Dateien unter iOS 11 aus der iCloud teilen: So geht's

iOS 11
iOS 11(© 2017 CURVED)

Mit iOS 11 verschwindet die iCloud-App von iPhone und iPad. Die in der Cloud gespeicherten Daten lassen sich aber weiterhin von den Mobilgeräten aus ansehen, bearbeiten und teilen.

Ab iOS 11 ersetzt die neue App "Dateien" die iCloud-App. Ihr findet sie nach dem Update automatisch auf dem Homescreen und habt darüber Zugriff auf Eure iCloud. Um die dort gespeicherten Daten zu teilen, gibt es zwei Wege.

Zwei Arten, Inhalte zu teilen

Entweder drückt man so lange auf die zu teilende Datei bis sich ein kleines Popup-Menü öffnet. Dann noch einmal auf den Pfeil nach rechts tippen und schon kann man auf "Teilen" klicken. Das bietet sich allerdings nur bei einer einzelnen Datei an. Wollt Ihr hingegen mehrere Dateien teilen, klickt Ihr auf "Auswählen" oben rechts und markiert anschließend die zu teilenden Dateien. Sobald alle Inhalte einen blauen Haken haben, tippt Ihr unten "Teilen" an. Nach dem Klick auf "Teilen" erscheint in beiden Fällen das gewohnte Menü von iOS, in dem sich AirDrop-Kontakte oder eine App zum Versenden der Dateien auswählen lässt.

iOS 11: Mit der Dateien-App lassen sich Inhalte aus der iCloud teilen.(© 2017 CURVED)

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.