Einstellungen für Windows Phone 8: erste Schritte

Bunte, personalisierte Kacheln – typisch Windows Phone 8
Bunte, personalisierte Kacheln – typisch Windows Phone 8(© 2014 CURVED)

Kachelsystem und Cloud-Speicher SkyDrive: Windows Phone 8 unterscheidet sich stark von Android und Co. Die Einstellungen bieten aber einigen Komfort. So lassen sich das Smartphone und sein Betriebssystem in vielerlei Hinsicht an die persönlichen Bedürfnisse und Gewohnheiten anpassen, insbesondere für einen schnellen Zugriff auf beliebte App, Songs, Verzeichnisse und andere Medieninhalte.

Personalisierte Kacheln auf der Startseite nutzen

Das charakteristischste Merkmal von Windows Phone 8 sind die bunten, mitunter recht großen Kacheln auf der Startseite. Deren anfängliche Zusammenstellung lässt sich nach Belieben ergänzen und verändern. Berühre eine Kachel mit dem Finger und verschiebe sie an eine andere Position – über das durchgestrichene Pin-Symbol rechts oben kann sie auch gelöscht oder mit dem Pfeil rechts unten verkleinert oder vergrößert werden. Manche Apps bieten bereits auf der Startseite eine hilfreiche Live-Ansicht, etwa wie Wetter-App – einfach mal ausprobieren und schauen, was für dich praktisch ist.

Schnellzugriffe mit den Kacheln festlegen

Auf der Startseite können nahezu alle Dateien, Verzeichnisse oder Dokumente für einen schnelleren Zugriff abgelegt werden – etwas Lieblings-Apps oder -alben, Wiedergabelisten, Kontakte, Internetseiten, Fotoalben und vieles mehr. An allen Enden bietet Windows Phone 8 entsprechende Einstellungen. Die dazugehörige Schaltfläche heißt „Auf Startseite“ und lässt sich in der Regel durch Antippen oder Gedrückthalten des anzupinnenden Objekts aufrufen, sie versteckt sich manchmal aber auch rechts unten hinter dem „…“-Symbol.

Mit SkyDrive Daten von Windows Phone 8 auf dem Cloud-Laufwerk speichern

Auf einem Smartphone mit Windows Phone 8 lassen sich unter „Einstellungen | Sicherung“ umfassende Backups konfigurieren, die online bei Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive gesichert werden. Die Option „Anwendungsliste + Einstellungen“ speichert die Daten von Windows Phone 8 mitsamt Apps und bietet unter „Erweitert“ zusätzliche Feineinstellungen. Jeweils separat lassen sich zudem Backups für Nachrichten und Fotos anlegen. Im Menü für Letztere ist auch die Sicherung von Videos möglich, wofür aufgrund der üblichen Dateigrößen WLAN erforderlich ist, ebenso wie bei Fotos in maximaler Qualität. Fotos können aber auch unterwegs jederzeit manuell in SkyDrive abgelegt werden.

Für den Fall des Falls den Stromsparmodus konfigurieren

Ein sehr praktisches Feature von Windows Phone 8 ist der Stromsparmodus. Er schaltet alle im Hintergrund laufenden Synchronisierungen ab, sobald das Gerät in den Stand-By-Modus wechselt. Anrufe und SMS kommen weiterhin an, E-Mails müssen jedoch eigenhändig abgerufen werden, und auch Apps tun ihren Dienst nur, wenn du sie öffnest. Der Energiesparmodus kann unter „Einstellungen | Stromsparmodus“ aktiviert werden und macht sich mit einem kleinen Herzchen auf dem Akkusymbol bemerkbar, wenn er aktiv ist. Damit das Smartphone nicht unverhofft ausgeht, kann der Modus auch so konfiguriert werden, dass er erst bei niedrigem Akkustand eingeschaltet wird, während das Windows Phone 8 bis dahin mit den üblichen Einstellungen läuft.

Zusammenfassung

  • Kacheln werden durch Gedrückthalten verändert oder gelöscht
  • Nahezu jeder Inhalt kann als Kachel auf der Startseite abgelegt werden
  • Backups können online in der SkyDrive-Cloud gesichert werden
  • Der Stromsparmodus schaltet Hintergrundaktivitäten des Smartphones ab, um Akkuleistung zu sparen

Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.