Der Herbstwald ruft: Die besten Apps zum Wandern

Der Weg ist das Ziel: Statt Brotkrumen empfehlen wir euch Routen-Apps zum Wandern.
Der Weg ist das Ziel: Statt Brotkrumen empfehlen wir euch Routen-Apps zum Wandern.(© 2018 Unsplash/Aaron Burden)

Der goldene Herbst ist prädestiniert für schöne Wandertouren. Inzwischen ruft der Berg auch immer mehr junge, fitte Menschen, die aktiv entspannen wollen. Das Smartphone darf dabei natürlich trotzdem nicht fehlen – als Bergführer, Navigator, Tracker, Fotoapparat und Verbindung in die Zivilisation. Wir stellen euch die besten Apps und Gadgets zum Wandern vor.

Einfach mal losmarschieren und die Gedanken frei werden lassen. Vielleicht unterwegs mal wieder intensive Gespräche mit Lieblingsmenschen führen und ansonsten nur noch für ausgewählte Kontakte erreichbar sein: Anders als im Urlaub kann man auf einer Wandertour wirklich abschalten, weil man nicht das Gefühl hat, etwas erleben zu müssen. Das Smartphone darf dabei natürlich trotzdem nicht fehlen, schließlich hilft es dabei, dass wir uns noch besser auf den Wandertrip einlassen können, statt irgendwann ausgehungert durch den Wald zu irren und an der Falttechnik von überdimensionalem Kartenmaterial zu verzweifeln.

Die besten Wanderführer für das Smartphone

Klar kommt man auch mit Google Maps ans Ziel. Allerdings fehlen dort Tourenvorschläge, wenn man noch keine Idee hat, wo es denn lang gehen soll, und Details zur Strecke wie etwa Höhenmeter. Gute Wander-Apps weisen euch nicht nur den Weg, sondern inspirieren mithilfe von Filterfunktionen zu passenden Routen, geben einen detaillierten Überblick über die Strecke und bieten Offline-Karten. Einige kommen sogar mit Extras wie Sprachnavigation oder Live-Tracking um die Ecke: So könnt ihr euer Outdoor-Abenteuer virtuell mit Freunden teilen oder dank der punktgenauen Ortung für Notfälle Hilfe anfordern oder verloren gegangene Truppenmitglieder unterwegs wiederfinden.

Übrigens: Wusstet ihr, dass man beim strammen bergauf Wandern in zwei Stunden ähnlich viele Kalorien verbrennen kann, wie in 75 Minuten joggen? Dabei muss man sich nicht so quälen und profitiert von der guten Höhenluft sowie einem schonenden und entspannenden Wander-Training.

Wandern verbrennt auch ordentlich Kalorien.(© 2018 Unsplash/Lucas Clara)

Und gibt es etwas Schöneres, als nach einem anstrengenden Aufstieg oben auf dem Gipfel zu thronen und bei einem Weizenbier oder einer heißen Schokolade die Welt von oben zu bestaunen? Einige Apps führen euch auch zu Übernachtungs- und Einkehr-Möglichkeiten. Wanderexperten sind vielleicht die topografische Rasterkarten aus den Apps ape@map und Viewranger bekannt: Die sind sehr detailliert, aber in der Bedienung auch eher für Profis und auch nicht günstig: Je nach Region zahlt man hier bis zu 40 Euro. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, dem empfehlen wir folgende App-Wanderführer:

Wandern, mountainbiken oder Skifahren mit der App des Alpenvereins

Egal ob ihr über Berge wandern oder mountainbiken wollt, Klettersteige oder Skitouren sucht: Auf dem Portal Alpenvereinaktiv.com des deutschen, österreichischen und Südtiroler Alpenvereins werdet ihr fündig. Dazu gibt es natürlich die passende App: Neben ausführlichen Tourenbeschreibungen mit Filterfunktion findet ihr Infos zu den aktuellen Wegbedingungen und Unterkünfte. Das riesige Tourenarchiv wird sowohl vom Alpenverein gestellt, als auch von registrierten Mitgliedern. Das macht die App spannend, weil es sehr viele unterschiedliche Touren für jeden Anspruch gibt. In der Regel sind die Infos zu Dauer, Länge und Höhenprofil sehr zuverlässig. Außerdem können die Touren als GPX- oder KML-Datei heruntergeladen und dann auch offline mit Google Earth geöffnet werden. Wer eigene Routen planen möchte, nutzt dafür aber besser das Webportal. Mit einer kostenlosen Registrierung könnt ihr eure Routen speichern und auf dem Smartphone abrufen. Gut zu wissen: In Notfällen kann mittels Notruffunktion eine Verbindung zur Rettungsstelle hergestellt werden, wobei die aktuelle Position auf dem Display angezeigt wird.

Verfügbarkeit und Preis: Die App der Alpenvereine steht kostenlos für Android und iOS bereit.

Unsere Wander-Apps holen auch Fahrradfahrer ab.(© 2018 Unsplash/Patrick Hendry)

"Outdooractive" zeigt 160.000 Touren in ganz Europa mit Wetter- und Übernachtungsinfos

Eine ganz ähnliche App bietet das ebenfalls sehr umfangreiche Tourenportal von outdooractive.com, hinter dem dieselben Entwickler stecken wie bei Alpenvereinaktiv.com. Unter 160.000 Tourenbeschreibungen für ganz Europa mit Bildern, Routenverläufen, topografischen Karten und detaillierten Wegbeschreibungen werdet ihr hier garantiert fündig – ganz gleich ob ihr eher gemütlich wandern oder zu Fuß beziehungsweise auf dem Bike richtig ins Schwitzen kommen wollt. Dazu gibt es Wetterinfos und Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Mit der App könnt ihr eure Touren planen, auch am PC, offline speichern, tracken und selbst welche veröffentlichen.

