Automatische iCloud-Aktualisierung in iOS 8 unterbinden

Unfassbar !5
Für die iOS-Dienste könnt Ihr die iCloud-Aktualisierung ein- oder ausschalten
Für die iOS-Dienste könnt Ihr die iCloud-Aktualisierung ein- oder ausschalten(© 2015 CURVED Montage)

Die automatische Aktualisierung von iCloud Drive einschränken: Wenn sich iCloud Drive auf Eurem iPad oder iPhone ständig aktualisiert, kann das für den Erhalt der Daten einerseits zwar praktisch sein, auf der anderen Seite hingegen wird dadurch der Akku stark beansprucht. Wir erklären Euch, wie Ihr die Aktualisierung in wenigen Schritten Euren Bedürfnissen anpassen könnt – und verraten, für welche Dienste und Apps die Synchronisation mit der iCloud empfehlenswert ist.

iCloud-Optionen öffnen

Wenn Euch die häufige Aktualisierung von iCloud Drive lästig wird, könnt Ihr sie konfigurieren. Öffnet dazu auf Eurem mobilen Gerät mit iOS 8 zunächst die "Einstellungen". Tippt anschließend im linken Scroll-Down-Menü auf die Optionen für die "iCloud".

Nun müsst Ihr das Eingabefeld für das "Kennwort" auswählen und die entsprechenden Informationen für Eure Apple-ID eingeben. Nun wird Euch eine Übersicht zu den Diensten angezeigt, deren Informationen an die iCloud übermittelt werden, zum Beispiel Mail, Kalender, Fotos und Kontakte. Auch die Funktion "Mein iPhone suchen" kann dort aktiviert oder deaktiviert werden.

Aktualisierung beschränken

Neben jedem der aufgeführten Dienste und Apps befindet sich ein Schalter, den Ihr wahlweise mit dem Finger nach rechts auf "Ein" oder nach links auf "Aus" schieben könnt. Somit habt Ihr die volle Kontrolle darüber, welche Daten regelmäßig in der iCloud abgelegt werden.

Wenn Ihr möchtet, dass iCloud Drive auf keinen der Dienste zugreift, stellt Ihr einfach alle Schalter nach links. Am Ende dieses Vorgangs müsst Ihr die Änderungen durch "Speichern" bestätigen.

Tipps zur Synchronisation der Daten

Wenn Ihr die Aktualisierung über iCloud Drive für "Safari" aktiviert habt, werden nicht nur Eure Browser-Einstellungen synchronisiert, sondern Ihr könnt auch von anderen iOS-Geräten aus auf Eure Lesezeichen zugreifen. Wenn die Funktion für "Fotos" eingeschaltet ist, habt Ihr nicht nur von allen Geräten aus Zugriff auf die Bilder, sondern könnt zusätzlich auch Fotos in Eurem Album ablegen, die Euch von Freunden freigegeben wurden.

Die Option für "Dokumente & Daten" zu aktivieren, ist vor allem dann sinnvoll, wenn Ihr bestimmte Apps auf mehreren Geräten nutzt. So könnt Ihr beispielsweise ein Spiel auf dem iPhone beginnen und dann später auf dem iPad an derselben Stelle fortsetzen.

Zusammenfassung

  • Die ständige Aktualisierung der iCloud kann nützlich, aber auch lästig sein
  • Über "Einstellungen | iCloud | Kennwort" gelangt Ihr mithilfe Eurer Apple-ID zu der Liste mit den Diensten, die die Funktion nutzen
  • Über die Schieberegler neben den Diensten könnt Ihr die iCloud-Aktualisierung ein- oder ausschalten
  • Am Ende müsst Ihr die Änderungen speichern

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 in Rot, iPad und iPhone SE mit mehr Spei­cher sind jetzt erhält­lich
Das iPhone 7 und das 7 Plus gibt es jetzt in Rot
Die drei Neuen sind da: Das iPhone 7 in Rot, das neue iPad und das iPhone SE mit größerem Speicher können ab sofort bei Apple gekauft werden.
Samsung schal­tet das Galaxy Note 7 nun per Fern­steue­rung komplett aus
Guido Karsten9
Samsung hat schon im September 2016 Warnungen auf dem Display des Galaxy Note 7 eingeblendet
Samsung zieht den Stecker: Nach etlichen Aufforderungen, alle Galaxy Note 7-Exemplare zurückzugeben, soll ein Update die Geräte unbrauchbar machen.
Zepp Play Foot­ball im Test: Fußball­spie­len wie die Profis
Marco Engelien
Der Zepp Play Football registriert jede Ballaktion am starken Fuß.
Einmal wie die Profis trainieren – mit dem Tracker Zepp Play Football ist das kein Problem. Er zeichnet Eure Leistungsdaten in Spielen auf. Der Test.