Die einfachsten Sportarten zum Abnehmen

Ein Klassiker: Joggen ist ein toller und simpler Fatburner zum Abnehmen
Ein Klassiker: Joggen ist ein toller und simpler Fatburner zum Abnehmen(© 2018 CURVED)

Sportarten zum Abnehmen sind besonders dann gut geeignet, wenn sie möglichst einfach sind, und ihr ohne große Vorbereitung loslegen könnt, wenn ihr schnell etwas Gewicht verlieren wollt. Denn jeder weiß: Essen macht dick, wenn man weder auf Qualität noch Quantität achtet. Doch Schlemmen ist erlaubt, solange ihr euch wohl in eurem Körper fühlt. Ist das nicht der Fall, ist es höchste Zeit, etwas zu ändern – am besten mit einer Ernährungsumstellung plus Bewegung. Die einfachsten Sportarten zum Abnehmen stellen wir euch hier vor.

Gewicht mit Joggen verlieren

Laufschuhe und Sportsachen anziehen, Tür auf und los – die wohl einfachste Art des Sportmachens ist Joggen. Das Gute: Jeder kann dabei abnehmen, denn Tempo, Intensität und Laufdauer lassen sich dabei gut variieren – je nachdem, ob ihr Anfänger oder schon öfter gelaufen seid. Wichtigste Regel für die Fettverbrennung: Lauft so schnell oder so lange, dass es gut anstrengend ist: dann werden die meisten Kalorien verbrannt. Das muss auch nicht am Stück sein, Intervalltraining ist ideal, um den Fettstoffwechsel anzuheizen.

Am Ende zählt jedoch die negative Energiebilanz. Das bedeutet: Wer am Tag mehr Kalorien verbrennt, als er zu sich nimmt, nimmt automatisch ab. Erst dann werden Fettreserven im Körper angegriffen. Doch wie viele Kalorien könnt ihr beim Joggen verbrennen? Das hängt von Dauer, Tempo und individuellem Gewicht ab: durchschnittlich 600 bis 800 Kalorien pro Stunde. Und spielt das Wetter mal nicht so mit, könnt ihr im Fitnessstudio zum Abnehmen auch auf dem Laufband joggen.

Fatburner Nordic Walking

Wem Joggen nicht liegt oder wer Knieprobleme hat, kann auch mit Nordic Walking abnehmen. Durch die fließenden Bewegungen schont ihr eure Gelenke und kommt trotzdem ins Schwitzen. Als Hilfsmittel dienen zwei Carbon-Stöcke, die ihr kontrolliert mitschwingt. Doch nicht nur Ausdauer ist beim Walken gefragt: Auch aufrechte Haltung und kraftvolle Schritte sind wichtig, um den Stoffwechsel anzuregen.

Die Bilanz kann sich sehen lassen, denn mit dieser Sportart tut ihr nicht nur was für euer Herz-Kreislauf-System, sondern stärkt auch Beine, Arme, Schultern und Rücken – eine Sportart für den gesamten Körper also. Der Kalorienverbrauch liegt bei etwa 300 bis 400 Kalorien pro Stunde, hängt aber in erster Linie davon ab, wie zügig ihr unterwegs seid. Denn auch hier steht und fällt der Erfolg beim Abnehmen mit der Anstrengung.

Abnehmen durch Radfahren

Seid ihr lieber auf zwei Rädern unterwegs? Radfahren ist ebenfalls ideal, um abzunehmen – und lässt sich als Sporteinheit oft auch ganz nebenbei in den Alltag einbauen. Nehmt statt Bus, Bahn oder Auto zum Supermarkt oder zur Arbeit beispielsweise einfach euren Drahtesel. Das ist gut für Herz und Kreislauf und verbrennt 300 bis 400 Kalorien pro Stunde.

Und wenn es regnet? Radfahren könnt ihr auch drinnen – im Fitnessstudio beim Spinning zum Beispiel. Achtet drinnen wie draußen aber unbedingt auf die richtige Sattelhöhe, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Als Regel gilt hier: Die Beine sollten nie ganz durchgestreckt sein. Auch bei dieser Sportart sind Tempo, Intensität und Dauer variabel. Anfänger starten am besten erstmal langsam und auf flachen Strecken, bevor sie sich steigern. Fortgeschrittene können ihrer Kondition entsprechend fahren. Wenn ihr mit Sport noch schneller euer Fett verbrennen wollt, haben wir für euch passende und fordernde Trainings in einem anderen Artikel zusammengefasst. Und wie viel Sport wir wirklich brauchen, um fit zu werden und zu bleiben, das haben wir ebenfalls für euch recherchiert.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Watch: Update verbes­sert Musik­wie­der­gabe und Aufla­den
Sascha Adermann
Das zweite Update für die Samsung Galaxy Watch führt einige Optimierungen durch
Die Samsung Galaxy Watch ist bei uns seit September 2018 erhältlich, doch nun kommt schon das zweite Update. Dieses bringt einige Verbesserungen mit.
Smart-Home-Alarm­an­lage und Co.: So könnt ihr euer Zuhause schüt­zen
Sascha Adermann
Intelligente Komponenten sorgen dafür, dass das Smart Home sicher ist
Eine Smart-Home-Alarmanlage macht das intelligente Zuhause sicher. Aber auch einzelne Komponenten können schon für mehr Sicherheit sorgen.
Smart-Home-Fens­ter­kon­takt: Das könnt ihr mit den Senso­ren machen
Christoph Lübben
Für Fenster gibt es von zahlreichen Herstellern Sensoren – etwa Eve Door and Window
Eine simple Erweiterung für euer intelligentes Zuhause sind Smart-Home-Fensterkontakte. Wir erklären euch, wann diese praktisch für euch sind.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.