Verfügbarkeit und Preis: Die Outdooractive-App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Dank passender Navi- und Routen-Apps könnt ihr euch das Handtieren mit Wanderkarten sparen.(© 2018 Unsplash/Daniil Silantev)

"Komoot" navigiert per Sprachanweisung und auf Smartwatches.

Wer sein Smartphone lieber im Wanderrucksack lässt, kann sich mit der App "Komoot" auch per Sprachanweisung leiten lassen. Mit Komoot könnt ihr eure Touren vorab am PC planen und diese dann aufs Smartphone laden. Die erste Region gibt es gratis, eine weitere ist für vier Euro zu haben. Das Komplettpaket kostet 30 Euro und beinhaltet Offline-Karten für Europa, Nordamerika, Afrika und Asien – unbegrenzte Karten-Updates sind inklusive. Auf den Karten könnt ihr auf eine Blick unterscheiden zwischen Wanderwegen, Singletrails und asphaltierten Straßen. Detaillierte Geländedaten und topografische Details gibt es dazu. Außerdem könnt ihr eure Touren tracken, mit Fotos versehen und als Erinnerung speichern oder teilen. Praktisch: Komoot synchronisiert automatisch Touren und Fotos auf all euren Geräten – und funktioniert sogar auf vielen Smartwatches.

Verfügbarkeit und Preis: Komoot findet ihr kostenlos für Android und iOS, Touren gibt es als In-App-Kauf.

"Locus", die Outdoor-App zum Wandern, Radeln, Segeln und Geocachen

Die "Locus"-App ist eine praktische App für alle Outdoor-Fans weltweit: egal ob ihr wandern, radeln, joggen, segeln oder geocachen wollt. Die Karten dafür könnt ihr, so detailliert wie gewünscht, offline speichern. Außerdem könnt ihr eure Touren tracken und mit eigenen Fotos, Videos, Audioaufnahmen und Lieblingsplätzen komplettieren. Wer die App werbefrei nutzen möchte, inklusive der vollumfänglichen Funktionen wie Navigation, Tracking, Speichern von persönlichen Punkten und Wetterinfos, kann sich für einmalig 8,50 Euro die Pro-Version der App runterladen.

Verfügbarkeit und Preis: kostenlos für Android, auf Wunsch als Pro-Version für 8,50 Euro.

"PeakFinder" erkennt nahezu jeden Berg weltweit

Du fühlst dich wie der Ochse vorm Berg? Die App "PeakFinder Earth" ist eine “Augmented Reality”-App und zeigt von jedem beliebigen Ort weltweit ein 360° Panorama mit den Namen aller Berge. Dafür berechnet sie den Horizont von eurem Standort aus. Die App funktioniert offline und kennt mehr als 300.000 Berge, vom Mount Everest bis zum Hügel um die Ecke:

Verfügbarkeit und Preis: Peak Finder Earth kostet 4,69 Euro für Android und 5,49 Euro für iOS. Mehr Infos gibt es auf der Webseite.

Fazit: Vorbereitung ist alles, wenn ihr beim Wandern runterkommen wollt

Zahlen aus der Tourismusbranche und dem Einzelhandel belegen: Ebenso wie Campen ist auch das Wandern wieder total angesagt. Dass die Zielgruppe immer jünger wird, verwundert dabei nicht: Wer träumt nicht davon, die allgemeine Hektik mal gegen die beruhigende Schönheit der Natur einzutauschen? Und fit bleibt man dabei auch noch. Damit das Vorhaben nicht zum Chaos-Trip wird, solltet ihr eure Tour vorab sorgfältig planen und idealerweise downloaden. Damit eurem Smartphone unterwegs nicht der Saft ausgeht, solltet ihr euch mit einer Power-Bank absichern. Wer auf der Suche nach einem robusten Outdoor-Smartphone ist, kann sich mal unseren Vergleich der neusten Modelle  anschauen. Und wer es richtig ernst meint, der schaut sich eventuell die Highend-Sportuhr für Outdoor-Fanatiker an: die  Garmin Fenix 5 Plus. Alternativ gibt es noch eine Smartwatch speziell für Wanderer von Casio.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Watch GT vorge­stellt: Der Dauer­läu­fer unter den Smart­wat­ches
Marco Engelien
Die neue Huawei Watch GT will mit starker Akkuleistung statt Schnicknack punkten. Wir konnten schon einen Blick auf die Uhr werfen.
Smartwatches können im Alltag und beim Sport eine Bereicherung sein. Schwachstelle ist oft der Akku. Bei der Huawei Watch GT soll das anders sein.
Amaz­ons neues­ter Kindle Paper­white: der eRea­der für Lese- und Wasser­rat­ten
Tina Klostermeier
Amazons neuer Kindle Paperwhite ist noch leichter, schmaler und robuster und kommt mit praktischen Lese-Features.
Amazon stellt den neuen Kindle Paperwhite vor: noch schlanker und leichter und erstmals wasserdicht für Lese- und Hörgenuss.
Winamp kehrt 2019 zurück und will alle eure Musik abspie­len
Sascha Adermann1
Wenn alles glatt läuft, dann ist Winamp ab 2019 wieder eine echte Alternative zum Abspielen von Musik
Winamp kommt zurück und soll viele spannende Features mitbringen. Es gibt jedoch ein paar Hürden auf dem Weg an die Spitze.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.