Diät-Apps: Abnehmen mit dem Smartphone

Mit Diät-Apps lässt sich die Ernährung umstellen.
Mit Diät-Apps lässt sich die Ernährung umstellen.(© 2014 CC: Flickr/julesjulesjules m)

Das Smartphone kann dabei helfen, dass die Pfunde purzeln. Dafür gibt es eine Vielzahl an Diät-Apps, die das Abnehmen erleichtern sollen. Manche helfen einfach dabei, dass sie dir Tipps für eine gesunde Ernährung geben und dich beim Zählen der Kalorien unterstützen. Andere Anwendungen haben einen Schrittzähler oder Lebensmitteltagebücher integriert. Wir erklären, wie Diät-Apps funktionieren und wann sie beim Abnehmen sinnvoll sein können.

Ernähre dich gesünder mit der Hilfe von Diät-Apps

Das Prinzip der meisten Diät-Apps beruht darauf, bei der Umstellung auf eine bewusste Ernährung zu unterstützen. Die Anwendung MyFitnessPal für Android und iOS beispielsweise hilft beim Zählen von Kalorien, enthält ein Ernährungstagebuch und erstellt mit dir einen individuellen Diätplan. Eine nützliche Funktion für das Einkaufen ist der integrierte Barcode-Scanner, der die Lebensmittel im Supermarkt über den Strichcode findet und mit der internen Datenbank abgleicht – so erhältst du etwa Infos über die genauen Inhaltsstoffe.

Eine ähnliche Funktion bietet die kostenlose Diät-App Bewusst einkaufen der Krankenkasse AOK, die Besitzern eines iOS- oder Android-Geräts über den Barcode auf versteckte Fette- und Zuckeranteile in Lebensmitteln hinweist. Eine farbliche Kennzeichnung veranschaulicht, ob ein Produkt unbedenklich verzehrt werden kann – oder ob es zu sehr auf die Hüften schlägt.

Spielerisch abnehmen und belohnt werden

Abseits einer ausgewogenen Ernährung hat die Bewegung einen großen Einfluss auf den Erfolg beim Abnehmen. Die Diät-App Noom Weight Loss gibt es sowohl für Android als auch iOS, sie kommt unter anderem mit einem Schrittzähler und einem GPS-System, damit du ein Gefühl dafür bekommst, wie viel du dich am Tag bewegst. Die Erfolge können im Tagebuch der Anwendung festgehalten werden – alle Einträge werden im Rahmen eines Punktesystems belohnt. Dadurch soll die App Motivation schaffen, das Abnehmen ernst zu nehmen.

Ohne die richtige Einstellung hilft aber auch das Smartphone nicht
Das Smartphone kann durch Diät-Apps einen wertvollen Beitrag beim Abnehmen leisten – sollte aber nicht der alleinige Unterstützer sein. Wichtig ist vor allem die richtige Motivation und auch der Austausch mit Gleichgesinnten – bei dem das Smartphone allerdings wiederum helfen kann. Der große Vorteil einer Diät-App auf dem Smartphone ist in erster Linie, dass die Informationen über Lebensmittel und Bewegung überall verfügbar sind.

Zusammenfassung

  • Diät-Apps können Smartphone-Besitzer beim Abnehmen unterstützen, indem sie Hinweise zu Ernährung und Bewegung vermitteln
  • Im besten Fall werden die Diät-Apps mit anderen Maßnahmen wie persönlichen Gesprächen kombiniert
  • Vorsicht ist bei der Preisgabe von persönlichen Informationen geboten, da der Datenschutz nicht immer gewährleistet ist

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.