Bezahlen im Play Store: Alternativen zur Kreditkarte

Nicht das einzige Zahlungsmittel im Store: die Kreditkarte.
Nicht das einzige Zahlungsmittel im Store: die Kreditkarte.(© 2014 iStock.com/yurok)

Im Google Play Store findest du viele Apps, Musik und Spiele. Sind die Angebote kostenpflichtig, kannst du auch ohne Kreditkarte bezahlen. Wie du Gutscheine einlöst oder per Handyrechnung bezahlst, erklären wir dir hier. Denn in Deutschland sind Kreditkarten vergleichsweise wenig verbreitet. Wer keine dieser Karten beantragen möchte, kann sich natürlich eine Prepaid-Kreditkarte einrichten, etwa bei MyWiredCard2go, die sich mit einem bestimmten Guthaben aufladen lässt. Doch auch ohne Kreditkarte kann man im Google Play Store bezahlen.

Gutschein-Karten im Google Play Store einlösen

Eine beliebte Alternative sind Guthaben-Karten für den Google Play Store, die es im Handel im Wert von 5, 25 und 30 Euro gibt. In vielen Supermärkten und Drogerien sind sie an der Kasse erhältlich. Um solch einen Gutschein zu verwenden, meldest du dich im Store an und klickst auf „Einstellungen| Einlösen“. Danach wird der Code der Guthaben-Karte eingegeben. Wer noch kein Google-Konto hat, richtet dies ebenfalls auf der Seite des Google Play Store ein: Klick auf „Anmelden“, dann auf „Registrieren“. Beim ersten Online-Einkauf ist noch eine Anmeldung im Bezahlsystem Google-Wallet notwendig. Entscheidend ist hier, am Ende die Option „Zahlung später hinzufügen“ auszuwählen, um ohne Kreditkarte zu bezahlen.

Handyrechnung als Alternative zur Kreditkarte nutzen

Nicht nur das Einlösen von Gutscheinen ist eine Alternative zur Kreditkarte im Google Play Store. Auch per Handyrechnung lassen sich bei einigen Providern die Beträge für Musik, Apps und Co. bezahlen, etwa bei o2 und der Telekom. Nachdem beispielsweise eine App ausgewählt wurde, wird der Preis angeklickt. Nun öffnet sich ein Pop-up-Fenster. Wird hier der Preis erneut angeklickt, lässt sich der Punkt „Zahlungsoptionen“ auswählen. Per Klick auf „Abrechnung über …“ wird die Handyrechnung als Standard für das Einkaufen im Google Play Store festgelegt. Achtung: Solltest du bei deinem Mobilfunkanbieter die Drittanbietersperre eingerichtet haben, kann das Konto unter Umständen nicht belastet werden. Wende dich in dem Falle an den Support des Providers.

Zusammenfassung

  • Guthaben-Karten und das Bezahlen per Handyrechnung sind Alternativen zur Kreditkarte
  • In vielen Supermärkten und Drogerien gibt es die Guthaben-Karten für den Google Play Store
  • Zum Nutzen der Gutscheine im Google Play Store anmelden und unter „Einstellungen | Einlösen“
  • Beim ersten Einkauf ist das Anmelden im Bezahlsystem Google-Wallet erforderlich
  • Für das Bezahlen per Handyrechnung „Zahlungsoptionen | Abrechnung über …“ auswählen

Weitere Artikel zum Thema
Fotos zeigen das Galaxy S8 in Diamant­schwarz
16
Her damit !15Das Galaxy S8 soll ein Display im 18:9-Format besitzen
Es sind Fotos vom Galaxy S8 aufgetaucht, die viele Details bestätigen. Die neuen Bilder zeigen das Gerät zudem in einer glänzenden schwarzen Farbe.
Kehrt das Galaxy Note 7 im Juni mit klei­ne­rem Akku zurück?
2
Her damit !18Das Galaxy Note 7 könnte schon bald wieder verkauft werden
Samsung könnte einen zweiten Anlauf wagen: Das Galaxy Note 7 soll leicht verändert ab Juni 2017 auf bestimmten Märkten neu veröffentlicht werden.
Von Galaxy S6 Edge Plus bis J5: Samsung verrät Zeit­plan für Nougat-Upda­tes
Guido Karsten9
Her damit !7Für das Galaxy S6 Edge Plus könnte das Update auf Android Nougat noch im ersten Quartal 2017 erscheinen
Viele Samsung-Smartphones wie das Galaxy S6 Edge Plus und das Galaxy J5 von 2016 warten auf Android Nougat. Nun ist ein neuer Zeitplan aufgetaucht.