Effekte in iMessage funktionieren nicht? So löst Ihr das Problem

Die neuen Effekte von iMessage stellen einige Anforderungen.
Die neuen Effekte von iMessage stellen einige Anforderungen.(© 2016 CURVED)

Mit iOS 10 hat iMessage viele neue Effekte bekommen. Doch die Schrift "mit Wuchteffekt" oder die aufsteigenden Luftballons funktionieren manchmal nicht. Was die Gründe dafür sein können und wie Ihr das Problem löst, verraten wir Euch hier.

Auf iOS 10 aktualisieren

Damit Ihr die Effekte von iMessage nutzen könnt, müsst Ihr Euer iPhone zunächst einmal auf iOS 10 aktualisiert haben. Das gilt übrigens auch für den Empfänger der Nachrichten. Mit iOS 9 lassen sich die Effekte weder verschicken noch empfangen. Welche Version von iOS auf Eurem iPhone oder iPad läuft, könnt Ihr unter Einstellungen | Allgemein | Softwareupdate einsehen und dort auch direkt die Installation des Updates starten.

"Bewegung reduzieren" deaktivieren

Habt Ihr iOS 10 installiert und könnt in iMessage die Effekte beim Versand gar nicht erst auswählen, könnte die Stromsparfunktion "Bewegung reduzieren" daran schuld sein. Ist sie aktiv, bietet Euch iMessage die Effekte gar nicht erst an. Ihr müsst sie unter Einstellungen | Allgemein | Bedienungshilfen | „Bewegung reduzieren“ deaktivieren. In der Beta 2 von iOS 10.1 behebt Apple dieses Problem. Aber noch ist unklar, ob das auch bei der finalen Version der Fall sein wird.

In der Beta 2 von iOS 10.1 könnt ihr Bewegungen reduzieren und trotzdem Effekte in iMessage nutzen.

iMessage deaktivieren und wieder aktivieren

Falls iOS auf dem neuesten Stand ist und Ihr auch die Bewegungen nicht reduziert habt, könnt Ihr noch einen Neustart von iMessage ausprobieren. Dafür müsst Ihr nicht gleich das gesamte iPhone neustarten, sondern einfach unter Einstellungen | Nachrichten | iMessage deaktivieren und nach einigen Minuten reaktivieren.

3D Touch deaktivieren

Ebenfalls eine Fehlerquelle könnte 3D Touch sein. Deaktiviert die Druckerkennung deswegen unter Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> 3D Touch und probiert die Effekte erneut aus.


Weitere Artikel zum Thema
Apples ARKit holt a-has "Take On Me"-Musik­vi­deo in die eige­nen vier Wände
Guido Karsten
YouTube Trixi Studios Take on Me
Das damals aufwendige Video zu a-has "Take on Me" verbindet Zeichnungen mit echten Filmaufnahmen. Mit Apples ARKit ist dieser Effekt schnell kopiert.
Neues Nokia 3310 mit 3G geplant: Kann der Knochen bald WhatsApp?
2
Das bereits vorgestellte Nokia 3310 unterstützt nur 2G
Wird das Nokia 3310 bald fähig sein, den Messenger WhatsApp zu nutzen? Bei einer Prüfbehörde ist eine Ausführung mit 3G-Support aufgetaucht.
Eine Milli­arde Menschen nutzen WhatsApp am Tag
Guido Karsten1
WhatsApp war schon vor Jahren eine der häufigsten genutzten Apps überhaupt
WhatsApp verbindet viele Menschen und ist mittlerweile stellvertretend für Textbotschaften. Nun hat der Betreiber eine neue Erfolgsmeldung parat.