Erste Hilfe: Smartphone beim Public Viewing verloren?

Eine App zur Handy-Ortung kann in großen Menschenmengen hilfreich sein
Eine App zur Handy-Ortung kann in großen Menschenmengen hilfreich sein(© 2014 CC: Flickr/visitBerlin)

Ihr habt beim Public Viewing Euer Smartphone verloren? Das ist mehr als ärgerlich – denn gerade auf Plätzen, an denen sich zur gleichen Zeit viele Tausend Menschen aufhalten, gestaltet sich das Auffinden als Herausforderung. Passend zur Fußball-WM 2014 haben wir Euch zusammengestellt, wie Ihr Euer Smartphone orten und wiederfinden könnt. Bedenkt dabei: In Deutschland dürft Ihr nur das eigene Handy legal orten.

Handy-Ortung mit iOS

Wenn Euer iPhone beim Public Viewing verloren geht, bietet Euch iOS einige Funktionen an, mit denen Ihr es wiederfinden könnt. Dazu dient die iCloud von Apple, bei der Ihr euch mit Eurer Apple-ID anmelden müsst. Dafür könnt Ihr beispielsweise das Smartphone eines Freundes oder einer Freundin nutzen. Eine Voraussetzung dafür, auf diese Weise das iPhone zu finden, ist die richtige Einstellung: Ihr müsst auf Eurem Apple-Smartphone unter "Einstellungen | iCloud" den Menüpunkt "iPhone suchen" aktiviert haben. Dann zeigt Euch die iCloud den Standort Eures iPhones auf Google Maps an.

Daneben gibt es noch einige praktische Funktionen, mit denen Euch iCloud helfen kann, Euer iPhone wiederzufinden. Ihr könnt unter anderem einen Signalton erklingen lassen, dem Finder Eures Smartphones nach Nachricht schicken oder auch das Gerät sperren – wie das funktioniert, erklären wir Euch hier.

Ortungsfunktionen mit Android

Auch über den Gerätemanager von Android könnt Ihr Euer Smartphone orten, wenn es beim Public Viewing in der Menge verloren gegangen ist. Diese Funktion steht Euch ab Version 2.2 des Betriebssystems zur Verfügung. Ihr könnt sie im Menü unter "Einstellungen | Sicherheit | Geräteadministratoren" freischalten; außerdem müssen die Standorteinstellungen aktiviert sein. Dann könnt Ihr das Handy mit einem anderen Smartphone über Euer Google-Konto und die Sicherheits-App orten. Auch unter Android könnt Ihr Eure persönlichen Daten über ein anderes Gerät löschen, wenn Ihr von einem Diebstahl ausgeht.

Samsung und Sony bieten eigene Dienste an, um ein Android-Smartphone zu orten: Von Sony gibt es den Dienst MyXperia, während Ihr Euer Samsung-Smartphone mit FindMyMobile orten könnt.

Windows Phone-Handy wiederfinden

Auch dann, wenn Ihr ein Smartphone mit dem Betriebssystem Windows Phone besitzt, könnt Ihr dieses mit einem anderen Gerät orten. Dazu benötigt Ihr Eure Windows-Live-ID und die in das Betriebssystem integrierte "Handy finden"-Funktion. Ruft die Webseite von Windows Phone auf und loggt Euch mit der Windows-Live-ID ein. Nun könnt Ihr wie bei iOS oder Android das Handy orten, einen Signalton anstellen, eine Nachricht auf das Display senden, das Smartphone komplett sperren oder alle Daten löschen.

Zusammenfassung

  • Egal welches Betriebssystem Ihr benutzt: Mit einem zweiten Gerät und Eurer passenden ID könnt Ihr das Smartphone orten
  • Außerdem könnt Ihr eine Nachricht auf das Display senden oder einen Signalton einstellen
  • Als letzten Schritt ist es zudem möglich, das Handy zu sperren oder alle Daten darauf zu löschen
  • Bei Großveranstaltungen wie Public Viewing gibt es aber auch immer eine zentrale Stelle, an der Ihr nach Fundsachen fragen könnt

Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.