Berlin-Apps: Mit dem Smartphone die Hauptstadt erkunden

Das Smartphone ist ein echtes Allroundtalent: Mit den passenden Apps wird es zum praktischen Reisebegleiter auf deinem nächsten Berlin-Trip. Denn mit den kleinen Programmen bist du immer informiert, wann die nächste Bahn fährt, welche Veranstaltungen während deiner Reise einen Besuch wert sind, was der Eintritt in die beliebtesten Museen kostet, wo du die nächste Apotheke oder das beste vegane Restaurant findest.

Zurechtfinden in der Hauptstadt: Apps für den Nahverkehr und Taxis

Um die interessantesten Orte in Berlin besuchen zu können, musst du dich natürlich zurechtfinden und sicher von A nach B kommen. Da das Streckennetz im öffentlichen Nahverkehr für Nicht-Berliner nicht gerade übersichtlich ist, helfen Apps mit Fahrplanauskunft und Routenplaner sowie ein Offline-Stadtplan. iPhone-Besitzern bietet beispielsweise die Anwendung FahrInfo Berlin einen umfangreichen Service. Tickets für das BVG-Netz können sogar direkt über die App gelöst werden.

Das gesamte Gebiet des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) deckt zum Beispiel die kostenfreie Android-Anwendung Fahrinfo Mobil ab. Wer lieber mit dem Taxi auf Erkundungstour gehen will, kann sich über die App Taxi Berlin, die sowohl für Android als auch für iOS verfügbar ist, über Strecken und Preise informieren sowie Taxis bestellen oder reservieren.

Auf Erkundungstour und zu Veranstaltungen mit nützlichen Berlin-Apps

Bei mehr als 200 Museen und Sammlungen ist es für den Hauptstadtbesucher nicht immer einfach, die richtige Auswahl zu treffen. Museumsführer-Apps helfen dabei, sich über aktuelle Ausstellungen, die Anreise sowie die Touristenattraktionen in der unmittelbaren Umgebung zu informieren. Eine gut recherchierte Übersicht für iPhone-Besitzer hat der Peter Delius Verlag zusammengestellt: Die App Museumsführer Berlin steht für 3,59 Euro bei iTunes zum Download bereit. Über zahlreiche weitere Attraktionen und aktuelle Veranstaltungen werden Android-Nutzer beispielsweise vom Berlin City Guide, vom Berlin Reiseführer - Tourias oder von der App 360° Berlin informiert. iPhone-Besitzer können sich beispielsweise mit der 9,99 Euro teuren Anwendung Best of Berlin vom Verlag Der Tagesspiegel Insider-Tipps aufs Smartphone holen.

Absolutes Muss beim Hauptstadt-Trip ist natürlich ein Besuch der ehemaligen innerdeutschen Grenze und den Überresten der Berliner Mauer. Die preisgekrönte App Die Berliner Mauer (ebenfalls fürs iPhone und fürs Android-Smartphone erhältlich) von der Bundeszentrale für politische Bildung ist aber nicht nur für Touristen interessant. Auch waschechte Berliner können mit der App auf Entdeckertour gehen, sich den Verlauf der ehemaligen Grenze anzeigen lassen und automatisch über historisch bedeutende Orte entlang der Strecke informiert werden.

Restaurants für jeden Geschmack und jedes Budget

Da so eine Städtetour natürlich hungrig macht, ist es nützlich, Restaurant-Apps auf dem Smartphone zu haben. Die 3,59 Euro teure iOS-Anwendung Speisekarte des Tip Verlags führt hungrige Touristen zum nächsten Vietnamesen oder zum Bio-Fastfood-Restaurant. Kurzkritiken helfen, die angesagteste Cocktailbar oder den Biergarten mit den leckersten Brezen ausfindig zu machen. Im Edel-Restaurant lässt sich über das iPhone auch gleich ein Tisch zur gewünschten Uhrzeit reservieren. Android-Nutzer müssen dank Apps wie Restaurants in Berlin für 2,69 Euro ebenfalls nicht hungrig ins Bett gehen.

Zusammenfassung

  • Ein Offline-Stadtplan und eine Nahverkehrs-App helfen, sich mit dem Smartphone in Berlin zurechtzufinden
  • Sowohl für iOS als auch für Android stehen zahlreiche kostenlose wie kostenpflichtige Reise- und Museumsführer zum Download bereit
  • Nicht nur für Touristen ist die preisgekrönte App Die Berliner Mauer interessant, die Hintergrundinformationen zu historisch bedeutsamen Orten liefert
  • Mit Restaurant-Apps findest du preiswertes bis teures Essen in Berlin ganz nach deinem Geschmack

Weitere Artikel zum Thema
Update für Android Wear bringt nütz­li­che Funk­tio­nen auf die Smart­watch
Christoph Lübben
Smartwatches wie die Fossil Q Marshal dürften das Update auf Android Wear 2.6 erhalten
Android Wear 2.6 rollt aktuell für kompatible Smartwatches aus. Das Update hat ein paar nützliche Neuerungen für Wearables im Gepäck.
Dieses Tool zeigt Euch an, welche Apps Eure Daten sammeln
Francis Lido1
MetaMiner soll verhindern, dass Apps Daten über Euch sammeln und verschicken
Das Fraunhofer Institut hat ein neues Datenschutz-Tool vorgestellt, das Euch vor Tracking schützen soll. Noch existiert die App aber nur als Prototyp.
Insta­gram: Neuer Button lässt Euch in Live­stream von Freun­den einstei­gen
Guido Karsten
Wenn Ihr zu zweit in Instagram streamt, werden beide Kamerabilder übereinander angezeigt
Instagram baut sein Live-Streaming-Feature weiter aus. Nun dürft Ihr nicht nur an Streams teilnehmen, sondern sogar Freunde um Einladungen bitten.