Die besten Online-Mediatheken von deutschen TV-Sendern

Gerade unterwegs sind die Apps zu den Mediatheken der Fernsehsender praktisch
Gerade unterwegs sind die Apps zu den Mediatheken der Fernsehsender praktisch(© 2014 istock/migfoto)

Wenn Ihr viel unterwegs seid, müsst Ihr nicht auf Eure Lieblingssendung verzichten: Dank der vielen Online-Mediatheken der großen Fernsehsender stehen viele Programme im Internet auf Abruf bereit. Mithilfe der passenden App habt Ihr so jederzeit Zugriff auf die gewünschten Inhalte.

Sowohl die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender als auch die privaten haben den Markt für mobile Geräte entdeckt. Dabei unterscheiden sie sich zum Beispiel durch die Auswahl der Sendungen, die über die Mediathek zu sehen sind. Wir haben die besten Online-Mediatheken der deutschen Fernsehsender in einer Liste zusammengestellt.

ARD Mediathek: Großes Angebot

ARD Mediathek

Die ARD Mediathek hat von allen Online-Mediatheken die meisten Fernsehsender integriert: So habt Ihr beispielsweise auch Zugriff auf die Dritten Programme wie NDR, MDR, WDR, BR und HR. Außerdem sind die Spartenkanäle der ARD eingebunden, wie beispielsweise EinsPlus und EinsFestival. Zusätzlich sind die öffentlich-rechtlichen Radiosender als Stream abrufbar. Außerdem könnt Ihr mit der App Teile des aktuell laufenden Fernsehprogramms als Live-Stream abrufen – leider nicht die Bundesliga-Berichterstattung. Die ARD bietet zudem viele Sendungen in hoher Bildqualität an, einige sogar in HD und mit Untertiteln. Die App ARD Mediathek ist kostenlos und für Android und iOS verfügbar.

Arte: Mehrsprachig und vielseitig

Arte

Der Fernsehsender Arte bietet in seiner Mediathek etwa ein Drittel seiner Sendungen kostenlos zur Verfügung – inklusive der Spielfilme und für mindestens eine Woche nach der Ausstrahlung. Mit der Anwendung für mobile Geräte könnt Ihr die komplette Mediathek und das aktuelle Programm ansehen. Die Bildqualität kann dabei in mehreren Stufen der Leistung des Gerätes angepasst werden. Manche Beiträge sind zudem in mehreren Sprachen und mit Untertiteln verfügbar. Aus rechtlichen Gründen ist ein Großteil der Sendungen nur in Deutschland zu empfangen. Die Anwendung von Arte ist gratis und für die Betriebssysteme iOS und Android in den jeweiligen App-Stores erhältlich.

ZDFmediathek: Spartenkanäle inklusive

ZDF

Auch die ZDFmediathek glänzt durch ein breit gefächertes Angebot: Ein Großteil des Fernsehprogramms ist für mindestens sieben Tage verfügbar, dazu zählen Unterhaltungssendungen, Serien und Dokumentationen. Wie ARD und Arte bietet auch das ZDF einen Live-Stream, mit dem Ihr das aktuelle Programm auf Eurem mobilen Gerät verfolgen könnt. Dazu gibt es das Programm der Spartenkanäle wie beispielsweise ZDFneo oder ZDFkultur. Ein Nachteil der ZDFmediathek: Große Shows und aufwendige Produktionen sind meist nicht abrufbar. Die App ZDFmediathek ist ebenfalls umsonst und für mobile Geräte mit den Betriebssystemen Android, iOS und Windows Phone erhältlich.

RTL Now: Kostenpflichtig, aber komplett

RTL Now

Der Privatsender RTL stellt in seiner Mediathek knapp 80 Prozent seines Fernsehprogramms zur Verfügung – davon ist leider nur etwa die Hälfte ohne Zusatzkosten abrufbar. Außerdem gibt es Werbung und eine nur mittelmäßige Bildqualität. Dafür kann das gesamte aktuelle Programm inklusive aller Serien und Shows im Live-Stream verfolgt werden. Die Anwendung für den Zugang zur RTL Now Mediathek steht für iOS bei iTunes und für Android im Play Store von Google zum Download bereit. Nach einem Gratis-Monat zum Testen wird eine monatliche Gebühr von 1,79 Euro fällig.

ProSieben Connect: Auch erfolgreiche Eigenproduktionen abrufbar

ProSieben Connect

Der private Fernsehsender Pro Sieben stellt viele seiner Sendungen in der Mediathek zur Verfügung, in der Regel für eine Woche nach der Ausstrahlung. Dazu gehören auch erfolgreiche Serien und Shows, die von dem Fernsehsender produziert wurden. Die Anwendung für mobile Geräte ist kostenlos; dafür müsst Ihr Werbeeinblendungen in Kauf nehmen. Die ProSieben Connect-App ist für iOS und Android verfügbar.

Fazit

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben die umfangreichsten und vielseitigsten Mediatheken – und das ohne Kosten und ohne Werbung. Auch aufgrund der hohen Bildqualität sind die Apps von ARD und ZDF sehr empfehlenswert. Auch Arte kann mit seinem Gratis-Angebot punkten, da die meisten Sendungen und viele Filme online angesehen werden können. Die privaten Sender fallen aufgrund von Werbung und In-App-Käufen leicht ab. Je nachdem, welche Sendungen Ihr gerne anseht, bieten sie aber auch ein vielseitiges Online-Angebot. Nur wer amerikanische Serien mag, guckt im wahrsten Sinne in die Röhre.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !9Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !10Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Nerds, Geeks und Gamer
Stefanie Enge
Die besten Weihnachtsgeschenke für Nerds, Geeks und Gamer
Über welche Geschenke freuen sich Nerds, Geeks und Gamer zu Weihnachten? Mit unserem Ratgeber wisst Ihr es.