Die 4 besten Akku-Tipps für das Google Nexus 5

Peinlich !15
Die Laufzeit des Google Nexus 5 lässt sich mit ein paar Tricks deutlich verlängern
Die Laufzeit des Google Nexus 5 lässt sich mit ein paar Tricks deutlich verlängern(© 2014 CURVED)

Das Google Nexus 5 länger nutzen: Laut Hersteller reicht die Akkukapazität des Nexus 5 für die beeindruckende Betriebszeit von 17 Stunden – natürlich abhängig davon, wofür Ihr das Smartphone benutzt. Mit ein paar Tricks könnt Ihr die Laufzeit des Smartphones aber zusätzlich ausdehnen – was vor allem dann praktisch ist, wenn Ihr unterwegs seid und keine Möglichkeit habt, das Gerät an eine Steckdose anzuschließen. Wir geben Euch ein paar grundlegende Tipps zum Akkusparen mit dem Nexus 5.

Bildschirmhelligkeit reduzieren

Ein großer Stromfresser bei allen Smartphones ist das Display – so auch beim Google Nexus 5. Deshalb solltet Ihr die Helligkeit des Bildschirms reduzieren, wenn Ihr kein voll ausgeleuchtetes Display benötigt. Das ist eigentlich immer der Fall, es sei denn, Ihr befindet Euch im direkten Sonnenlicht. In den "Einstellungen" findet Ihr den Menüpunkt "Display" – tippt auf "Helligkeit", um anschließend die Beleuchtung des Screens manuell zu verringern.

Verbindungen deaktivieren

Das Google Nexus 5 bietet Euch eine Vielzahl an Verbindungsmöglichkeiten wie beispielsweise WLAN, Bluetooth, LTE und auch GPS. Diese verbrauchen viel Energie, weshalb Ihr sie bei Nichtbenutzung immer deaktivieren solltet. Die meisten Verbindungen könnt Ihr in den "Einstellungen" deaktivieren. Die schnelle LTE-Verbindung solltet Ihr nur dann nutzen, wenn Euch kein WLAN in der näheren Umgebung zur Verfügung steht. Bluetooth benötigt Ihr nur dann, wenn Ihr das Nexus 5 ohne Kabel mit einem anderen Gerät verbinden wollt.

Apps bei Nichtnutzung beenden

Viele Anwendungen laufen auf dem Nexus 5 im Hintergrund weiter und verbrauchen so eine Menge Strom. Gerade die Standortbestimmung vieler Apps erweist sich dabei als Stromfresser. Deshalb solltet Ihr alle Apps beenden, die Ihr gerade nicht verwendet. Um einen schnellen Zugriff auf die noch offenen Apps zu erhalten, könnt Ihr zum Beispiel den "Task-Manager" verwenden. Alternativ findet Ihr die geöffneten Anwendungen über die "Einstellungen" und den Menüpunkt "Apps". Dort müsst Ihr nach links blättern, um eine Übersicht der geöffneten Programme zu erhalten.

Stromspar-Apps nutzen

Um die Akkulaufzeit effektiv zu verlängern, könnt Ihr auch Stromspar-Apps von Drittanbietern zu Hilfe nehmen. Empfehlenswert ist beispielsweise die kostenlose App GreenPower Free Battery Saver, die Ihr aus dem Google Play Store herunterladen könnt. Diese schränkt beispielsweise automatisch die Verbindungen wie GPS ein, wenn Ihr sie gerade nicht benötigt.

Zusammenfassung

  • Verringert beim Nexus 5 die Display-Helligkeit, wenn Ihr Euch in geschlossenen Räumen aufhaltet
  • Schränkt die Verbindungen wie GPS und Bluetooth ein, wenn Ihr sie nicht benötigt
  • Deaktiviert alle Apps, die Ihr nicht benutzt, zum Beispiel über den Task-Manager
  • Verwendet kostenlose Stromspar-Apps von Drittanbietern, um die Effektivität des Nexus 5-Akkus zu erhöhen
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus erhal­ten Sicher­heitspdate für Okto­ber
Christoph Lübben
Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken auf dem Galaxy S8
In den ersten Regionen erreicht das Sicherheitsupdate für Oktober 2017 das Galaxy S8 und das S8 Plus. Offenbar ist die Aktualisierung größer.
HTC U11 Life: Alle Infos zur Ausstat­tung durch­ge­si­ckert
Michael Keller
Das HTC U11 erhält offenbar bald einen günstigen Ableger
Kommt Android One nach Deutschland? Mit dem HTC U11 Life könnte bald ein günstiges Smartphone erscheinen – inklusive Android 8.0 Oreo.
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben1
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.