Auszeit planen: So nutzt ihr mit iOS 12 euer iPhone weniger

Das Menü für die Auszeit von iOS 12 ist unscheinbar.
Das Menü für die Auszeit von iOS 12 ist unscheinbar.(© 2018 CURVED)

Endlich mal wieder abschalten? iOS 12 hilft euch mit der neuen Auszeit-Funktion dabei euer iPhone auch mal liegen zu lassen. Was sie kann, und wie ihr sie aktiviert, erfahrt ihr hier.

Man darf die Auszeit aber nicht mit der älteren "Nicht stören"-Funktion von iOS verwechseln. Diese schaltet Anrufe und Mitteilungen stumm, damit man nicht von außen gestört wird. Die Auszeit dient dagegen dazu, das Smartphone weg zu legen und weniger zu benutzen. Klingt paradox, kann aber in der übrigen Zeit für mehr Zufriedenheit beim Griff zum iPhone sorgen.

Auszeit: Finger weg vom Smartphone

Die Auszeit aktiviert man in den Einstellungen im Bereich "Bildschirmzeit". Dort gibt es ein extra Untermenü für die Auszeit. Sie sorgt dafür, dass in der ausgewählten Zeit nur vorher zugelassene Apps zum Starten und Telefonnummern zum Anrufen verfügbar sind. So kann man sich zum Beispiel zwingen Abends nicht zu lange Netflix zu schauen oder bei Instagram sich durch Fotos und Videos zu scrollen.

Allerdings lässt sich nur pauschal festlegen zu welcher Uhrzeit die Auszeit beginnt und wann sie endet. Mehrere Auszeiten an einem Tag sind nicht möglich. Um sich beim Weg ins Bett nicht abzulenken reicht das aus. Ist man jedoch an verschiedenen Tagen auf unterschiedliche Zeiten angewiesen, kann man nur den Zeitraum jeden Tag neu anpassen. Die während der Auszeit zugelassenen Apps, legt ihr im Bildschirmzeit-Menü im Unterpunkt "Immer erlauben..." fest.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.