apple die Unterstützung für Augmented Reality auf Millionen von iPhones und iPads gebracht. Die Chancen stehen gut, dass auch Euer Gerät dazugehört. Wir haben einige Apps herausgesucht, die Ihr Euch auf jeden Fall ansehen solltet.

IKEA Place

Den Anfang macht natürlich "IKEA Place". Wir durften uns die kostenlose App des Möbelanbieters bereits vor der Veröffentlichung anschauen und waren sehr angetan. Sie ermöglicht es Euch, Tausende von Artikeln aus dem IKEA-Sortiment maßstabsgetreu in Eure eigenen vier Wände zu projizieren. So könnt Ihr bereits zu Hause prüfen, ob dort überhaupt noch Platz für ein bestimmtes Möbelstück ist, und wie es zum Rest Eurer Ausstattung passt.

GIPHY World

Mit der kostenlosen App "GIPHY World", könnt Ihr Eurer Umwelt einen neuen Anstrich verpassen. Dazu wählt Ihr aus verschiedenen GIFs und Stickern und verziert damit Eure Umgebung, ganz wie es Euch gefällt. Das Ergebnis Eurer "Dekoration" könnt Ihr anschließend als Video aufnehmen und entweder im Netz posten oder via Link mit Euren Freunden teilen. Langfristig wohl eher etwas für jüngere Nutzer, aber gut geeignet, um zu testen, wie das ARKit und Augmented Reality funktionieren.

AR MeasureKit

Wenn Ihr eher Apps bevorzugt, die einen hohen praktischen Nutzen haben, sollte Ihr Euch "AR MeasureKit" anschauen. Die Augmented-Reality-Anwendung lässt Euch alles Erdenkliche mit Eurem iPhone oder iPad messen. Dazu stehen Euch  sieben verschiedene Werkzeuge wie ein Lineal oder eine Wasserwaage zur Verfügung. Die Anwendung erlaubt es Euch sogar Winkel zu messen oder festzustellen, ob etwa ein Bild waagerecht hängt. Die App selbst und das Lineal sind kostenlos, weitere Tools als In-App-Käufe erhältlich.

Euclidean Lands

Auch für die Spiele-Fans unter Euch haben wir einen Tipp. Für 4,99 Euro erhaltet Ihr mit "Euclidean Lands"  einen AR-Puzzler, der atemberaubende Architektur à la "Monument Valley" mit rundenbasierter Action verbindet. Das Spiel war zwar bereits vor der der Einführung von ARKit erhältlich, hat aber inzwischen via Update einen Augmented-Reality-Modus erhalten. Mit diesem bringt Ihr den Spielspaß direkt in Euer Wohnzimmer – oder wohin auch immer Ihr die Spielfläche projizieren wollt.

Zusammenfassung:

  • Mit der AR-App "IKEA Place" könnt Ihr Möbel des schwedischen Anbieters in Eure Wohnung projizieren
  • "GIPHY World" lässt Euch Eure Umgebung mit GIFs und Stickern verzieren
  • "AR MeasureKit" bietet Euch verschiedene Tools, mit denen Ihr unter anderem Objekte messen und Winkel bestimmen könnt. Auch eine Wasserwaage ist integriert
  • "Euclidean Lands" ist ein Puzzle-Spiel mit Action-Elementen, das aufgrund der unkonventionellen "Spielfläche" an "Monuments Valley" erinnert. Diese könnt Ihr seit dem AR-Update an einen Ort Eurer Wahl projizieren

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Viel mehr Arbeitsspei­cher – aber nicht für alle Modelle?
Michael Keller
Welcher Nachfolger des iPhone 11 wird wie viel Arbeitsspeicher bieten?
Angeblich plant Apple für das iPhone 12 ein deutliches Speicher-Upgrade. Davon sollen aber nicht alle Modelle profitieren.
iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus
Michael Keller
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
Mit iOS 14 erhaltet ihr mehr Kamera-Einstellungen. So könnt ihr zum Beispiel iPhone-Selfies spiegelverkehrt darstellen.
iPhone 12: Trotz fehlen­dem Zube­hör teurer als iPhone 11?
Michael Keller
Nicht meins12Für den Nachfolger des iPhone 11 (Bild) könnte der Preis höher ausfallen
Wie teuer wird das iPhone 12 zum Release? Neuen Gerüchten zufolge erhöht Apple den Preis im Vergleich zum Vorgänger – obwohl an Zubehör gespart wird.